161120_cuk_006

161120_CUK

6 KURIER STADT& LAND 19./20.11.2016 „Menschlicher Schwan“ im Natureum „Flight of the Swans“ ist das Jubiläumsprojekt des „Wildfowl & Wetlands Trust“ in Slimbridge Aus „Braustübchen“ wird „Tony’s Imbiss“ Neueröffnung in Stader Straße 50a in Otterndorf am vergangenen Donnerstag Die neuen Inhaber Karmjit und Parkash Khaira freuen sich zusammen mit der Vorbesitzerin Hilde Karwies über die Neueröffnung von „Tony’s Imbiss“ in Otterndorf. Foto: Schult LESER MITMACH- UND GEWINNAKTION PRÄSENTIERT VON: „Schleppzug im Morgengrauen“ Eingesandt von unserem Leser Johannes Kuhlmann, Cuxhaven Schicken Sie uns Ihr schönstes Foto. Unter den Einsendern verlosen wir jeden Monat attraktive Preise, gestiftet von RINGFOTO Schattke. 1. Preis: Huawei Y 6-Smartphone, 5“ Display (12,7cm), 8 Mio. Pixel, 2 Mio. Frontkamera, Micro SIM, Android 5.1 210 Quad-Core Prozess, LTE, 8 GB intener Speicher. Tippabgabe im Internet unter www.cn-online.de/mediathek/mein-schoenstes-foto oder unter www.nez.de/mediathek/mein-schoenstes-foto am Monatsende. Senden Sie Ihr Foto an: Cuxhaven-Niederelbe Verlagsgesellschaft, Kaemmererplatz 2, 27472 Cuxhaven oder per Mail an leserfoto@cuxonline.de mit Namen, Adresse und Rufnummer Stichwort: Leserfoto Hinweis: Das hier abgebildete Leserfoto nimmt am Ende des Monats am „Online-Voting“ teil. Die Gewinner werden in einer der 1. Ausgaben des darauffolgenden Monats bekannt gegeben. BALJE. Zum 75-jährigen Bestehen des Wildfowl & Wetlands Trust (WWT) in Slimbridge läuft gerade ein einzigartiges und spektakuläres Projekt. Sacha Dench, Mitarbeiterin im WWT reiste mit ihrem Team Anfang September in das Brutgebiet der Zwergschwäne in Sibirien. Mit im Gepäck befand sich ein „Paramotor“ ein sogenannter Motorschirm. Dies ist ein ultrakleines Fluggerät, mit welchem Sacha Dench im September gemeinsam mit den Zwergschwänen aufbrach um die Überwinterungsgebiete anzusteuern. Die Flugroute führte das Team über die Tundra und die enormen Weiten Russlands nach Estland, Litauen und Polen. Am Mittwoch, 23. November, wird das Team des WWT auch Station im Natureum Niederelbe machen, nachdem es zuvor einige Stationen im Ostseeraum und Dänemark besucht hat. Nach der Ankunft des Teams, die für 10 Uhr morgens geplant ist, wird es eine offizielle Begrüßung geben. Im Rahmen dieser Begrüßung stellt eine Schulklasse aus Bad Bederkesa ihre Arbeit zum Thema Zug der Zwergschwäne und die Bedrohung dieser Tierart vor. Es folgen eine Führung durch die Ausstellungen des Natureums und ein Besuch der Vogelbeobachtungsstation. Im Anschluss daran lädt das Team aus Slimbridge zum gemeinsamen Essen und zum Informationsaustausch. Das Hauptanliegen dieses Projektes ist es, auf die Bedrohung der Zwergschwäne aufmerksam zu machen und mit lokalen Akteuren ins Gespräch zu kommen. Zwergschwäne sind im Bestand bedroht Die Population dieser Wildschwäne ist in den vergangen Jahren stark zurückgegangen. Die Ursachen hierfür sind vielfältig, wie das WWT mitteilte. Um auch die Verbundenheit unserer Region mit diesem Projekt zu zeigen, veranstaltet das Natureum Niederelbe einen Kunst- und Malwettbewerb. Alle Kinder und Jugendlichen sind aufgerufen, Bil- Sacha Dench begleitete die Zwergschwäne von ihren Brutgebieten in Sibirien bis ins Osteland. Am kommenden Mittwoch, 23. November, wird sie gegen 10 Uhr im Natureum erwartet. Foto: WWT der, Fotos, Collagen und Texte zum Thema „Zug der Zwergschwäne“ im Natureum einzureichen. „Es wäre natürlich schön, wenn wir am 23. November schon etwas zum Zeigen hätten, aber es ist auch möglich uns die Kunstwerke bis zum 10. Dezember 2016 zu senden“, so Lars Lichtenberg, Geschäftsführer des Natureums Niederelbe. Die Werke sollen dann 2017 im Rahmen einer kleinen Ausstellung gezeigt werden. Anschließend wird die Ausstellung an den WWT übergeben. „Natürlich gibt es auch kleine Belohnungen für die Kunstwerke“, so Lichtenberg. Gegen 15 Uhr wird das Team dann wieder aufbrechen und sich auf den Weg zur nächsten Station in den Niederlande machen. Das Natureum freut sich, dass es Teil dieser Aktion sein darf. „Die Außendeichsgebiete an der Niederelbe sind ein einzigartiges Drehkreuz des Vogelzugs und begründen damit auch die Bedeutung des Natureums als Naturkundestation“, betont Dr. Cliva Häse, langjährige Leiterin des Natureums. Und auch für den Landkreis Stade ist diese Veranstaltung etwas ganz besonderes, ist doch die Idee zur Gründung des Natureums auf einer Exkursion nach