160724_cuk_004

160724_CUK

4 KURIER STADT& LAND 23./24.7.2016 Geteiltes Leid ist halbes Leid „Mensch ärgere Dich nicht“ und Co. machen in der Gemeinschaft am meisten Spaß Sommerkonzert Hits der goldenen 20er Jahre Ich bleib dran, ich bleib fit! Geistige Flexibilität erhalten - auch im Ruhestand ACHTUNG BLITZER - BITTE LÄCHELN! Sonnabend, 23. 7. 2016 vormittags Bramstedt/Langen-Holßel nachmittags Loxst.-Hahnenknoop/Langen-Sievern Sonntag, 24. 7. 2016 vormittags Heerstedt nachmittags Beverstedt Montag, 25. 7. 2016 morgens/vormittags Loxstedt/-Stotel/Cappel nachmittags/abends Midlum Dienstag, 26. 7. 2016 morgens/vormittags Geestenseth/Sellstedt/Bederkesa nachmittags/abends Cadenberge/Bülkau/Langen Mittwoch, 27. 7. 2016 morgens/vormittags Cuxhaven/Beverst.-Stubben nachmittags/abends Heerstedt Donnerstag, 28. 7. 2016 morgens/vormittags Hemmoor/Hagen nachmittags/abends Osten-Altendorf/Hagen Freitag, 29. 7. 2016 morgens/vormittags Otterndorf/Osterbruch/Geversdorf nachmittags/abends Lintig/Moorausmoor/Oberndorf Ständig: Feste Blitzer mit Richtungswechsel zwischen Stinstedt und Heerstedt sowie in Hemmoor (B73) CUXHAVEN. „Volltreffer!“ So viel Glück muss man haben. Der Würfel mit den sechs Punkten kommt genau vor Leon zum Stehen. Schon steht seine Spielfigur auf dem Feld. Der nächste Wurf erlaubt, drei Felder weiterzugehen. Was für ein Spaß, wenn die Familie beim geselligen Beisammensein miteinander spielt. Freude, Bangen und Hoffen liegen beim Spiel eng beieinander. Es ist nur allzu gut für Kinder und Jugendliche, wenn Brettspiele der digitalen Konkurrenz auch einmal trotzen. Brett-Spiele als Ausgleich zum Alltagsstress Die Hersteller sprechen sogar von Umsatzzuwächsen bei klassischen Gesellschaftsspielen. Abenteuerspiel oder Würfelglück ist ein Ausgleich zum Alltagsstress. Die Renner unter den Brettspielen sind Strategiespiele. Trotzdem gibt es digitale Zusatzangebote, die häufig auf Reisen genutzt werden. Schön, wenn die Familie zu Hause wieder gemeinsam zum Spielen um den Tisch sitzt. Analoge und digitale Spiele ergänzen sich sehr gut. Ein Beispiel ist ein interaktives Lesegerät mit Fragen und Antworten. Aber auch Puzzles und Bastelsets sind weiterhin begehrt. Zum Glück gibt es Eltern, die ihre Kinder von Tablet- Computern weglocken und stattdessen ihre sozialen Fähigkeiten bei Gesellschaftsspielen stärken. Spielerisches Lernen beeinflusst vor allen Dingen Wahrnehmung, Denken, Kreativität und Bewegungsfähigkeiten der Kinder. Rausgeflogen! Beim Spielen lernen Kinder, auch zu verlieren. Leons Spielfigur muss zurück an den Anfang. „Mensch, ärgere Dich nicht“, kann man da nur sagen. jt LOHNWEILER. Ruhestand? Als Rentner oder Pensionär die Beine hoch legen? Von wegen! Immer mehr Menschen entschließen sich, am Schluss des Arbeitslebens noch einmal durchzustarten. Dafür braucht es geistige Leistungsfähigkeit und gedankliche Flexibilität. Deutsche Unternehmen denken um und gehen mit vorzeitigen Pensionierungen und Altersteilzeitvereinbarungen sehr vorsichtig um. Denn der Verlust wertvoller Erfahrung ist einfach zu groß. Ältere sehen sich immer mehr in der Verantwortung Auch der Begriff „Freiwilligendienst“ wird neu definiert. Immer mehr ältere Menschen sehen sich in der Verantwortung, wollen ‘was tun’, ob im Auslandseinsatz, als Mittler zwischen den Kulturen oder als Senior-Berater. Neben all den Vorteilen für die Gesellschaft, für Unternehmen und Mitmenschen hat diese neue Form des Sich-selbst-Einbringens auch für die Aktiven selbst einen nicht zu unterschätzenden Vorteil: Das Gehirn bleibt fit. Die grauen Zellen reagieren wie ein Muskel Denn je aktiver ein Mensch, desto stärker werden seine grauen Zellen gefordert. Und die reagieren wie ein Muskel: Werden sie trainiert, bleiben die Verknüpfungen zwischen den etwa 100 Milliarden Gehirnzellen flexibel, bilden sich neu, kommunizieren miteinander. Dabei ist es durchaus möglich, die Gehirnzellen bei ihren Aufgaben zu unterstützen. Ein Beitrag ganz besonderer