160410_cuk_001

160410_CUK

www.cnv-kuriere.de • 9./10. April 2016 • Nr. 14/2016 KOMMENTAR Umsonst Zeit investiert Mit viel Getöse wurden Vertreter von Cuxhavener Sportorganisationen und -vereinen eingeladen, an dem sogenannten Sportstätten Entwicklungsplan mitzuarbeiten. Zahlreiche Stunden ehrenamtlicher Arbeit wurden investiert. Und dieser Plan hat die Stadt Cuxhaven auch noch einen stattlichen Geldbetrag gekostet. Was dort aufgelistet wurde, las sich mehr als hervorragend. Das Leitziel lautete: „Die Stadt Cuxhaven soll schriftlich fixierte kommunale Sportförderrichtlinien ausarbeiten, die in Zukunft als Grundlage der Förderung des Sports in Cuxhaven dienen.“ Und unter den Punkten „Aufgabe des Standortes Strichweg und weiterer Standorte hieß es:„ ... gilt, der Verkaufserlös soll 1:1 in die Verbesserung der Sportstrukturen in Cuxhaven reinvestiert werden.“ Und nun ist der Neubau der Rundturnhalle, sogar der Erhalt des Status quo bei den Zuschauerplätzen, in Gefahr. Und ein neues Hallenbad mit fünf Bahnen und KEINEM Lehrschwimmbecken zeigt, dass manche Sport und Ehrenamt völlig unterschätzen... Herwig V. Witthohn Ehrenamt „HilDe“ (Hilfe bei Demenz) ist sehr aktiv und bemüht sich beispielhaft um ältere Menschen. Seite 3. Kultur Ausgewählte Arbeiten japanischer Fotografen werden im MKG in Hamburg gezeigt. Seite 4. Sport Die Sportfreunde Sahlenburg gehen sehr gut aufgestellt in die sportliche Zukunft. Seite 7. Granit für • Außentreppen • Eingangspodeste • Fensterbänke • Mauerabdeckungen rutschfest - individuell - frostsicher Gustav Brüggemann Inhaber Torsten Brüggemann Fliesenlegermeister Cuxhaven, Humphry-Davy-Str. 5 (04721) 27171 www.gustav-brueggemann.de Gärten müssen jetzt vorbereitet sein Die Kleingärtner haben gerade im Frühjahr eine Menge Arbeit auf ihren Parzellen zu verrichten Bayram Congur wurde in Samsun in der Türkei geboren, betrachtet Cuxhaven aber als seine Heimat und bestellt seine Kleingartenparzelle im KGV Westerwisch seit 35 Jahren. Freizeitreiter-Stammtisch LÜDINGWORTH. Die Ausbildung in der Vereinigung der Freizeitreiter (VFD) steht im Mittelpunkt des Stammtisches der Freizeitreiter am- Dienstag, 19. April. Dieser findet ab 19.30 Uhr im „Norddeutschen Hof“ in Lüdingworth statt. Auf diesen Infoabend folgen im Juni und August in Cuxhaven der Kurs Pferdekunde I und der Geländereiterkurs. Gute Ausbildung ist aktiver Tierschutz und vermittelt das Wissen um die artgerechte Haltung des Freizeitpartners Pferd, im Geländereiterkurs erfahren die Reiter, welche Voraussetzungen erfüllt sein müssen, um sich mit dem Pferd sicher durchs Gelände zu bewegen, das Pferd gesund zu trainieren und welche Regeln draußen beachtet werden müssen. Aus dem Nachbarbezirk Syke kommen an diesem Abend die Referenten Martin Rühl, (Rittführer, Sicherheitsbeauftragter und 1. Vorsitzender) sowie die Ausbilderin und Sportwartin Katja Bogen zum VFD und berichten über den Ablauf und Inhalt der Ausbildungskurse und beantworten alle aufkommenden Fragen. ku/hwi CUXHAVEN. Sie sind die wahre grüne Lunge Cuxhavens – die Kleingärten. Auf insgesamt 63 Hektar dehnen sie sich im Cuxhavener Stadtgebiet aus. Manfred Ebs ist der Präsident des Bezirksverbandes der Kleingärtner. Er vertritt die Interessen der 22 Kleingartenvereine, die es in Cuxhaven gibt. Der Cuxhaven Kurier wird diese, von Abendfrieden bis Westerwisch, im Laufe der nächsten Monate vorstellen. „In den 22 Kleingartenvereinen gibt es 1642 