Endlich hieß es "Vorhang auf". Im GOP-Variete-Theater Bremen erfolgte der Neustart.

Chantall (rechts) führte nicht nur mit ihrer waschechten Berliner Schnauze gekonnt durch das Programm von "Vorhang auf - Wir sind wieder da!", sondern zeigte auch ihre Kunst an der Peitsche an dem Herrn Riesling. Foto: Witthohn

Chantall (rechts) führte nicht nur mit ihrer waschechten Berliner Schnauze gekonnt durch das Programm von "Vorhang auf - Wir sind wieder da!", sondern zeigte auch ihre Kunst an der Peitsche an dem Herrn Riesling. Foto: Witthohn

BREMEN. Entspannt lächelnde Gesichter der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter: Endlich geht es im GOP-Variete-Theater Bremen wieder weiter. Am Freitagabend feierte die Show "Vorhang auf" Premiere.

Der übliche Empfang vor einer Premiere fällt aus, stattdessen führt der erste Weg zum Desinfektionsspender. Da haben die Gäste schon den Mund-Nasen-Schutz ordnungsgemäß aufgezogen. Man hält Abstand, selbst beim Vorzeigen der Eintrittskarte. Sicherheit geht vor, den Anordnungen wird Folge geleistet.

Vorbildlich verhalten sich Gäste und Gastgeber. Im Theatersaal hat sich auch so einiges verändert. Da, wo die Tischchen stehen, trennen Plastikwände die Gäste voneinander. An den luftig aufgestellten Tischen wird der Mindestabstand penibel eingehalten. Alles ist anders als sonst, doch die Vorfreude auf das nun beginnende Programm ist, wie immer, groß.

Nicht geändert hat sich dann der Ablauf. GOP-Direktor Philipp Peiniger betritt die Bühne und begrüßt das Publikum. Und natürlich geht er auf das Thema ein, das das Jahr 2020 leider dominiert.

Mit großer Kreativität gegen die Krise

"Ich danke Ihnen, liebes Publikum, dass Sie uns treu geblieben sind. Mein Dank gilt aber auch dem ganzen GOP–Team, das in dieser schweren Zeit zusammengehalten und großen Einsatz gezeigt hat. Im Moment können wir 244 Plätze anbieten.

In den letzten Monaten gab es Künstler, die durch die Reisebeschränkungen nicht in ihre Heimat zurückreisen konnten, wie zum Beispiel die Wise Fools aus Finnland und Südafrika. Und was haben sie gemacht? Eine neue Nummer einstudiert und in diese neue Show eingebracht."

Plexiglaswände dämpfen durchaus den Applaus

Nach dem GOP-Direktor meldete sich der Künstlerische Direktor von GOP, Werner Buss, per Videoeinspielung. Und er wusste schon, warum er dem Publikum ans Herz legte, besonders laut zu applaudieren: Die Plexiglaswände dämpfen den Applaus, das wurde schnell klar.

Die neue Show "Vorhang auf - Wir sind wieder da!" begann mit der charmanten Chantall, die mit frechem Berliner Wortwitz und einer starken Bühnenpräsenz durch das Programm führte.

Lesen Sie bitte weiter auf der Seite 3.

Herwig V. Witthohn