170301_cuk_002

170301_CUK

2 KURIER STADT& LAND 01. 03. 2017 „Das Leben kommt wie es kommt“ CUXHAVEN. Menschen aus 109 verschiedenen Nationen leben in Cuxhaven. Der Cuxhaven Kurier stellt Menschen dieser Nationen vor. Heute: Anna Gardarsdottir aus Island. Anna Gardarsdottir ist Isländerin. Sie ist mit dem Glauben an Kobolde und Elfen groß geworden. Wohnhaft im Elfenweg in Husavik hat sie schon als Kind gelernt, die Elfen um Erlaubnis zu bitten, auf dem Elfenhügel zu spielen. Und sie macht keine Pläne. Das Leben kommt wie es kommt. Damit hat sie gar nicht so Unrecht. 2002 kam ihr Mann von der Arbeit nach Hause und teilte ihr mit, dass er für die Firma nach Cuxhaven gehen soll, um dort die Kaviarproduktion in Gang zu bringen. Ein Jahr sollte der Aufenthalt dauern. Die Familie beschloss, gemeinsam nach Cuxhaven überzusiedeln. Das Haus auf Island wurde verkauft, Annas Arbeitsplatz gekündigt und im Januar 2002 kam die Familie nach Cuxhaven. Aus einem Jahr sind mittlerweile 15 Jahre geworden. Ein Zeichen, dass das Planen des Lebens tatsächlich nicht möglich ist. Zu Beginn des Aufenthalts waren einige Sprachbarrieren zu überwinden. Eine Mülltonne auf Englisch zu bestellen, wenn noch nicht genug Deutschkenntnisse vorhanden sind, war nicht so einfach. Anna Gardarsdottir wollte über die VHS Deutsch lernen, am Ende hatte sie dort drei Jahre Spanischunterricht. Deutsch lernte Anna Gardarsdottir im freien Gebrauch. Beim Einkauf auf dem Wochenmarkt oder in den Supermärkten an der Theke. Häufig kaufte sie dadurch Dinge, die sie eigentlich nicht haben wollte, aber sie wurde immer sicherer. Ein Meilenstein für sie war, als einer der Verkäufer sie statt für eine Polin, Norwegerin, Dänin oder Russin für eine Schwarzwälderin hielt. Mit sich verbessernden Deutschkenntnissen begann Anna Gardarsdottir auch wieder in ihrem Beruf zu arbeiten. Als ausgebildete Physiotherapeutin war sie schon auf Island unter anderem in Reykjavik und Akureyri tätig. Nun begann sie in einer Praxis in Cuxhaven. 2006 machte sie sich dann selbstständig und betreibt eine kleine Praxis in ihren eigenen Räumen. Abschalten im Watt macht ihr sehr viel Freude Täglich macht sie sich mit dem Fahrrad auf den Weg zum Strand um, wenn möglich, ins Watt zu gehen. Auf Island gehen sie und ihr Mann gerne angeln, hier ist es das Abschalten im Watt, das ihr viel Freude macht. Anna Gardarsdottir ist gerne kreativ und so kauft sie Stoffe und Accessoires, die ihr gefallen und designt eigene Kleidung. Auch abgelegte Kleidungsstücke bekommen von ihr ein anderes Aussehen und kommen wieder neu zur Geltung. Eine Tochter lebt wieder auf Island, eine in Holland. Zwei Kinder sind zurzeit noch zu Hause. Wo der Weg hin führt – das ist nicht bekannt. Isländer machen keine Pläne. Vorerst genießt sie ihr Leben in Cuxhaven. Ulrike Döscher Die ganze Welt kommt nach Cuxhaven / Heute: Anna Gardarsdottir aus Island Aus dem geplanten einen Jahr Cuxhaven-Aufenthalt sind für Anna Gardarsdottir mittlerweile 15 Jahre geworden. Foto: Döscher Island Winterfest fand Anklang CUXHAVEN. Die Country Linedancer Cuxhaven sorgten beim Winterfest im voll besetzten Schützenhauses Brockeswalde mit gekonnten Vorführungen für beste Stimmung. Der liebevoll und kreativ geschmückte