161005_cuk_009

161005_CUK

05. 10. 2016 SPASS& FREIZEIT KURIER 9 LESER MITMACH- UND GEWINNAKTION PRÄSENTIERT VON: „Der BVB im Garten“ Eingesandt von unserer Leserin Corinna Janetzky, Lamstedt Schicken Sie uns Ihr schönstes Foto. Unter den Einsendern verlosen wir jeden Monat attraktive Preise, gestiftet von RINGFOTO Schattke. 1. Preis: Huawei Y 6-Smartphone, 5“ Display (12,7cm), 8 Mio. Pixel, 2 Mio. Frontkamera, Micro SIM, Android 5.1 210 Quad-Core Prozess, LTE, 8 GB intener Speicher. Tippabgabe im Internet unter www.cn-online.de/mediathek/mein-schoenstes-foto oder unter www.nez.de/mediathek/mein-schoenstes-foto am Monatsende. Senden Sie Ihr Foto an: Cuxhaven-Niederelbe Verlagsgesellschaft, Kaemmererplatz 2, 27472 Cuxhaven oder per Mail an leserfoto@cuxonline.de mit Namen, Adresse und Rufnummer Stichwort: Leserfoto Hinweis: Das hier abgebildete Leserfoto nimmt am Ende des Monats am „Online-Voting“ teil. Die Gewinner werden in einer der 1. Ausgaben des darauffolgenden Monats bekannt gegeben. WITKOWO. Vom 13. September bis 16. September besuchte eine Delegation der Samtgemeinde Am Dobrock die polnische Partnerstadt Witkowo. Verwaltungschef Peter Uhl sowie Samtgemeinderatsmitglieder Karl-Heinz Linck und Detlef Horeis unterrichteten den Rat der Gemeinde Witkowo offiziell über die Fusion der Samtgemeinde Am Dobrock mit der Samtgemeinde Land Hadeln zum 1. November dieses Jahres. Ganz besonders interessierten sich die Ratsmitglieder anlässlich des offiziellen Empfangs am Mittwoch, 14. September, für die Gründe, die zur Fusion beider Samtgemeinden beigetragen hatten. Insbesondere die vom Land Niedersachsen gewährte Entschuldungshilfe in Höhe von knapp 8,3 Milliorichtungen wie Schulen, Kindergarten, Sporthallen sowie das erst Anfang diesen Jahres neu in Betrieb genommene Kulturzentrum vorgestellt. Beeindruckt zeigten sich die deutschen Gäste von dem tadellosen Zustand der öffentlichen Einrichtungen und der, der Delegation entgegen gebrachten Gastfreundschaft. Als besonderes Highlight bleibt der Besuch des Behindertenwohnheims im Ortsteil Mielzyn in Erinnerung, welches durch Dominikarinnen geführt wird. Mit der festen Überzeugung, dass diese Städtepartnerschaft ein Schritt zu einem geeinten Europa ist und des weiteren Ausbaus und Etablierung in der Bevölkerung beider Staaten bedarf, kehrte die Delegation nach Cadenberge zurück. Peter Uhl Auf Partnerschaftsbesuch Delegation der Samtgemeinde Am Dobrock zu Gast in Polen Die Delegation aus der Samtgemeinde Am Dobrock mit dem Gemeinderat aus Witkowo vor der dortigen Gemeindeverwaltung. Foto: Linck freut zeigten sich die Gastgeber, dass die Partnerschaft in der neuen Samtgemeinde Land Hadeln fortgeführt wird. So wird Bürgermeister Marian Gadzinski den Samtgemeindebürgermeister der neuen Samtgemeinde Land Hadeln, Harald Zahrte im kommenden Jahr zu einem Besuch der Gemeinde Witkowo einladen. Zudem verständigte man sich darauf, die Städtepartnerschaft auf eine breitere Basis zu stellen und in der Bevölkerung stärker zu verankern. Nach dem offiziellen Empfang wurden der Dobrocker Delegation im Rahmen einer Stadtführung verschiedene öffentliche Einnen Euro, die Aussicht auf eine stabile zukünftige Haushaltlage und die Zusammenlegung der Verwaltung mit dem Ziel, eine moderne Verwaltung als Dienstleister zu etablieren, fanden den Respekt und die Anerkennung der Witkower Ratsmitglieder und des Bürgermeisters Marian Gadzinski. Besonders er- Wanderausstellung GRÜNENDEICH. Die Kampagne „Let’s clean up Europe“ richtet sich gezielt gegen die zunehmende Verschmutzung der Städte und Landschaften. Jedes Jahr landen Tausende von Tonnen liegen gelassenen oder weggeworfenen Abfalls auf öffentlichen Flächen von Städten und Landkreisen sowie an Stränden und im Wasser. Seit 2014 koordiniert der VKU (Verband Kommunaler Unternehmen e.V.) die Kampagne im Auftrag des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit unter Kofinanzierung der Deutschen Bundesstiftung Umwelt und des VKS-Fördervereins. Der Wildmüll ist eine nicht zu unterschätzende Gefahr für die Umwelt. So vergiften etwa chemische Reststoffe Gewässer und zerstören den Lebensraum von Fischen und Wasservögeln. Die Ausstellung im Haus der Maritimen Landschaft Unterelbe bietet allgemeine Informationen über die Kampagne „Let’s clean up Europe“ sowie detaillierte Dokumentationen über Wildmüll-Sammelaktionen im Kreis Stade. Bereits seit über 20 Jahren erhalten ehrenamtliche Initiativen aktive Unterstützung und Zuschüsse für das Sammeln von Wildmüll: Dazu gehören unter anderem kostenlose Müllsäcke und bei Bedarf ein Großcontainer, der am Ort der Sammelaktion aufgestellt und wieder abgeholt wird. Matthias Bunzel, Geschäftsstellenleiter der Maritimen Landschaft Unterelbe GbR über die Ausstellung: „Der Umweltschutz im allgemeinen sowie speziell in der Unterelberegion liegt uns sehr am Herzen, da wir die Natur und das maritime Erbe der Region dauerhaft erhalten und im Sinne eines nachhaltigen Tourismus erfahrbar machen wollen.“ Die Ausstellung ist bis zum 14. November im Haus der Maritimen Landschaft Unterelbe, Kirchenstieg 30 in 21 720 Grünendeich, montags bis freitags von 10 bis 15 Uhr geöffnet. ku Schießen beim SSV Wingst WINGST. Im Rahmen der von dem Deutschen Schützenbund ins Leben gerufenen Aktion „Ziel im Visier“ bietet der SSV Wingst ein Schnuppertraining an. Unter dem Motto „mach mit“ findet das Schnuppertraining am Sonntag, 9. Oktober, von 10 bis 12 Uhr sowie am Mittwoch, 19. Oktober, von 19 bis 21 Uhr auf dem Schießstand Westerhamm beim Gasthaus „Lütt Mandus“, Westerhamm 59, statt. Das Schnuppertraining richtet sich an alle ab sechs Jahre, die mehr über den Schießsport erfahren möchten. Es können verschiedene Disziplinen ausprobiert werden – erfahrene Sportschützen stehen für Fragen zur Verfügung. Das Foto zeigt Niklas Fick bei den Landesmeisterschaften. ku/Foto: Offermann Bei uns geht Ihre Spende garantiert nicht unter. www.seenotretter.de Danke.


161005_CUK
To see the actual publication please follow the link above