Tolle Flugshows über Nordholz. Rund 15 000 Besucher beim "Tag der Bundeswehr".

Mit seinen vier riesigen Propeller-Motoren war das Transportflugzeug der Luftwaffe, der Airbus "A400M, einer der größten Besuchermagneten beim "Tag der Bundeswehr" auf dem Marinefliegerstützpunkt in Nordholz.  Foto: Tiedemann

Mit seinen vier riesigen Propeller-Motoren war das Transportflugzeug der Luftwaffe, der Airbus "A400M, einer der größten Besuchermagneten beim "Tag der Bundeswehr" auf dem Marinefliegerstützpunkt in Nordholz. Foto: Tiedemann

NORDHOLZ. Spektakuläre Flugshows sorgten am Sonntag beim "Tag der Bundeswehr" für tolle Momente. Kräftige Regenschauer und Wolken brachten das Programm zwar ein wenig durcheinander, eine eindrucksvolle Show fand trotzdem am Himmel statt.

Unter anderem die Fallschirmjäger, der Öl-Jäger "Do 228 LM", das Seefernaufklärer- und U-Jagd-Flugzeug "P-3C Orion", der Jet-Trainer "Fouga Magister" sowie zwei Tornado-Jets zeigten, was sie können. Letztere kamen direkt aus Schleswig, wohin sie nach gelungenem Auftritt wieder zurückflogen. Die Besucher waren begeistert.

Deutschlandweit hatte der Tag der Bundeswehr unter dem Motto "Willkommen Neugier" an 14 Standorten stattgefunden. Erstmals nun in Nordholz. Dort hatte Marineflieger-Kommandeur Kapitän zur See Thorsten Bobzin auch die Ehre, erstmals Veteranenabzeichen zu übergeben. Vier an der Zahl.

Per Live-Schalte vom Fliegerhorst in Faßberg dankte Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen via Leinwand allen Soldaten für ihr Engagement im In- und Ausland, würdigte die Luftbrücke, die vor 70 während der Blockade Westberlins die Stadt aus der Luft versorgte, und schickte so indirekt Grüße nach Nordholz.

Einblick in sämtliche Waffengattungen

Auf einer Fläche von 6,5 Hektar konnten die Besucher hier nicht nur sämtliche Luftfahrzeuge der beiden Marinefliegergeschwader hautnah erleben, sondern sich auch über alle weiteren Teilstreitkräfte der Bundeswehr informieren, zivile Blaulichtorganisationen kennenlernen oder bei einer Dekontaminationsübung der ABC-Abwehrtruppe dabei sein.

Vor allem das Deutsche Heer lockte mit seinen Panzern, Schwerlasttransportern und Waffen viele Interessierte an. Und auch beim Airbus "A400M" standen die Besucher, groß und klein, Schlange, um einen Blick ins riesige Innere des Transportflugzeugs zu erhaschen.

Ein Highlight war zudem die offizielle Übergabe des Ausbildungs-Hubschraubers "Maintenance Trainings Rig NH 90" mit integriertem Cockpit-Trainer an die Bundeswehr Nordholz. Er ist der Vorbote vom "NH 90" in Form des "Sea Lions", der voraussichtlich ab Oktober kommen soll - und macht schon jetzt die Schulung von Technikern vor Ort möglich. Jara Tiedemann