Ein frohes Weihnachtsfest. Weihnachten wird in fast allen Ländern der Welt gefeiert.

Weihnachtsgrüße aus aller Welt, denen sich das gesamte Team des Cuxhaven Kuriers gerne anschließt. Grafik: Wienzek

Weihnachtsgrüße aus aller Welt, denen sich das gesamte Team des Cuxhaven Kuriers gerne anschließt. Grafik: Wienzek

CUXHAVEN. Wer glaubt, das Weihnachtsfest wird nur in rein christlich geprägten Ländern begangen, hat sich getäuscht. Überall auf der Welt vermittelt das Weihnachtsfest eine ganz besondere Stimmung.

Das Weihnachtsfest ist das Fest der Geburt Jesu Christi. Allerdings wurde es vom Christentum erst im 4. Jahrhundert übernommen. Das hat vielleicht auch damit zu tun, dass das genaue Datum der Geburt von Jesus nicht belegt ist. Ob die Heiden früher zu diesem Zeitpunkt die Sonnenwendfeiern begingen, ist auch nicht genau geklärt. Und doch haftet dem Heiligen Abend (24. Dezember) und dem Hochfest der Geburt des Herrn (25. Dezember) etwas Magisches an. Die Stimmung der Menschen verändert sich, Milde und Rücksichtnahme nehmen zu, etwas ganz Besonderes liegt in der Luft.

Und so ist es nicht verwunderlich, dass in sehr vielen Ländern dieser Welt bestimmte Gewohnheiten zum Weihnachtsfest Einzug gehalten haben.

Die Engländer schmücken die Häuser mit glitzernden Girlanden und Stechpalmen und hängen Mistelzweige über die Tür. Und an Heiligabend wird gut gespeist. Gefüllter Truthahn und Plumpudding werden aufgetischt. Bescherung ist in der Nacht zum 25. Dezember. Merry Christmas!

Die Weihnachtszeit beginnt in Schweden bereits am 13. Dezember, wenn die älteste Tochter die Heilige Lucia spielen darf und der Familie Safranbrötchen ans Bett bringt. Am Weihnachtstag wird ein Ziegenbock aus Stroh (Julbock) aufgestellt, abends gibt es Julbrot und ein kaltes Buffet zu dem Glögg (ein Glühwein) kredenzt wird. God Jul!

"Noeliniz kutlu olsun" - so wünscht man in der Türkei frohe Weihnachten. Da allerdings die meisten Menschen Muslime sind, wird anders gefeiert. Die Weihnachtstage sind keine Feiertage, dennoch kann man Tannenbäume und Weihnachtsschmuck in Geschäften kaufen.

"Picana de Navidad" wird in Bolivien serviert

Viele Religionen prägen Japan. Weihnachten ist dort ein romantisches Fest. Frisch verliebte Paare gehen am Weihnachtstag aus und machen sich gegenseitig Geschenke. Eine Besonderheit ist die japanische Weihnachtstorte. Merii Kurisumasu!

In Bolivien werden die Straßen mit Lichterketten geschmückt und man sieht viele künstliche Weihnachtsbäume. Aber es gibt auch die Pinos, echte Tannen, die extra für das Weihnachtsfest angebaut werden. Das traditionelle Gericht an Heiligabend ist Picana de Navidad, ein Eintopf auf Fleischsorten, Kartoffeln, Mais und Bohnen. Feliz Navidad!

Die meisten Menschen in Polen sind katholisch. Weihnachten ist das Sternenfest, die Sternenmutter und die Drei Weisen bringen die Geschenke. Das Festessen besteht aus zwölf Gerichten. Eine Hommage an die zwölf Apostel und die zwölf Monate des Jahres. Wesolych Swiat!

In Brasilien werden die Häuser mit Kugeln, Bändern und Kränzen geschmückt. Der Weihnachtsbaum ist oft eine Bananenstaude und am Heiligen Abend genießt die Familie getrockneten Fisch und süße Nachspeisen. Feliz Natal!

In Indien ist Weihnachten ein Feiertag, obwohl es nur wenige Christen gibt. Es gibt eine Weihnachtsmesse und ein Festmahl. Shub Christu Jayanti!

 

Das gesamte Team des Hadler Kuriers wünscht Ihnen, liebe Leserinnen und Leser, liebe Kundinnen und Kunden, ein frohes Weihnachtsfest.

Herwig V. Witthohn

Cuxhavener Nachrichten Niederelbe Zeitung Der Helgoländer CUXjournal Cuxtipps