Volles Programm in der Kombüse. Gleich drei Veranstaltungen in dieser Woche.

Zwei "Kinder der Region": Svenja Lunden und Simon Krause geben ihr erstes gemeinsames Konzert am Sonnabend, 19. August, in der Oberndorfer Kombüse. Foto: Lunden

Zwei "Kinder der Region": Svenja Lunden und Simon Krause geben ihr erstes gemeinsames Konzert am Sonnabend, 19. August, in der Oberndorfer Kombüse. Foto: Lunden

OBERNDORF. Das gemeinschaftlich geführte Oberndorfer Kulturrestaurant Kombüse 53? Nord fährt in dieser Woche wieder einen vollen Kulturfahrplan. Drei Veranstaltungen stehen auf dem Programm.

Am Mittwoch, 16. August, ab 18 Uhr treffen sich Musiker und Gäste zur 48. JamSession. Jeden dritten Mittwoch im Monat spielen und singen Musiker aus der Umgebung Zauberhaftes, Erstaunliches, Bewegendes und Wunderbares. Immer wieder neu, ganz unplanbar und je nachdem, wer da so kommt, wie der Mond steht und wie das Bier schmeckt… Der Eintritt ist frei.

Am Donnerstag, 17. August, ab 18.30 Uhr laden die Plattschnacker zum Stammtisch: Moin moin, leev Lüüd vun Oberndörp un ümto! Wi wüllt mol wedder Platt schnacken in usen Dörp un us an Tisch setten, Glas Beer drinken un klönen. We wullt tohoop komen in usen Krog Kombüse 53? Nord an Dünnersdag, klock halbig söben. Auch wer noch nicht Platt schnackt, ist herzlich willkommen zum Zuhören und Lernen.

Während des Studiums kennengelernt

Und am Sonnabend, 19. August, um 19 Uhr krönt die Woche ein ganz besonderes Konzert: Ginger & Lime - Svenja Lunden & Simon Krause. Sie aus Ihlienworth, er aus der Wingst. Doch Svenja Lunden und Simon Krause mussten erst zum Studium nach Hildesheim gehen, um sich kennenzulernen.

Beide studierten Musik und Mathematik für das Grundschullehramt. Anschließend zog es sie zum Referendariat zurück in den Norden, um dort schließlich die Oberndorfer Kombüse und die JamSession zu entdecken. Dem JamSession-Publikum sind die beiden jungen Künstler sofort ein Begriff: zarte Stimmen für zarte Lieder. Svenjas Interpretation von Leonard Cohens "Hallelujah" geht mindestens einmal pro Session den Gästen unter die Haut. Im Laufe der einzelnen Kombüsen-Abende sammelte sich ein Liederrepertoire an, das eine bunte Mischung aus Pop, Rock, Folk, Musical und auch einer Prise Kinderliedern bildet. Obwohl inzwischen beide Musiker als Lehrer in Oldenburg beziehungsweise Stade tätig sind, lassen sie es sich nicht nehmen, so oft wie möglich gemeinsam Musik zu machen und weiterhin - so oft es eben geht - die JamSession zu besuchen. Welchen besseren Ort als die Kombüse könnte es also für ihr erstes Konzert als Duo geben?

Für das Konzert empfiehlt sich eine Reservierung unter Telefon (0 47 72) 860 89 13. ts

www.die-oberndorfer.de

Cuxhavener Nachrichten Niederelbe Zeitung Der Helgoländer CUXjournal Cuxtipps