Art zur Unterstützung bei Nachlassender Hirnleistung kommt von einem wissenschaftlich geprüften Spezialextrakt aus den Blättern des Ginkgobaums (in Tebonin konzent, rezeptfrei, nur in Apotheken). Seine Leistungsfähigkeit wurde in einer Vielzahl von Studien nachgewiesen und beruht vor allem auf einer Steigerung der Hirndurchblutung, wie Privat-Dozent Dr. med. Martin Haupt betont, Psychiater mit dem Schwerpunkt Hirnleistungsstörungen im Neuro-Centrum Düsseldorf: „Die Gehirnzellen bekommen mehr Sauerstoff, sind leistungsfähiger und können sich besser vernetzen. Verbessert sich die Fähigkeit zur Vernetzung, bleiben Gedächtnisleistung und Konzentrationsfähigkeit länger erhalten“. Zudem stabilisieren die Wirkstoffe des Spezialextraktes die Konzentrationen der Botenstoffe des Gehirns, die für geistige Beweglichkeit und mentale Leistungskraft wichtig sind, heißt es in einer Pressemitteilung. Um eine möglichst gute Wirkung zu erzielen, sollte mindestens über einen Zeitraum von acht Wochen täglich eine Tablette mit 240mg des Spezialextraktes eingenommen werden. Erste positive Wirkungen lassen sich üblicherweise nach zwei bis drei Wochen feststellen. ku GEWINNSPIEL Rund um das Thema „Ich bleib fit“ verlost der Kurier 5x1 LED-Kopflampe. Einfach eine Karte mit dem Stichwort „Gehirn“ bis 4. August an den Cuxhaven/ Hadler Kurier, Kaemmererplatz 2, 27472 Cuxhaven senden und die Telefonnummer mit angeben. Aus allen Einsendungen werdn die Gewinner ermittelt und telefonisch benachrichtigt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Viel Glück! ku Das Haus der Maritimen Landschaft Unterelbe in Grünendeich hat jetzt länger geöffnet. Foto: Maritime Landschaft Verlängerte Öffnungszeiten GRÜNENDEICH. Vom 26. Juli bis zum 8. August öffnet die Tourist-Info der Maritimen Landschaft Unterelbe täglich von 10 bis 15 Uhr ihre Türen für Besucher. Die Tourist-Info bietet Informationen rund um die maritime Freizeit- und Urlaubsgestaltung von Hamburg bis zur Nordsee. Neben der persönlichen Beratung durch Fachkräfte finden Gäste und Besucher hier eine Fülle an Prospektmaterial zu maritimen Attraktionen an der Unterelbe für die laufende Saison 2016. Tipp: Zusätzlich bietet die Ausstellung „Meer erleben an der Elbe“ mit dem begehbaren Modell des Unterelbelaufs einen anschaulichen Überblick über die touristischen Highlights beidseitig der Unterelbe. Die seit März laufende Sonderausstellung „Heimathafen Hamburg“ im Foyer des Hauses zeigt in beeindruckenden Fotografien die Vielfalt des Hamburger Hafens. ku www.maritime-elbe.de Fahrt zur Nutztiersafari BELUM. Am Dienstag, 2. August, geht die Tagesfahrt des DRK-Ortsvereins Belum, zum Bauern Bauck, bekannt aus Funk und Fernsehen. Dort steht eine Nutztiersafari mit dem Planwagen auf dem Programm. Anschließend erwartet die Teilnehmer ein Grillbuffet. Gut gestärkt geht es weiter nach Uelzen wo Zeit ist zur freien Verfügung ist. Anmeldungen bis zum 26. Juli bei Elke Lührs unter Telefon (0 47 52) 408. ts CUXHAVEN. Am Sonntag 24. Juli um 17 Uhr lädt die Martinsgemeinde zum Sommerkonzert ein mit dem Duo Aquila aus Hannover. Ulrike Adler (Gesang, Klavier) und Günter Adler (Saxofon, Klarinette) präsentieren einen musikalischen Sommercocktail mit Evergreens aus den 20-er bis 60-er Jahren des letzten Jahrhunderts. Neben frechen Schlagern erklingen „Summertime“ von George Gershwin und „La Vie En Rose“ von Edith Piaf. Die Besucher dürfen sich auf eine kurzweilige und abwechslungsreiche Soirée freuen.. Der Eintritt ist frei, Spenden erbeten. ku Fahrt zum Matjesessen NEUENKIRCHEN. Am Mittwoch, 3. August, fährt der DRK-Ortsverein Neuenkirchen nach Wischhafen. Im dortigen Fährhaus findet ein Matjesessen statt. Wer nicht gerne Matjes isst, kann ein Ausweichgericht wählen. Abfahrt ist um 10.50 Uhr ab Höden und ab 11 Uhr am Dorfgemeinschaftshaus. Anmeldungen und weitere Auskünfte bei Jutta Tietje, unter (0 47 51) 45 30. ku


160724_CUK
To see the actual publication please follow the link above