Slimbridge von Vogelkundlern und offiziellen Vertretern aus dem Landkreis in den 1970er Jahren entstanden. Die Kunstwerke bitte mit Angabe des Namen und der Adresse an das Natureum Niederelbe, Neuenhof 8, 21730 Balje senden. ku/ts DRK feiert im MarC5 CADENBERGE. Der DRKOrtsverein Cadenberge richtet am Sonntag, 4. Dezember, seine Weihnachtsfeier für Mitglieder und Gäste aus. Die Veranstaltung im MarC5 beginnt um 14.30 Uhr und beinhaltet ein gemeinsames Kaffee trinken und ein buntes Programm mit vorweihnachtlicher Stimmung. Wer den Fahrdienst nutzen möchte, kann sich bei Karin Stier unter Telefon (0 47 77) 13 11 melden. ku OTTERNDORF. Ende August dieses Jahres schloss Hildegard Kalwies ihr „Braustübchen“ in der Stader Straße 50a in Otterndorf nach über 23 Jahren. Allerdings nicht, ohne passende Nachfolger gefunden zu haben. Parkash und Karmjit Khaira heißen die neuen Eigentümer. Sie haben in den letzten Monaten das Gebäude innen und außen umgestaltet, kaum einen Stein auf dem anderen gelassen. Nun erstrahlt an alter Stelle ein neues Geschäft - nämlich „Tony’s Imbiss“. Eher durch Zufall hat das Ehepaar Khaira von den Verkaufsabsichten erfahren und ist sich mit der Vorbesitzerin schnell einig geworden. Hildegard Kalwies sagt dazu: „Ich habe wohl auf Familie Khaira gewartet und sie auf mich. Ich wünsche den beiden viel Erfolg und freue mich, dass meine ehemaligen Stammkunden nun wieder eine Anlaufstelle haben.“ Auf der Speisekarte von „Tony’s Imbiss“ stehen „Klassiker“ wie Currywurst, Hamburger, Pizza und Pommes, aber auch indische Küche und leckere Aufläufe mit und ohne Fleisch. Geöffnet ist „Tony’s Imbiss“ in 21762 Otterndorf, Stader Straße 50a, täglich von 11 bis 14.30 Uhr sowie von 17 bis 22 Uhr. Weitere Informationen gibt es unter Telefon (04751) 3313. Der Hagebau-Mitarbeiter Tobias Horster in der neu gestalteten Fußbodenabteilung. Foto: Schult Bodenbeläge bei Hagebau OTTERNDORF. Laminat erfreut sich als Fußbodenbelag einer immer größer werdenden Beliebtheit. Und das hat gleich mehrere Gründe. Zum einen zeichnet sich Laminat durch seine außerordentliche Strapazierfähigkeit aus, zum anderen ist es sehr pflegeleicht und es lässt sich ohne großen Aufwand selbst verlegen. Außerdem gibt es bei Laminat eine riesige Auswahl, die es ermöglicht, zahlreiche Materialien täuschend echt zu imitieren: Egal, ob helles oder dunkles Holz, grobe oder feine Strukturen, sogar „Steinböden“ lassen sich mit Laminat darstellen. Bestens geeignet ist dieses Material auch zur Verschönerung alter Treppen. Die Verlegung der Paneele ist mit ein bisschen handwerklichem Geschick schnell und unkompliziert selbst durchzuführen. Das dafür benötigte Zubehör, die Werkzeuge und eine leicht verständliche Anleitung finden sich ebenfalls in der neu gestalteten Abteilung für Bodenbeläge im Otterndorfer Hagebaumarkt. Ergänzt wird das Angebot durch Vinylbodenbeläge. Sie bieten eine sehr hohe Flexibilität bei der Verarbeitung und lassen sich sogar auf gefliesten Fußböden verlegen, ohne den Untergrund vorher zu spachteln. Darüber hinaus ist Vinyl außerordentlich dünn und hat eine hohe Widerstandkraft gegen Abrieb sowie Feuchtigkeit. Zu erreichen ist der Hagebaumarkt in 21762 Otterndorf, Cuxhavener Landstraße 3c von Montag bis Sonnabend in der Zeit von 8 bis 19.30 Uhr. Weitere Informationen gibt es unter Telefon (0 47 51) 990 00 sowie im Internet. ts www.schoelermann.de Grünkohlessen in Hüll HÜLL. Der Heimatverein Hüll lädt seine Mitglieder zum Grünkohlessen am 11. Dezember, dem Gründungstag des Vereins, ein. Beginn ist um 19 Uhr auf dem Heimathof in Niederhüll. Im Anschluss an das Essen werden Geschichten, Heiteres und Besinnliches auf Platt gelesen. Anmeldungen bei Helga Daß, Telefon (0 47 75) 6 65 bis zum 5. Dezember. Es gibt nur eine begrenzte Anzahl an Plätzen, daher bitte rechtzeitig anmelden. ku/hwi Wieder eine Eisdisco BREMERHAVEN. Am Freitag, 25. November, findet wieder die beliebte EISDISCO in der Eisarena Bremerhaven statt. Zu heißen Rhythmen und aktuellen Hits können die Eisläufer an diesem Tag von 16 bis 19 Uhr ihre Runden drehen. In Zusammenarbeit mit Radio Weser.TV wird für diesen Disconachmittag ein buntes Programm zusammengestellt, und bei Verlosungen und Spielen auf dem Eis gibt es attraktive Preise zu gewinnen. Ein DJ heizt auf der Eisfläche mit den neuesten Hits ein und nimmt auch Musikwünsche der Eisläufer entgegen. ku/hwi


161120_CUK
To see the actual publication please follow the link above