170212_cuk_004

170212_CUK

4 KURIER STADT& LAND 11./12.2.2017 Faustballboom in der Börde TSV Abbenseth richtete die Norddeutsche Meisterschaft der männlichen U14 aus hat jetzt nach nur zwei Jahren gemeinsamen Trainings an der Norddeutschen Meisterschaft teilgenommen.“ Ein wenig Stolz schwingt da schon mit in der Stimme. Zehn Nachwuchsmannschaften aus Norddeutschland, dem Rheinland und Westfalen waren am vergangenen Wochenende in Lamstedt zu Gast. Darunter auch so bekannte Namen wie Ahlhorner SV, TV GH Brettorf und Leichlinger TV. Mittendrin und nicht nur dabei: der TSV Abbenseth. Für die Endrunde am Sonntag reichte es zwar nicht ganz, aber die von Hinrich Steffens trainierte Mannschaft zeigte, was in ihr steckt. Viele enge Sätze und ein gewonnenes Spiel In den vier Gruppenspielen unterlag sie gegen den Leichlinger TV mit 9:11 und 9:11; gegen TV GH Brettorf mit 4:11 und 11:13; gegen den Ahlhorner SV mit 4:11 und 5:11. In der letzten Partie folgte die große Überraschung. Mit einem enormen Kampfgeist rangen die Abbensether den Ohligser TV mit 13:11 und 11:4 nieder, belegten somit in der Endabrechnung den siebten Platz. Der trockene Kommentar des Trainers: „Hier hat Kraft Technik besiegt.“ Für die Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft im sächsischen Waldkirchen Trainer und Spieler des männlich U14 Faustballteam vom TSV Abbenseth von links: André Pape, Michael Steffens, Simon Häusler, Dominik Steffens, Florian Weber und Hinrich Steffens; Lukas Müller, Bjarne Steffens und Tim Marholz (kniend). Fotos: Schult voll dahinter, haben während des Turniers nicht nur die Verpflegung der Besucher und Spieler übernommen, sondern sich auch um große Teile der Organisation gekümmert. Dazu kommt noch, dass mit Hinrich und Michael Steffens sowie André und Sören Pape vier qualifizierte Jugendtrainer zur Verfügung stehen und sich die Vereine im Umkreis gegenseitig unterstützen. So haben Jannik Peters und Sören Pape vom SV Armstorf sowie Jonathan Dempsey vom SV Düdenbüttel sich als Schiedsrichter zur Verfügung gestellt, Marcus Thrun vom MTV Wangersen die Turnierleitung übernommen. Finanzielle Unterstützung erhielt der Verein von der Wespa und von Möbel Wohnerlebnis Steffens aus Lamstedt. Darum würde der TSV Abbenseth wieder so ein Turnier ausrichten. Trotz der Arbeit habe es unheimlich viel Spaß gemacht, sagen die Beteiligten. Der TSV Abbenseth setzte ein: Dominik Steffens, Florian Weber, Simon Häusler, Lukas Müller, Bjarne Steffens und Tim Marholz; Trainer: Hinrich Steffens. ts LAMSTEDT. Nicht nur die Männer vom SV Armstorf in der 1. Bundesliga „können“ Faustball. Auch der benachbarte TSV Abbenseth, keine fünf Kilometer entfernt, entwickelt sich langsam aber sicher zu einer Hochburg. Am vergangenen Wochenende richtete der Verein die Norddeutschen Meisterschaften der männlichen U14-Teams aus und machte damit beste Werbung für das schnelle Rückschlagspiel. Knapp 250 Mitglieder zählt der TSV Abbenseth. Gut ein Viertel davon ist in der Sparte Faustball aktiv. Vier Jugendmannschaften in den Altersklassen U10, U12, U14 und U16 nehmen am Punktspielbetrieb teil. Dazu kommen noch drei Herrenteams. Faustball war auch der Grund, warum der TSV im Jahr 1962 gegründet wurde. „Wir haben seitdem kontinuierlich Faustball gespielt, nur die Jugendarbeit musten wir mangels Beteiligung vor etwa 30 Jahren einstellen“, erzählt Abteilungsleiter und Trainer Hinrich Steffens. Startschuss fiel vor knapp zwei Jahren Sein Bruder Michael, genauso faustballverrückt, ergänzt: „Am 6. Mai 2015 haben wir wieder angefangen, uns um den Nachwuchs zu kümmern und eine Mannschaft gemeldet. Die Truppe Der Pluspunkt im Spiel der Abbensether waren die Angaben. Schlagmann Dominik Steffens brachte den Ball mal mit Gefühl, mal mit viel Kraft über die Leine und sorgte somit für viel Druck im Abbensether Angriffsspiel. am 18. und 19. März haben sich nach insgesamt 27 spannenden Partien der Ahlhorner SV und der TuS Wickrath aus