50 Jahre Damenabteilung. SV Bornberg blickt auf erfolgreiche Zeit zurück.

HECHTHAUSEN. Nachdem schon einige Damen dem Schützenverein Bornberg beigetreten waren, kam bei einer Silvesterparty die Idee auf, eine Damenabteilung zu gründen - das war vor 50 Jahren.

So wurde im Jahre 1968 die Damenabteilung gegründet. Zum ersten Damenschießwart wurde damals Paul Lindner gewählt. Richard von Bargen war federführend daran beteiligt, dass die Damen ihre ersten Uniformen bekamen. Anfang Mai haben die Schützinnen vom SV Bornberg das 50-jährige Damenjubiläum mit einer Fahrt auf der Medem mit dem Schiff "Onkel Heinz" kräftig gefeiert, bei strahlend schönem Wetter mit Kaffee und Kuchen.

Zurück in Bornberg begann, wie es sich gehört, pünktlich um 18 Uhr der Festakt. Daran nahmen auch eine Abordnung des Kreisverbandes vom Altkreis Neuhaus sowie zahlreiche Damen der ersten Stunde und die ehemaligen Vereinsvorsitzenden sowie viele Gäste teil. Besonders geehrt wurde Elsbeth Tiedemann, die bis heute aktivste Schützin des Vereins - und das seit nunmehr 45 Jahren. Sie bekam eine Vereinsauszeichnung mit Nadel überreicht.

Die Abordnung des Kreisverbandes zeichnete Marlies Schmidt, Marion Nottelmann und Christel Ebeling mit einer Ehrenurkunde und der Verbandsnadel in Bronze aus.

Christa Ebeling