161005_cuk_034

161005_CUK

Trends der letzten 16 Manchmal fassen sich die Menschen in unserer Stadt an den Kopf. Die „Wiederbelebung“ von längst abgehakten Trends – da könnte man glatt denken, dass es uns an Kreativität fehlt. Doch das stimmt nicht: Sicher, es gab schon früher einen „Pokémon-Hype“ und auch Tattoo-Ketten, wie die engen Bändchen um den Hals liebevoll genannt werden, trug man vor langer Zeit. Beides war eigentlich schon längst verschwunden. Doch jetzt sind diese witzigen Dinge wieder überall zu finden. Kinder der „90-er“ erinnern sich: „Ja, das gab es doch alles schon mal!“ Dieser Stil verschwindet nicht einfach. Plateau-Schuhe Ob diese ultra-hohen Absatzschuhe nun bequem sind, lasse ich mal dahin gestellt. Aber „In“ sind sie auf jeden Fall. Heutzutage entdeckt man sie wieder in „normalen“ Kleidunggeschäften. Neue Möglichkeiten sich als „Fashionista“ zu beweisen, bietet zum Beispiel der Plateau-Schuhe-Trend ohne Hacken. Schön anzusehen sind auch unzählige Sneackers, die mit dem Trend versehen sind. Vermeintlich gemütliche Sneackers! Denn wenn man sie hoch hebt, fällt auf, dass darunter noch mal schlappe sechs Zentimeter Sohle folgen. Ja, meine Lieben, auch das ist der Plateau-Schuh, eine neue weiterentwickelte Art, die einige gerne mit Begeisterung tragen. Tattoo-Ketten werden meistens nicht mehr von „Tic-Tac- To e - A n h ä n g e r n “ getragen. Diese Tattoo Ketten kennt wirklich jeder, doch keiner trägt sie. Aber weit gefehlt. Vor allem junge Mädchen entdecken das dezente schwarze Bändchen um den Hals wieder für sich und sorgen damit nicht nur bei den älteren „90-er“-Ladies für Aufsehen. Auch die Tamagotchis feiern einen zweiten Frühling. Das Gehäuse, wie wir es kennen, ist zwar geblieben, doch es ist etwas dicker und es steckt natürlich im Tamagotchi 2.0 viel mehr drin. Verschiedene Charaktere, mit unterschiedlichen Eigenschaften und anderem Aussehen kann man erziehen und füttern. Sie werden älter, größer und können spielen. Die Tamagotchis von ehute haben spezielle Namen und man kann sie mit andren Geräten im „BFF-Modus“ verbinden. Mini-Spiele werden gespielt und von dem gewonnen „Geld“ kann man Essen für das Monster holen. Die kleinen „Monster“ sterben nicht mehr, sondern gehen weg, entwickeln sich oder bekommen Kinder. Diddl-Mäuse sind scheinbar als Kindheitserinnerung im Schrank oder auf der Couch gut aufgehoben. Doch auf der offiziellen Internetseite von Diddl findet man verschiedene Apps, Hörspiele und Kuscheltiere. Außerdem wird das „Käseblatt“, die Zeitschrift rund um die Diddl, noch immer veröffentlicht. Auf Facebook und andere Medien, wie das Fernsehen, konzentriert sich die berühmte „Maus“ ebenfalls, da sie vor einiger Zeit 25-jähriges Jubiläum gefeiert hatte. Auch die Tamagotchis feiern einen zweiten Schlaghosen. Sie galten als die Mode-Todsünde in den 70-er Jahren. Doch es gibt sie wieder! Vielleicht nicht aus Leinenstoff und mit riesen Blumenmustern, aber man kann sie wieder vermehrt kaufen. Vor allem in der Business-Welt sind sie oft zu finden. Anzughosen für die Frau oder lässige Freizeitjeans haben oft den Schnitt einer Schlaghose. Vor allem Frauen mit langen Beinen können diesen Trend gut tragen. Denn wenn man sie hoch fällt dass darunter noch mal schlappe sechs Zentimeter Sohle meine auch das ist der eine neue weiterentwickelte die einige gerne mit Begeisterung Sie galten als die in den er Doch es gibt sie Vielleicht nicht aus Leinenstoff und mit riesen aber man kann sie wieder vermehrt Vor allem in der Welt sind sie oft zu fi nden. Anzughosen für die Frau oder lässige Freizeitjeans haben oft den Schnitt einer Vor allem Frauen mit langen Beinen können diesen Trend gut Neuartige Trends Eine andere Variante sich kein echtes Tattoo stechen zu lassen, sind die sogenannten Air-Brush-Tattoos. Sie sind leicht aufzutragen, tuen überhaupt nicht weh und sind in wenigen Wochen wieder verschwunden. Diddlmaus Homepage Fotos: dpa Foto: Thiele


161005_CUK
To see the actual publication please follow the link above