Parzellen, von denen 416 zur Zeit leer stehen. Die Flächen werden von der Stadt Cuxhaven zur Verfügung gestellt, die Kleinartenvereine müssen dafür eine Pacht an die Stadt bezahlen“, so Manfred Ebs, der selbst seit 2001 Kleingärtner ist und dem KGV Westerwisch seit 2006 Bindeglied Atemmaske CUXHAVEN. Bei einer Schlafapnoe Erkrankung ist das Bindeglied zwischen Patient und Therapiegerät die Atemmaske. Wenn sie schlecht sitzt, zu groß oder zu klein ist, wird eine lebenswichtige Therapie vielfach abgebrochen. „Man kann nicht oft genug über dieses brisante Thema sprechen“, sagt Werner Beifuß, Vorsitzender der Selbsthilfegruppe Schlafapnoe Cuxhaven, die sich am Dienstag, 12. April, 19 Uhr, in der Stadtbibliothek trifft. Dabei soll die Maskenproblematik im Mittelpunkt stehen. ku als Vorsitzender vorsteht. Seit 2013 ist er der Chef des Bezirksverbandes. Er erklärt, dass auf fast allen Parzellen Lauben stehen, die eine Maximalgröße von 24 Quadratmetern haben dürfen. „Wir müssen uns gleich mit zwei Gesetzen auskennen. Dem Bundeskleingartengesetz und dem Vereinsrecht“, so Ebs. Er stellt fest, dass der Trend bei den Kleingärtnern doch immer mehr zu Zierpflanzen geht, auch wenn Nutzflächen natürlich immer noch bestellt werden. Kleingärtner zu sein heißt auch, Zeit für sich selbst zu haben, Stress abbauen zu können. Aber auch in einer Gemeinschaft Aktivitäten zu erleben. „Maibaum-Aufstellen, Sommer- und Kinderfeste, der Lehrgarten für den Nachwuchs, Grillfeiern, der Klönschnack über den Zaun, die gegenseitige Hilfe – viele Sachen machen Kleingartenvereine für Menschen attraktiv. Dazu kommt die Arbeit in der Natur und nach der Arbeit das Genießen des eigenen schönen Gartens“, betont Ebs die Vorteile. Bayram Congur wurde in Samsun in der Türkei geboren und pflegt seine 610 Quadratmeter große Parzelle im KGV Westerwisch seit 35 Jahren. Er pflanzt Zwiebeln, Erdbeeren, dicke Bohnen, Knoblauch, Spinat und freut sich, wenn er Quitten, Äpfel, Birnen und Sauerkirschen ernten kann. Jetzt ist er in seinem Garten aktiv, um ihn vorzubereiten. Gepflanzt hat er schon, das Unkraut ist gejätet und der ganze Garten sauber gemacht. Die Pacht für den Kleingarten beginnt bei 16 Cent „Eine alte Kleingärtnerweisheit sagt auch, das Kartoffeln bis zum 20. April gepflanzt sein müssen“, so Manfred Ebs. Wer Interesse an einem Kleingarten hat, kann sich bei einem Verein seiner Wahl melden, eine Parzelle anschauen und diese bei Gefallen pachten. Die Pacht beginnt bei 16 Cent und kann bei Umlagen etwas höher ausfallen. Die Parzellen haben Größen von 300 bis 610 Quadratmetern. Und 416 verschiedene Parzellen stehen Interessierten im Moment ja zur Verfügung. Herwig V. Witthohn Karin und Manfred Ebs haben ihren Kleingarten bereits bestens vorbereitet. Fotos: Witthohn Großer Parkplatz direkt vor der Tür! TÄGLICH FRISCHES QUALITÄTSFLEISCH &WURSTWAREN Angebot vom 11. 4. bis 16. 4. 2016 Gulasch gemischt kg 4.99€ Schnitzel aus der Oberschale kg 4.44€ Schaschlik natur oder gewürzt kg 7.99€ Präsident-Herwig-Straße 10-14, Telefon (04721) 72080 www.cuxfleisch-busse.de Öffnungszeiten: Mo. – Fr., 9.00 – 17.00 Uhr Sa., 9.00 – 13.00 Uhr Busse's Bratwurst jetzt wieder am Imbiss Sehlmeyer vor dem Markt Fliesen • Naturstein Die passenden Karten erhalten Sie in unseren Kundencentern! WIR BERATEN SIE GERNE! Mo. bis Fr.von 9.00 bis 17.00 Uhr CN auch Sa. von 9.00 bis 12.00 Uhr


160410_CUK
To see the actual publication please follow the link above