161009_cuk_007

161009_CUK

8./9.10.2016 STADT& LAND KURIER 7 Passt dieser lange Sommer zu unseren Weihnachtsliedern? Die Bütties mal nicht in Trachten, sondern ganz in Zivil. Foto: Tonn Schneelieder im Oktober Sohl’nborger Büttpedder proben für Weihnachtskonzert Lumpenhunde gehen auf Schmuggeltour NEUHAUS. Zum vorletzten Mal in diesem Jahr lädt die Bruderschaft der Neuhäuser Lumpenhunde zu einer „Schmuggeltour“ durch den Flecken ein. Treffpunkt ist am Sonnabend, 8. Oktober, um 20 Uhr in Wiebkes Klönstuv, Schützenstraße 16 in 21785 Neuhaus. Bei dem Rundgang sind die Gäste Teil eines Rollenspiels und werden zurückversetzt in die Zeit der Kontinentalsperre vor gut 200 Jahren. Die Tour endet bei bei Schmalzbrot mit Gurke in einem der Schmuggelnester endet. Die Gebühr beträgt zehn Euro. Weitere Infos und Anmeldung unter der Telefonnummer (0 47 52) 84 11 32. ts CUXHAVEN. „Lies, lies, fallt all de Snee“, tönte es aus dem Fenster des Probenraumes im Sportlerheim. Die Fußballer, die sich in ihren Kabinen auf das bevorstehende Turnier vorbereiten, sahen sich erstaunt an. Moment mal! Wir haben einen herrlichen Altweibersommer und die Sonne strahlt vom Himmel - wo soll denn da Schnee herkommen? Die Sohl’nborger Büttpedder nutzten ein Probenwochenende zur Vorbereitung auf ihr traditionelles Konzert „De Glocken lüüt - is Wiehnachtstied“ am 1. Advent im Stadttheater. Und zur Weihnachtszeit gehört nun auch mal Schnee. Wir haben September, in gut zwei Monaten am 27. November ist es so weit“, erinnert Chorleiterin Britta Quaiser. Viele neue Lieder müssen dann hundertprozentig sitzen. Sololieder, Instrumente, ein kleines Spiel und die Moderation gehören auch noch zum Programm. So ist es bald an der Zeit, mit intensiven Durchlaufproben zu starten. „Aber wir können uns beruhigt zurücklehnen, Zeit und Probenverlauf sind in trockenen Tüchern“, meint die Chorleiterin lächelnd. Maritime Melodien im Kursaal Vorher gibt es für die Sängerinnen und Sänger noch zwei Auftritte im Duhner Kursaal. Am Sonntag, 25. September, von 15 bis 17 Uhr, und am Mittwoch, 25. Oktober, von 20 bis 22, Uhr ertönen maritime Melodien des Sommerprogramms. Der Geruch von Grillwurst, um die sich Techniker Michael Düwel kümmert, zieht durch den Flur, allen in die Nase. „Jetzt machen wir erst einmal eine Pause“. Das Büffet biegt sich unter den leckeren hausgemachten Salaten. Raus ins Freie. Huch, ist das hell, schnell die Sonnenbrillen auf. „So ein tolles Spätsommerwetter hatten wir ja noch an keinem Probenwochenende“, meint Sandra. Gerade in der Adventszeit sind die Fischerslüüd viel gefragte Gäste bei den vielen weihnachtlichen Feierstunden. Der Vorverkauf für das Adventskonzert ist schon in vollem Gange. „Soviel ich weiß, gibt es nur noch 150 Karten“, sagt Baas Ulrike Staufenbiel. Joachim Tonn Vortrag im Landfrauencafé IHLIENWORTH. Der Heimatund Kulturverein Ihlienworth lädt zu einem Vortrag zum Thema „Sind die Engländer eigentlich norddeutsch - als die Ur-Hadelner ihre Worthe verließen“ ein. Referent ist Pastor im Ruhestand Johannes Göhler aus Ringstedt, der von überraschenden wissenschaftlichen Forschungsergebnissen berichtet, die