160424_cuk_016

160424_CUK

16 KURIER STADT& LAND 23./24.4.2016 Shantychor Hemmoor wurde 20 Jahre alt Große Jubiläumsparty in der Kulturdiele / „Hüller Ohrwürmer“ und Theaternachwuchs unterhielten die Gäste Neue Adidas-Polo-Shirts GEVERSDORF. Auf dem Sportplatz treten die Kicker der Ü32/Ü40 vom TSV Geversdorf als eine Einheit auf und haben in den letzten Jahren einige Staffelmeisterschaften gewonnen. Nun durften sich die Fußballer auch über neue Adidas-Polo- Shirts freuen. Als Sponsor zeigte sich Sandy Seese überaus großzügig. Sandy Seese aus Hemmoor ist als unabhängiger Finanz- und Versicherungsexperte tätig. Sandy geht selbst für die Ü-32 auf Torejagd. Auch ist er als Fupa-Experte für den TSV unterwegs. Sandy Seese ist dem TSV sehr verbunden und hat sich schon des öfteren als großzügiger Sponsor erwiesen. Die Alt-Herren- Teams des TSV haben sich über das Sponsoring sehr gefreut und bedankten sich bei Sandy Seese mit einem Blumenstrauß und einer Flasche „TSV-Getränk“. ku/hwi/Foto: Johannsen Neue Nike-Trikots für die Ü32 des TSV GEVERSDORF. Die Ü-32 des TSV Geversdorf läuft seit Jahresbeginn im neuen Trikot Dress auf das Spielfeld. Damit konnten bereits einige Spiele erfolgreich bestritten werden. Diese Nike-Trikots vom Garten- u. Hobby Gerätehersteller AL-KO wurden als Zugabe für die Beschaffung einer Fupa-Kamera bereitgestellt. Für die Anschaffung zeigte sich Sandy Seese verantwortlich, der mit der neuen Kamera schon einige Filmaufnahmen für die Herren Teams des TSV Geversdorf ins Netz gestellt hat. Diese Videos erfreuen sich großer Beliebtheit. Damit wird der Bekanntheitsgrad des TSV Geversdorf enorm gesteigert. Die Ü-32 bedankt sich bei Sandy Seese für dieses Engagement und hofft natürlich, mit den neuen Trikots nun auch den dritten Meistertitel in Folge feiern zu können. ku/hwi/Foto: Johannson HEMMOOR. Es sollte ein ganz normaler Probenabend werden für den Hemmoorer Shantychor am vergangenen Donnerstag – doch dann kam alles ganz anders. Die Ehefrauen beziehungsweise Partnerinnen der Sänger hatten unter „Anstiftung“ von Marianne Richters eine bunte Jubiläumsfeier anlässlich des 20- jährigen Bestehens des Chors auf die Beine gestellt. Wie es sich gehört, waren schichts- und Heimatsvereins Hemmoor, zu dem der Shantychor gehört, gab einen kurzen Abriss aus der Geschichte. Im März 1996 wurde der Chor von zwölf sangesfreudigen Männern gegründet, von denen immer noch sechs aktiv dabei sind. Zunächst fanden die Proben im ehemaligen Gasthof Winter, später bei Ohl und Golsch in Hechthausen statt, bis der Shantychor in der Kulturdiele seine Heimat fand. Im Jahr 2013 nahmen die Hemmoorer Kontakt zum Lamstedter Männergesangverein auf. Verstärkung aus der Börde Lamstedt Seitdem verstärken zahlreiche Sänger aus der Börde den Chor. Die Musik zu den sonoren Stimmen kommt live gespielt von bis zu drei Akkordeons, einer Gitarre und vom Schlagzeug. Das Repertoire des Chors reicht vom traditionellen Shanty bis zum modernen Seemannslied. Die Hemmoorer Shantys sind mittlerweile weit über die Grenzen der Stadt hinaus bekannt und hatten bereits zahlreiche überregionale Auftritte. Immer zum Monatswechsel Juli/August richtet der Chor das zweite Backfest des Geschichtsund Heimatvereins aus, lädt sich dazu Gastchöre aus dem Bundesgebiet oder den Niederlanden ein. Natürlich gab der Chor an diesem „Probeabend“ noch eine Kostprobe seines Könnens und sorgte für einen stimmungsvollen Abschluss. ts dazu auch zahlreiche Gratulanten eingeladen: Die Hüller Ohrwürmer“ übernahmen an diesem Abend einen Teil der musikalischen Unterhaltung, die Nachwuchstheaterspieler aus Hüll „Plietsch un platt“ hatten einige Sketche einstudiert und eine Krankenschwester gab dem Chorleiter Rainer Kupke eine „Vitaminspritze“, damit er noch ganz lange bei bester Gesundheit bleiben möge. Edeltraud Kupke, die Schatzmeisterin des Ge- Am vergangenen Donnerstag blickte der Hemmoorer Shantychor auf sein 20-jähriges Bestehen zurück. Sechs der „Plietsch un platt“ damaligen Gründungsmitglieder sind heute immer noch aktiv. Fotos: Schult ist der Nachwuchs der Hüller Theaterspieler. Unter der Leitung von Birgit Ahlf und Sandra Schlobohm unterhielten die Kinder die Gäste beim Jubiläum des Shantychors mit plattdeutschen Sketchen.


160424_CUK
To see the actual publication please follow the link above