Bunte Vielfalt der Artistik. 16. Cuxhavener Sportgala in der Rundturnhalle.

Die New Power Generation vom Oldenburger TB überzeugte auch die Jury der RTL-Show "Das Supertalent". Foto: RTL

Die New Power Generation vom Oldenburger TB überzeugte auch die Jury der RTL-Show "Das Supertalent". Foto: RTL

CUXHAVEN. Jubelstürme nach der 15. Cuxhavener Sportgala in der Rundturnhalle – und schon wieder stand das Organisationskomitee vor der Frage "Wie toppen wir das?"

Nun, ob dies gelingt, wird das geneigte Publikum am Ende der 16. Sportgala in der Rundturnhalle am Sonnabend, 9. November, ab 19 Uhr sicher beantworten.

Nach zahlreichen Sitzungen stehen das Programm und die Abläufe und auch die "Sportler des Jahres" sind bereits gewählt. Diese werden, ein Höhepunkt der Gala, am Sonnabend bekannt gegeben und geehrt.

Wie es seit zig Jahren Tradition ist, wird Sabine Lenz-Breuer mit ihren ATSC-Gruppen die Sportgala eröffnen. Zahlreiche Übungseinheiten wurden in den letzten Monaten absolviert. Mal sehen, was sich Sabinchen in diesem Jahr hat einfallen lassen.

Das Moderationsduo Kristian Klement und Carlo von Tiedemann wird anschließend launig und fachkundig durch das Programm führen, das auch 2019 zahlreiche Höhepunkte bieten kann.

Sie sind nicht das erste Mal bei der Sportgala dabei. Die Formation "New Power Generation" aus den Reihen des Oldenburger Turnerbundes unter der Leitung der Trainer Christiane und Manuel Karczmarzyk besteht aus 26 Show-Akrobatinnen. Ihre Choreografien zeichnen sich vor allem durch ihre zahlreichen Hebe- und Flugelemente aus. Dazu gehören Handstandhebungen, Überschläge, Flickflacks und Doppelsalti. Beim Supertalent bekamen sie von der Jury drei Mal ein "Ja" und die Formation wurde gelobt.

Laura Stullich und Boy Looijen trainieren im Rhönrad seit mehr als 20 Jahren. 2011 lernten sich die beiden Wettkampfsportler bei der Weltmeisterschaft kennen, wo beide Gold gewannen. Nach zahlreichen weiteren Titeln begannen sie auch eine Karriere als Artisten. Sie entwickelten Shows im Rhönrad und erlernten weitere akrobatische Disziplinen. Mittlerweile steht das Weltmeister-Duo auf internationalen Bühnen unter dem Namen "Wheel Sensation" und zeigt inzwischen mehr als 250 Acts pro Jahr.

Lesen Sie bitte weiter auf der Seite 2. Herwig V. Witthohn