das Verwandtschaftsverhältnis von Engländern und Norddeutschen belegen. Die Veranstaltung findet am Montag, 17. Oktober, um 19.30 Uhr im Landfrauencafé in Ihlienworth statt. Jeder Interessierte ist willkommen. hü Spende für die Seenotretter Surfschule Cuxhaven übergibt 2500 Euro CUXHAVEN. Zu jeder Tageszeit und bei jedem Wetter fährt die Besatzung mit ihrem Seenotretter raus, um bedrohten Menschen auf See schnell Hilfe zu bringen. „Daher brauchen sie auch jede Hilfe von uns Menschen an Land. Es ist für Ehrensache, die harte und gefahrvolle Arbeit der Seenotretter zu unterstützen“, begründet Jogi Hinrichs, Inhaber der Surfschule Cuxhaven, seine Spendenbereitschaft an die Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS). Seit nun mehr 35 Jahren treibt der erfahrene Surflehrer Wassersport und bringt Unerfahrenen das Surfen und Kiten bei. „Gerade den Respekt vor dem Meer möchten wir unseren Schülern vermitteln, damit der sportliche Wettkampf mit Wellen und Wind nicht zum Risiko wird“, erklärt der Surflehrer denn er kennt auch die andere Seite: „Das Meer kann für den Landmenschen Das Team der Surfschule übergab (v.r.) Carsten Schleevoigt, Timo Wieck und Hanno Renner die Spende. Foto: May aber auch lebensbedrohend sein, wenn er sich vom sicheren Untergrund auf das Wasser begibt. Daher ist die lebensrettende Arbeit der Seenotretter sehr hoch einzuschätzen.“ Zu jedem fünften Geburtstag der Surfschule mobilisiert der Inhaber Freunde und Unterstützer, um eine ordentliche Spendensumme zu erzielen. Dieses Mal überreichte das Ausbilder-Team der Surfschule 2500 Euro an die Besatzung, die auf dem in Cuxhaven liegenden Seenotkreuzers Hermann Helms stationiert ist. Vormann Hanno Renner bedankte sich im Namen aller Rettungsmänner der Seenotretter für die nachahmenswerte Unterstützung. Die insgesamt neunköpfige Besatzung des Seenotkreuzers wird die gespendete Summe in Neuerungen der technischen Ausrüstung. Denice May Hotel Peter sponsert Wingster Fußballer WINGST. Kürzlich erhielt die erste Wingster Herrenmannschaft einen neuen Satz Trikots vom Hotel Peters – dem Genusshotel in der Wingst. Neuer Name, neuer Farbanstrich – gleiches Konzept: herzlicher Gastgeber, handwerkliche Kochkunst, ein Ambiente zum Wohlfühlen. Treffpunkte sind die geselligen Kochkurse, Kulinarik auf dem „Deutschen Olymp“, das stilvolle Restaurant „Oehlschläger Stube“ oder die „Oehlschläger-Bar“ bei einem kühlen Ratsherren-Pils mit einem knusprigen Flammkuchen. Die Mannschaft überreichte Sponsor Claus Peter dafür ein kleines „Dankeschön“. Das Foto zeigt jeweils von links: Niklas Hinck, Trainer Thomas Flemming, Betreuer Mario Horeis, Stefan Kutzinski zusammen mit dem Sponsor Claus Peter (hinten); Tim Schlobohm, Lewin Krause, Torben Löffler, Jannis Borchert (2. Reihe von oben); Hergen Katt, Marvis Wobser, Hendrik Mahler, Dennis von Rüsten (3. Reihe von oben); Hendrik Vagts, Erik Bolowski, Timo Horeis, Max Meyer (4. Reihe von oben); Hendrik Peter, Conrad Huffmann, Hannes Heinbockel, Jendrik Gerdts, Stefan Hinck (vordere Reihe). sch/Foto: Schlobohm


161009_CUK
To see the actual publication please follow the link above