der Nähe von Mönchengladbach qualifiziert. Ein Ziel, das die Abbensether für die Zukunft ebenfalls anstreben, wie Michael Florian Weber bereitet in dieser Szene mit einer guten Ballannahme den nächsten Angriff der Abbensether vor. Steffens sagte. Alle ziehen an einem Strang und in dieselbe Richtung Möglich sei der Faustballboom im Verein nur, weil alle an einem Strang zögen. Die Eltern und auch andere Vereinsmitglieder stünden Preis-Poly beim TSV Hollen HOLLNSETH. Am Sonnabend, 25. Februar, findet in Hollen wieder ein Preis - Poly statt. Beginn ist um 19.30 Uhr im Multifunktionsraum am Sportplatz. Zur Ausspielung kommen Fleischpreise. Ausrichter ist der TSV Hollen. Anmeldung nimmt der Vorsitzende Henry Springer unter Telefon (0 47 73) 75 77 oder (01 79) 136 90 94 entgegen. BLICKPUNKTE Blutspenden in Cadenberge CADENBERGE. Das DRK Cadenberge bittet am Dienstag, 14. Februar, in der Zeit von 16 bis 20 Uhr zur Blutspende in der Grundschule Cadenberge. Zur Stärkung steht im Anschluss an die Blutspende ein kalt-warmes Buffet bereit. Eine Kinderbetreuung wird angeboten. Den Personalausweis bitte nicht vergessen. ku Thema: Versicherungen KREIS CUXHAVEN. Finden Sie sofort alle Versicherungsunterlagen im Agrarbüro wieder? Oder quellen Ihre Ordner über und müssten dringend entrümpelt werden? Die LWK Niedersachsen Außenstelle Stade bietet in Agathenburg am Dienstag, 21. Februar, von 9.30 bis 12.30 Uhr dazu ein Seminar an. Zuerst erhalten die Teilnehmer einen Überblick über wichtige Versicherungen im landwirtschaftlichen Betrieb (Haftpflicht-, Berufsunfähigkeits und Risikolebensversicherung). Dann gibt es praktische Tipps zum Entrümpeln der Versicherungsordner und zu Aufbewahrungsfristen. Info und Anmeldung bei der Landwirtschaftskammer Außenstelle Stade, Telefon (0 41 41) 5198-0 oder per E-Mail: ast.stade@lwk-niedersachsen. de IHR DRAHT ZU UNS Telefon: 04721 - 585- Anzeigenannahme: -222 Redaktion: -393 E-Mail: anzeigen@cuxonline.de Redaktion: hwitthohn@cuxonline.de Rolf Geffken stellt neues Buch vor CADENBERGE. Der Arbeitsrechtsanwalt und Buchautor Rolf Geffken feiert das 40- jährige Bestehen seiner Kanzlei. Anlässlich des Jubiläums stellt er sein neues Buch „Kampf ums Recht“ in Cadenberge vor, und zwar am Freitag, 17. Februar, um 17 Uhr im MarC5. Geffken wurde 1949 in Wingst-Höden geboren, wuchs in Bremerhaven auf und studierte von 1967 bis 1972 an der Universität Hamburg. Im Jahr 1978 promovierte er an der Universität Bremen über das „Streikrecht der Seeleute und den Boykott der Hafenarbeiter“ mit „summa cum laude“. In Hamburg ließ er sich 1977 als Anwalt nieder und eröffnete 1993 eine Niederlassung in Cadenberge. Die Liste seiner Publikationen, darunter auch ein Roman, ein Erzählband und die Biografie über seinen aus Geversdorf stammenden Vater umfasst nach seinen eigenen Angaben über 400 Titel. ku Aktion für Wasserratten BREMERVÖRDE. Am Sonnabend, 25. Februar, veranstaltet das Delphino-Team von 19.30 bis 22 Uhr wieder eine Poolparty! Eine Veranstaltung für alle, die Lust haben eine Party der etwas anderen Art zu erleben. Zur Poolparty verwandelt sich das Familienbad in eine schillernd bunte Disco-Welt, tolle Lichteffekte inklusive. Für Partystimmung sorgen wieder eine große Auswahl an Spielgeräten, angenehme Wassertemperaturen und aktuelle Hits aus den Charts, die das Delphino-Team für die Besucher auflegt. Ausnahmsweise Baden im T-Shirt erlaubt Sogar das Baden mit TShirt ist an diesem Tag ausnahmsweise erlaubt. Um Wartezeiten beim Einlass zu verkürzen, sind Eintrittskarten ab sofort über den Vorverkauf direkt im Familienbad für drei Euro erhältlich. Die Poolpartys gehören zum regelmäßigen Veranstaltungsangebot des Delphinos. Sie finden im Winter jeweils im November und Februar am letzten Sonnabend des Monats statt. Weitere Informationen gibt es unter Telefon (0 47 61) 80 90 90. ku www.delphino-bremervoerde.de


170212_CUK
To see the actual publication please follow the link above