170212_cuk_010

170212_CUK

10 KURIER STADT& LAND 11./12.2.2017 Für die Karriere lernen lohnt sich Chefs schätzen Eigeninitiative und bieten oftmals Unterstützung an BUND. Viele Chefs werten Weiterbildung in Eigeninitiative als wichtigen Karrierebaustein. Dies zeigt die aktuelle TNS Infratest-Studie „Weiterbildungstrends in Deutschland 2016“. Sie wurde bereits zum achten Mal in Folge im Auftrag der Studiengemeinschaft Darmstadt (SGD) unter 300 Personalverantwortlichen in deutschen Unternehmen durchgeführt. 87 Prozent achten auf das Lernengagement, wenn es um den beruflichen Aufstieg eines Mitarbeiters geht, 86 Prozent, wenn dieser mehr Verantwortung oder Aufgaben übernehmen soll, 78 Prozent bei einer Gehaltserhöhung. Arbeiten wird digitaler Die Studie zeigt auch, dass der technologische Wandel im Arbeitsalltag angekommen ist. 68 Prozent der befragten Personaler gaben an, dass sich die Digitalisierung in ihren Unternehmen stark bis äußerst stark auswirkt. Doch was bedeutet es für die Mitarbeiter, im Job von neuen Kommunikationsmitteln und digitalen Anwendungen umgeben zu sein? Die drei wichtigsten Kompetenzen, die sie dafür mitbringen sollten, sind den befragten Chefs zufolge Lernbereitschaft (62 Prozent), Flexibilität (51 Prozent) und IT-Know-how (41 Prozent). „Digitale Anwendungen und neue Kommunikationsmittel halten immer schneller Einzug in unsere Unternehmenswelt. Für Arbeitnehmer ist die Bereitschaft, sich darauf einzustellen und den Umgang damit zu lernen, eine Grundvoraussetzung, um den technischen Wandel bewältigen zu können“, so Brigitta Vochazer, Geschäftsführerin der SGD. Für eine Weiterbildung als Karrierebaustein eignet sich sehr gut ein Fernstudium, das sich neben dem Beruf zeitflexibel und darüber hinaus digital und mobil absolvieren lässt. Wer sein Fernstudium so gestaltet, stellt wichtige Kompetenzen für die digitalisierte Arbeitswelt unter Beweis. Weitere Informationen im Internet unter www.sgd.de. Quelle: SGD


170212_CUK
To see the actual publication please follow the link above