161009_cuk_003

161009_CUK

8./9.10.2016 STADT& LAND KURIER 3 Tabletop Spiele sind Strategiespiele in verschiedenen Zeiten und Epochen. Foto: Privat Fußballer von Rot-Weiß spenden Blut CUXHAVEN. Eine Trainingseinheit der etwas anderen Art veranstalteten kürzlich die Fußball-Herren von Rot- Weiss Cuxhaven. Anstelle auf dem Trainingsplatz mit dem Ball zu trainieren, ging es für die Spieler und Verantwortlichen zur gemeinsamen Blutspende zum DRK in Cuxhaven. In den vergangenen Wochen war in den Medien vermehrt zu lesen, dass sich die Blutvorräte auf einem recht niedrigen Niveau befinden und die Blutspendezentren auf neue Spender angewiesen sind. Diese Tatsache motivierte die Fußballspieler der 1. und 4. Herrenmannschaft ihre Trainingseinheit zugunsten einer Blutspende ausfallen zu lassen. RWC-Trainer Gerd Hinck war stolz auf seine Truppe: „Es hat mich sehr gefreut, dass sich so viele bereit erklärt haben, bei dieser Aktion mitzumachen. Für viele war es die erste Spende, aber bestimmt nicht die Letzte. Diese Aktion unserer Mannschaft soll auch andere, gerade junge und gesunde Sportler animieren, Blut zu spenden und damit Menschen zu helfen.“ ku POLIZEIREPORT Hohe Schäden auf der A 27 HAGEN. Am Dienstag 4. Oktober, gegen 10 Uhr war auf der A 27 zwischen den Anschlussstellen Uthlede und Hagen in Fahrtrichtung Cuxhaven wegen einer Baustelle der Standstreifen mittels Baustellensicherungsfahrzeug gesperrt. Wegen Unachtsamkeit kam ein 59-jähriger Lkw-Fahrer mit seinem 25-Tonner nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte mit dem Sicherungsfahrzeug. Beide Fahrzeuge wurden stark beschädigt und mussten abgeschleppt werden. Verletzt wurde niemand. Der Schaden beläuft sich auf rund 70 000 Euro. Aufgrund anschließender Bergungsmaßnahmen musste die Autobahn für drei Stunden halbseitig gesperrt werden. Im Verlauf des ca. zwei Kilometer langen Rückstaus kam es zu einem weiteren Auffahrunfall ohne Personenschaden, bei dem ein Sachschaden von rund 8000 Euro entstand. ku Tabletop Spieletage Veranstaltung ist am Sonnabend öffentlich CUXHAVEN. Die Vereinigung der Cuxhavener Tabletop Spieler veranstaltet am 15. und 16. Oktober die 3. Tabletop Spieletage im Kaminzimmer des Haus der Jugend in Cuxhaven. Am Sonnabend, 15. Oktober, ist die Veranstaltung von 11 bis 18 Uhr für Interessierte geöffnet. Danach, sowie am Sonntag, 16. Oktober, von 11 bis 15 Uhr nur noch nach Absprache. Mit der Öffnung soll Interessierten das Hobby Tabletop Spiele nähergebracht werden. Dazu werden auch Spiele angeboten. Bei Tabletop Spielen handelt es sich um Strategiespiele, die in verschiedenen Zeiten und Epochen spielen. Ziel von Strategiespielen ist es, eine Aufgabe oder eine Mission zu erfüllen. Die Spieler versuchen gegenseitig mit ihrer Strategie den Mitspieler daran zu hindern seine Aufgabe zu erfüllen, aber gleichzeitig ihre eigene Aufgabe zu bewältigen. Tabletop Spiele werden nicht am PC gespielt. Der Schwerpunkt wird am Sonnabend auf den Tabletopspielen „Malifaux“ und „Kings of War“ liegen. An einem Spieletisch stellt Wolfgang Aßmann das historische Spiel „Kugelhagel“ vor und wird Testspiele durchführen. Die Epochen werden hierfür die Napoleonische Kriege und der Amerikanische Bürgerkrieg sein. Dieses Hobby umfasst allerdings mehr als nur das Spielen, denn es ist sehr vielseitig und beinhaltet auch das Zusammenbauen und Bemalen der Spielfiguren. Auch das bauen der Geländestücke für den Spieltisch gehören dazu. Für alle Interessierten, die an diesen Tagen keine Zeit haben, besteht ständig die Möglichkeit sich auf den Spiel- und Bastelabenden im Haus der Jugend zu informieren. Dort sind nach vorheriger Absprache auch Testspiele möglich. Die Spiel- und Bastelabende finden jeden Mittwoch von 17 bis 21 Uhr statt. Jeden Freitag von 15 bis 21 Uhr treffen sich die am historischen Tabletop Spielen Interessierten. Weitere Informationen gibt es für Interessierte unter „wolfgang@vectas.de“ per E-Mail sowie ab 18 Uhr unter Telefon (0 47 21) 6 15 53. ku „Aphrodites Zimmer“ im Gasthaus Katt IHLIENWORTH. Die Theatergruppe des DRK-Ortsvereins Ihlienworth hat ein neues plattdeutsches Theaterstück einstudiert. Auf der Bühne des Gasthauses Katt in Ihlienworth, Osterstraße 1, wird der Dreiakter „Aphrodites Zimmer“ aufgeführt. Zum Inhalt: Guido und Sandra Schwarz stehen kurz vor ihrer Silberhochzeit. Sandra will diese im gleichen Hotel feiern, in dem sie damals ihre Flitterwochen verbracht haben. Guido bleibt nichts anderes übrig, als mitzufahren. Aber auch Valerie Berg, seiner Geliebten, hatte er einen gemeinsamen Urlaub versprochen. Im Hotel angekommen, hat Valerie sich schon im Zimmer nebenan, auch noch mit Verbindungstür, eingenistet... Mitwirkende sind Albert- Wilhelm Oest (Guido Schwarz), Anneliese Lerch (Sandra Schwarz), Urte Ramm (Valerie Berg), Alexandra Karsten (Laura), Meik Horeis (Horst Willmer), Monika Söhle (Ruth Willmer), Frank Schriefer (Max Meiners), Werner Stüben (Benno). Andrea Köster (Maske), Magret Wieboldt (Souffleuse) und Alexandra Karsten (Regie). Premiere ist am Donnerstag, 20. Oktober, ab 20 Uhr. Weitere Aufführungen am Sonntag, 23. Oktober, (15 Uhr), Sonnabend, 29. Oktober (15 Uhr), Sonntag, 30. Oktober (15 Uhr), Freitag, 4. November (20 Uhr), Sonnabend, 5. und Sonntag, 6. November, jeweils um 15 Uhr. Reservierungen unter Telefon (0 47 55) 2 15. hü Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger www.dgzrs.de Schutz bei Hauskauf Mängel müssen genannt werden KREIS CUXHAVEN. Wer ein Wohnhaus verkauft, muss den Kaufinteressenten rechtzeitig darüber aufklären, dass bei Regen der Keller überschwemmt wird. Verschweigt der Verkäufer so etwas bewusst, nützt auch ein Gewährleistungsausschluss im Kaufvertrag nichts. Diese für alle Hausverkäufer und -käufer wichtige Entscheidung fällte jetzt das Oberlandesgericht Hamm. OLG Hamm, (Az. 22 U 161/ 15). Bei privaten Hauskaufverträgen schließt der Verkäufer in der Regel die Gewährleistung für Mängel am Haus aus. So haftet er nicht für mögliche Schäden. Das bedeutet aber nicht, dass Hauskäufer in keinem Fall Ansprüche geltend machen können. Hat der Verkäufer einen Mangel arglistig verschwiegen, kann dies für ihn teure Folgen haben. Der konkrete Fall: Ein Kaufinteressent hatte ein Einfamilienhaus besichtigt. Er hatte sich besonders danach erkundigt, ob der Keller trocken sei. Die Eigentümerin hatte geantwortet, der Keller sei „nicht so toll“, aber trocken. Nach dem Kauf für 390 000 Euro stellte sich jedoch heraus, dass bei stärkerem Regen Wasser in den Keller eindrang. Der Käufer machte zunächst Schadensersatzansprüche geltend, die er mit dem Kaufpreis verrechnen wollte. Er überwies 30 000 Euro weniger als vereinbart. Schließlich erklärte er den Rücktritt vom Kaufvertrag. Die Verkäuferin akzeptierte dies nicht und forderte die Restsumme. Es kam zum Prozess. Das Urteil: Das Oberlandesgericht Hamm sah den Rücktritt als wirksam an. Das Gericht erkannte im breitflächigen Eindringen von Wasser in den Keller einen eindeutigen Sachmangel. Auch bei einer älteren Immobilie – hier war zumindest der Keller Baujahr 1938 – könne der Käufer erwarten, dass er nicht nach jedem Regen den Keller trocken legen müsse. Der im Kaufvertrag vereinbarte Gewährleistungsausschluss sei unwirksam, da die Verkäuferin die Frage nach der Dichtheit des Kellers bewusst falsch beantwortet habe. Angaben, die für den Kaufentschluss des anderen entscheidend sein könnten, müssten zutreffend sein. Das Gericht meinte sogar, dass die Verkäuferin hier den Käufer ungefragt über den möglichen Wassereinbruch hätte aufklären müssen. Das Gericht ging im Verfahren davon aus, dass das Feuchtigkeitsproblem bekannt war und der Mangel arglistig verschwiegen wurde. Damit war der Käufer zum Rücktritt vom Kaufvertrag berechtigt. ku


161009_CUK
To see the actual publication please follow the link above