Konzert in der Kombüse. Geschichten und Lieder rund um die Seefahrt.

Die "Shanty & Lerchen" treten am Freitag, 26. Oktober, um 19 Uhr in der Oberndorfer Kombüse auf. Am Sonntag danach gestalten sie den Gottesdienst musikalisch. Foto: Schubert

Die "Shanty & Lerchen" treten am Freitag, 26. Oktober, um 19 Uhr in der Oberndorfer Kombüse auf. Am Sonntag danach gestalten sie den Gottesdienst musikalisch. Foto: Schubert

OBERNDORF. Fred Dobrinkat ist und bleibt vom Herzen her für immer Seemann. Das lebt er mit jeder Faser, erst recht, wenn er in Oberndorf den losen aber erfreulich wachsenden Zusammenschluss von Shanty-Sängern leitet.

Die Shanty & Lerchen haben selbst harte Shanty-Verweigerer längst eingefangen - seit der ersten Begegnung ist das Publikum mitgerissen von den stimmgewaltigen, rhythmischen Arbeitsliedern aus aller Welt, die so gar nicht altbacken von der Last und Lust des Lebens erzählen. Am kommenden Freitag, 26. Oktober, um 19 Uhr sind Shanty & Lerchen wieder zu Gast in der Kombüse 53? Nord. Immerhin 17 der insgesamt inzwischen 25 Männer und Frauen werden den großen Erfolg des Auftrittes vom Vorjahr fortsetzen.

Auftritt auch im Gottesdienst

Neben den Liedern - inzwischen begleitet von Gitarre, Akkordeon und Mundharmonika - gibt es kleine spannende Shanty-Geschichten und Geschichte zu hören.

Das Konzert wird sicherlich voll - die Kombüsen-Crew freut sich auf einen großartigen Abend und bittet unbedingt um Reservierungen, entweder per E-Mail an post@kombuese-53grad.de oder telefonisch unter (0 47 72) 860 89 13 und rechtzeitiges Erscheinen bis 18.30 Uhr.

Die Shanty & Lerchen treten gut eingesungen zwei Tage später noch einmal auf. In der Oberndorfer St.-Georgs-Kirche begleiten sie am Sonntag, 28. Oktober, um 18 Uhr musikalisch den Seefahrtsgottesdienst mit Pastor Beuermann sowie dem Ehepaar Heimer von der Seemannsmission.

ku/ts