Neue Majestäten werden gesucht. Traditionelles Ring-Reitturnier des Ritzebüttler Reitclubs.

Früh übt sich … wer ein(e) König-/in werden will! Foto: Norbert Grothe

Früh übt sich … wer ein(e) König-/in werden will! Foto: Norbert Grothe

SAHLENBURG. Am 20. Mai veranstaltet der Ritzebüttler Reitclub ab 14 Uhr das Ringreitturnier auf seiner Reitanlage in Sahlenburg am Lerchenweg 33b.

Der Parcours ist hergerichtet und alle Teilnehmer fiebern der jährlichen Herausforderung entgegen. Das Teilnehmerfeld ist immer bunt gemischt. Vereinsmitglieder des Ritzebüttler Reitclubs treffen hier auf Reiter aus benachbarten Reitvereinen und Kurgastreiter. Es wird in drei Abteilungen geritten: Der jüngste Nachwuchs startet auf Ponys zu Beginn der Veranstaltung, dann folgen die Jugendlichen auf Pferden und dann die Erwachsene auf Pferden.

Worum geht es beim Ringreiten? Es sind nicht die olympischen Ringe, die jedes Jahr beim Ringreiten im Mittelpunkt stehen, sondern kleine metallene Ringe: Beim Ausreiten um die Königswürde stechen die Reiter und Reiterinnen mit einem Stecher (nicht mehr mit einer Lanze) auf einen etwa drei Zentimeter großen Ring. Ein sicheres Auge, eine ruhige Hand, ein nervenstarkes, sicher galoppierendes Pferd - und auch etwas Glück - werden benötigt, um die Königswürde für ein Jahr zu erlangen. König und Königin wird, wer in zehn Durchgängen vom galoppierenden Pferd sticht.

Die Ringreitköniginnen und -könige aus dem Vorjahr sind gut zu erkennen. Sie tragen noch einmal die Schärpen, die sie am Ende des Tages bei der Siegerehrung an ihre Nachfolger/innen übergeben müssen. Ein schöner Brauch, der sich über all die vielen Jahre hingezogen hat.

In diesem Jahr wartet aber auch noch eine kleine Überraschung auf Zuschauer und Teilnehmer. Der in die Jahre gekommene Richterturm des Reitclubs wurde für Sanierungsarbeiten gesperrt und soll nun bei dieser Gelegenheit feierlich wieder eröffnet werden. Für die Jüngsten wird es dabei besonders fröhlich werden.

Für das leibliche Wohl der Teilnehmer und Zuschauer sorgen, wie immer bei dieser Veranstaltung, die Mitglieder des Ritzebüttler Reitclubs selber. Mit selbst gebackenem Kuchen am Kuchenstand, Bratwürsten vom Grill und Getränken aller Art am Weinstand können es sich Jung und Alt bei der Veranstaltung so richtig gut gehen lassen. Verantwortlich für die Organisation der Essensstände ist die Jugendabteilung des Vereins. Der Erlös der Veranstaltung kommt dann der reiterlichen Förderung des Nachwuchses zugute.

Anmeldungen zur Teilnahme sind auch noch am Turniertag möglich. Der Pferdepass/Equidenpass muss bereitgehalten werden. ku/hwi