Festsaal sorgte für echtes Westernflair. Die neu einstudierten, unterschiedlichen „Bühnenbilder“ fanden bei den Besuchern großen Anklang. Hierzu hatte die Trainerin Patricia Zierke verschiedene und schwungvolle Choreografien einstudiert, wobei Outfitund Formationen ständig wechselten. Bevor im Anschluss Countrysänger Piet Stone mit seiner Stimme das Publikum begeisterte, gab es für alle ein deftiges Essen nach Westernart. Der Abend klang mit gemeinsam gesungenen Liedern zur Gitarrenmusik aus. ku/hwi/Foto: Zierke Heins Wochenschnack Fahrrad-Codierung beim ADFC CUXHAVEN. Der Allgemeine Deutsche-Fahrrad-Club codiert am Donnerstag, 2. März, Fahrräder in seinem neuen Info-Laden am Alten Deichweg 10. Von 16 bis 18 Uhr kann man sich für eine Klebetechnik oder für eine Gravur entscheiden. Damit kann ein gestohlenes Rad seinem Besitzer zugeordnet werden. Mitzubringen sind Ausweis, Kaufbeleg und das Fahrrad. Ein kleiner Kostenbeitrag wird erhoben. Wer Lust hat, kann sich dabei den neuen Laden schon vor der Eröffnung ansehen und erzählen lassen, was dieser Club für Touren oder Info- Material anbietet. ku/hwi GLOSSE Auch in Cuxhaven wird tatsächlich ausgelassen Karneval gefeiert... Tja, liebe Leute, jetzt ist wieder die Zeit der Narren. Und dass dies auch in Cuxhaven der Fall ist, überrascht Menschen, die nicht in Cuxhaven und Umgebung wohnen, immer wieder. „Wie, ihr feiert auch Karneval? An der Nordseeküste? Passt das denn?“ Klar passt das und dass dem so ist, ist den Närrinnen und Narren, die in unserer Stadt aktiv sind, zu verdanken. Die gut besuchten Veranstaltungen der CuKaGe, aber auch der erfolgreiche Piratenball des MTV Lüdingworth sprechen da doch eine deutliche Sprache. Das Schöne: In Cuxhaven wird friedlich Karneval gefeiert. Sowohl bei der CuKaGe als auch beim MTV Lüdingworth stehen Spaß, tolle Kostüme und beste Stimmung an erster Stelle. Und so soll es ja auch sein. Und daher: Cuxhaven ahoi, Lüdingworth ahoi! Tschüss, euer Hein Jennas Mut wurde belohnt Cuxhavenerin gewann 5000 Euro bei Radio ffn CUXHAVEN. Radio ffn hat das große Finale der „Schlacht der Geschlechter“ am Freitagmorgen aus Cuxhaven gesendet - mit einer spektakulären Aktion: Bungee Jumping auf dem Parkplatz des BMW Autohauses Bobrink. 27 Männer und zwölf Frauen hatten sich am Autohaus eingefunden, um ihr Los in den Topf zu werfen. Ausgelost wurden Jenna und Nils, beide aus Cuxhaven. Nacheinander mussten die beiden ihren Bungee- Sprung ausführen und dabei folgende Aufgabe lösen: ffn-Moderatorin Caro ist jeweils mit den Kandidaten auf 60 Meter Höhe nach oben gefahren und hat, oben angekommen, jedem eine Einkaufsliste mit zehn Produkten vorgelesen. Danach mussten sie springen und in den ersten 20 Sekunden des freien Falls so viele Produkte des Einkaufzettels wiedergeben wie möglich. Mit vier richtigen Nennungen gewann Jenna gegen Nils, der sich nur ein Produkt merken konnte. Jenna gewann das Final- Preisgeld von 5 000 Euro und teilt den Gewinn mit ihrer Freundin. Sie waren zu zweit gekommen und hatten beide an der Verlosung teilgenommen. Ihr Deal: Doppelte Chance durch zwei Lose im Topf und dafür teilt der Gewinner das Preisgeld. Jenna hat sich daran gehalten und gibt ihrer Freundin die Hälfte ab. Für Nils