Erstes Backfest an der Kulturdiele. Hemmoorer Geschichts- und Heimatverein lädt ein.

Der Shanty Chor ist eine von fünf aktiven Gruppen des Hemmoorer Geschichts- und Heimatvereins. Er organisiert in diesem Jahr das erste Backfest rund um die Kulturdiele mit Gastchören aus Spaden und Soltau. Montage: Schult/Wienzek

Der Shanty Chor ist eine von fünf aktiven Gruppen des Hemmoorer Geschichts- und Heimatvereins. Er organisiert in diesem Jahr das erste Backfest rund um die Kulturdiele mit Gastchören aus Spaden und Soltau. Montage: Schult/Wienzek

HEMMOOR. Am Sonntag, 8. Juli, ab 14 Uhr erklingen an der Kulturdiele Shantys und Seemannslieder. Die Arbeit auf den Segelschiffen war hart und beschwerlich, doch Musik und Gesang erleichterte diese.

Die Shantychöre aus Spaden und Soltau werden gemeinsam mit dem Shantychor Hemmoor viele Lieder aus dieser Zeit zu Gehör bringen.

Der Soltauer Shantychor wurde 1999 gegründet. Bereits in diesem Jahr hatte der Chor erfolgreiche Auftritte unter anderem auf der Reisemesse in Hamburg oder in Bad Zwischenahn mit einem gut besuchten Kurkonzert. Die musikalische Leitung der "maritimen Jungs aus der Heidestadt" hat Hans-Werner Linnich.

Der Shantychor Spaden ist nach über zehn Jahren wieder einmal Gast in Hemmoor. Gegründet wurde der Chor 1981 von sieben Männern. Heute erklingen 32 kräftige Männerkehlen, die von sieben Instrumentalisten begleitet werden. Die Chorleitung hat Jeroen Finke. Unter den zahlreichen Auftritten des Shantychors Spaden sind die jährlichen Weihnachtskonzerte am 3. Advent hervorzuheben.

Was wäre das Backfest ohne den begehrten Butterkuchen. Aber auch das Brot aus dem Backhaus findet immer mehr Liebhaber. Bratwurst, gegrillter Nacken im Brötchen und natürlich Brötchen erweitern das kulinarische Angebot. ku/ts