Wildganstage im Natureum. Rund um das Natureum herrscht reger Flugverkehr.

Ein beeindruckendes Naturschauspiel bietet die Ankunft der vielen Nonnengänse beim Natureum in den kommenden Tage. Foto: Bock/Natureum

Ein beeindruckendes Naturschauspiel bietet die Ankunft der vielen Nonnengänse beim Natureum in den kommenden Tage. Foto: Bock/Natureum

BALJE. Tausende Zugvögel sind im Anflug auf die Unterelberegion. Den weit gereisten Gästen zu Ehren feiert das Natureum am Sonnabend, 13. und Sonntag, 14. Oktober, die Kehdinger Wildganstage, die gleichzeitig Teil der überall an der niedersächsischen Nordseeküste stattfindenden Zugvogeltage sind.

Zahlreiche Nonnen- und Graugänse sowie Bläss-, Ringel-, Saat- und Zwerggänse rasten auf Watten und Wiesen rund um das Museum. Jeweils um 12.30 Uhr und um 14.30 Uhr startet der Vogelkieker-Bus zu einer Beobachtungstour Richtung Baljer Leuchtturm. Auf der Fahrt entlang des Vogelschutzgebietes "Hullen" lassen sich die Tiere aus nächster Nähe beobachten und erscheinen, dank des Glasdaches zum Greifen nah, wenn sie über den Bus hinweg rauschen. Eine besondere Perspektive bietet sich ebenfalls von Bord des Traditionsschiffes "Anna Lisa". Der Besan-Ewer legt um 10.30 Uhr zu einer Tagestour und um 16.30 Uhr zu einer Übernachtungstour ab. Für die Bus- und Schifffahrten empfiehlt sich aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl eine vorherige Anmeldung unter Telefon (0 47 53) 84 21 10 oder info@natureum-niederelbe.de

"Gänsemarkt" mit viel Kunsthandwerk

Aber auch von den Beobachtungsstationen des Natureums lässt es sich den Langstreckenfliegern in ihr "Wohnzimmer" blicken. Offiziell eröffnet werden die Wildganstage am Sonnabend um 14 Uhr unter musikalischer Begleitung des Otterndorfer Shanty-Chores. Im Anschluss hält Andreas Nees einen Vortrag "Kehdingen und das Wattenmeer - Internationale ,Airports´ des Vogelzuges".

Weitere Höhepunkte am Sonntag sind der Vortrag von Dr. Helmut Kruckenberg "Gäste aus der Arktis - Zugverhalten der Gänse" um 13.30 Uhr und ein Konzert des britischen Musikers Simon Bellet um 15.30 Uhr. Um 14 Uhr nimmt Susanne Jantz die jungen Gänsefans mit auf Reise gemeinsam mit Nils Holgersson durch Schweden. Im Museumsgebäude öffnet an beiden Tagen ab 10 Uhr der "Gänsemarkt". Hier bieten heimische Kunsthandwerker Bilder, Blumenkränze, Strickkunst, Keramik, Vogelhäuser und vieles mehr an.

Das Bistro des Natureums verwöhnt die Gäste mit Kaffee, Kuchen und kleinen Speisen. ku

www.natureum-niederelbe.de