spendierte das Autohaus übrigens ein Wochenende mit einem BMW-Vorführwagen. So ging auch er nicht mit leeren Händen nach Hause! ku Jenna (2.v.l.) teilt den Gewinn mit ihrer Freundin, Nils ging nicht leer aus. Zur Freude von Morgenmän Franky. Foto: radio ffn Markt rund ums Lernen CUXHAVEN. In der Freien Waldorfschule an der Deichstraße findet ein Flohmarkt der Lernmöglichkeiten statt. Für Schüler und Kinder ist es wichtig, dass sie beim Lernen Spaß haben und Freude empfinden. Dadurch fällt das Lernen leichter. Der Termin ist am Sonnabend, 11. März zwischen 11 und 17 Uhr. Gudrun Wäschenbach - LRS und Dyskalkulie Trainerin - erlebt in der Arbeit mit Schülern immer wieder dass es nicht DAS Buch oder DAS Spiel gibt was allen Schülern hilft. Für die Kinder/Jugendlichen ist es auch wichtig, dass ihre Lernunterlagen auf sie persönlich abgestimmt sind. Vor allem mit Lern/Gesellschaftsspielen ist es möglich dass die Schüler den „Hass“ oder die Blockaden auf ein Fach verlieren und wieder Freude an zum Beispiel Mathematik haben. An diesem Tag können daher auch Spiele ausprobiert werden und Gespräche geführt werden. Material gibt es für alle Schulformen (GS, Haupt, Real, Gym, Berufsbildende Schulen) und Fächer (z.B. Mathematik, Deutsch, Englisch, Spanisch, Französisch, Erdkunde, Physik, Chemie). Aber auch Platz für die Themen Pädagogik, Werken und Basteln wird sein. Der Zugang erfolgt über den Schulhof der Schule. ku/hwi Nach Unfall schwer verletzt CUXHAVEN. Eine 58-jährige Autofahrerin ist am Freitag gegen 18 Uhr zwischen Altenbruch und Cuxhaven aus ungeklärten Gründen von der Fahrbahn abgekommen und im wasserführenden Graben verunfallt. Sie wurde schwer verletzt ins Krankenhaus eingeliefert. Für die Bergung musste für rund eine Stunde die Fahrbahn in beide Richtungen gesperrt werden. ku/hwi Beilagenhinweis Heute finden Sie in unserer Ausgabe die Prospekte folgender Firmen. Die Prospektbeilagen liegen der Gesamtauflage oder in Teilauflage bei. Schauen Sie bitte hinein Der Cuxhaven Kurier erscheint mittwochs in der Kreisstadt Cuxhaven, Nordholz und Helgoland mit einer Druckauflage von 31 223 Exemplaren. Der Hadler Kurier mittwochs im Land Hadeln und Umgebung mit einer Druckauflage von 26 300 Exemplaren. Die Gesamtauflage beträgt 57 523 Exemplare. Auflagenkontrolle: nach den Richtlinien von BDZV und BVDA. Es gilt die Anzeigenpreisliste Nr. 40 vom 1. Januar 2017. Ein Rechtsanspruch auf Lieferung besteht nicht. Erfüllungsort und Gerichtsstand ist Cuxhaven. Das gesamte Objekt inklusive der Anzeigenentwürfe des Verlages ist urheberrechtlich geschützt. Nachdruck – auch auszugsweise – nur mit vorheriger Genehmigung des Verlages. IHR DRAHT ZU UNS Telefon: 04721 - 585- Anzeigenannahme: -222 Redaktion: -393 E-Mail: anzeigen@cuxonline.de Redaktion: hwitthohn@cuxonline.de Impressum Herausgeber und Verlag: Cuxhaven-Niederelbe Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG Kaemmererplatz 2 27472 Cuxhaven www.cn-online.de und www.nez.de Geschäftsführung: Hans-Georg Güler Anzeigen u. Marketing: Ralf Drossner Redaktion: Felix Weiper (V.i.S.d.P.) Druck: Druckzentrum Nordsee der Nordsee-Zeitung GmbH Am Grollhamm 4, 27574 Bremerhaven


170301_CUK
To see the actual publication please follow the link above