Bibel-Ausstellung im Heimatmuseum. Hilmar Menke hat über 200 Exponate zusammengetragen.

Der Superintendent des ehemaligen Kirchenkreises Hadeln, Hilmar Menke, hat im Laufe seines Berufslebens zahlreiche Bibeln und Gesangbücher zusammengetragen. Sie werden am Sonntag, 29. Oktober, im Geversdorfer Heimatmuseum zu sehen sein. Foto: Schult

Der Superintendent des ehemaligen Kirchenkreises Hadeln, Hilmar Menke, hat im Laufe seines Berufslebens zahlreiche Bibeln und Gesangbücher zusammengetragen. Sie werden am Sonntag, 29. Oktober, im Geversdorfer Heimatmuseum zu sehen sein. Foto: Schult

GEVERSDORF. Auch der Heimat- und Kulturverein "De Osten Strom" leistet einen Beitrag zum Reformationsjubiläum. In den Räumen des Geversdorfer Heimatmuseums öffnet am Sonntag, 29. Oktober, um 14 Uhr eine Ausstellung mit Bibeln und Gesangbüchern aus mehreren Jahrhunderten.

Zusammengetragen hat die Exponate der ehemalige Superintendent Hilmar Menke. Zufällig, vor über 50 Jahre, noch während des Vikariats, begann die Sammelleidenschaft an einem Tisch für aussortierte Bücher. Seitdem hat er mehr als 200 verschiedene Gesangbücher und Bibeln in verschiedenen Sprachen und Ausführungen zusammengetragen. Darunter ist auch eine Lokalausgabe des "Hadler Gesangsbuchs" von 1846. Wichtig ist Hilmar Menke, darauf hinzuweisen, dass es auch schon vor Martin Luther Bibelübersetzungen ins Hoch- und auch ins Plattdeutsche gegeben hat. Alle Bücher sind mit einem Info-Blatt versehen und es darf in ihnen geblättert werden.

Die Ausstellung ist bis zum 25. November, donnerstags und sonntags von 14 bis 17 Uhr zugänglich, für Gruppen nach Anmeldung bei Hilmar Menke unter Telefon (0 47 77) 80 03 91. Zur Eröffnung am Sonntag gibt es Kaffee und Kuchen. ts

Cuxhavener Nachrichten Niederelbe Zeitung Der Helgoländer CUXjournal Cuxtipps