151108_cuk_004

151108_CUK

4 KURIER STADT& LAND 7./8.11.2015 100 Jahre lang die Nummer Eins Die Schwarzwälder Kirschtorte feiert Jubiläum / Kreishandwerksmeister gratuliert Die Cuxhavener Band „Stickers Gatt“ tritt live in „Janjas Musikbar“ auf. Foto: Stickers Gatt “ sie gehen. „ Gespannfahrt für LESER MITMACH- UND GEWINNAKTION PRÄSENTIERT VON: „Am Comer See“ Eingesandt von unserer Leserin Angela Walter, Ihlienworth Schicken Sie uns Ihr schönstes Foto. Unter den Einsendern verlosen wir jeden Monat attraktive Preise, gestiftet von RINGFOTO Schattke. 1. Preis: eine Canon IXUS 165, 20 Mio. Pixel, 28 – 224 mm (KB) 8-fach Zoom inkl. 8 GB Speicherkarte und Neoprentasche und das Gewinnerbild im Format 40 x 60 cm. 2. Preis: Bild im Format 40 x 60 cm Tippabgabe im Internet unter www.cn-online.de/fotos/mein-schoenstes-foto und www.nez.de/fotos/mein-schoenstes-foto am Monatsende. Senden Sie Ihr Foto an: Cuxhaven-Niederelbe Verlagsgesellschaft, Kaemmererplatz 2, 27472 Cuxhaven oder per Mail an leserfoto@cuxonline.de mit Namen, Adresse und Rufnummer Stichwort: Leserfoto Hinweis: Das hier abgebildete Leserfoto nimmt am Ende des Monats am „Online-Voting“ teil. Die Gewinner werden in der 1. Ausgabe des darauffolgenden Monats bekannt gegeben. KREIS CUXHAVEN. Beliebt wie eh und je. Die Schwarzwälder Kirschtorte feiert ihren hundertsten Geburtstag. Hmmm, mit der ist aber gut Kirschen essen! Verlockt direkt zum Naschen. Kein Wunder, dass sie zu den beliebtesten Torten Deutschlands gehört und keineswegs altbacken ist. Das Rezept, kreiert vom schwäbischen Konditor Josef Keller, ist immer noch das Gleiche. Die Geburtsstätte der Sahne-Kirsch- Kirschwasser-Kombination als Torte war 1915 im Café Ahrend, heute Café Agner, in Bad Godesberg (einem Stadtteil von Bonn). Josef Keller, gebürtig aus Riedlingen an der Donau, zog später an den Bodensee. In seinem eigenen Café in Radolfzell wurde die Torte ebenfalls der Renner. Weltweit wurde sie schnell bekannt, denn sie traf sofort den Geschmack der Tortenliebhaber. Als der Erfinder 1981 starb, hatte er zum Glück einem ehemaligen Lehrling das Originalrezept überlassen. In einer Konditorei in Triberg im Schwarzwald wird es verwahrt. Im Schwarzwald ist man sich nicht ganz sicher, ob wirklich der schwäbische Konditor im Rheinland diese Spezialität erfand. 1930 soll der Tortenklassiker im schwäbischen Tübingen erfunden worden sein. Größte Kirschtorte der Welt kommt aus Todtnauberg Und im Schwarzwald hatte man bereits in früheren Jahren ein einfaches Dessert mit eingekochten Kirschen und Milchrahm, manchmal mit einem Schuss Schnaps. Ob das als Vorgänger gilt? Egal, außer Kuckucksuhr, 1. Preis: Ernst-Günther Aukschun, Hechthausen Im Natureum den Fledermäusen auf der Spur BALJE. Fledermäuse gehören zu den ältesten Säugetieren. Natürliche Feinde haben sie nahezu keine. Dennoch gelten viele der heimischen Fledermausarten als gefährdet oder sogar vom Aussterben bedroht. Nahrungsmangel, zum Beispiel durch den Einsatz von Insektiziden, der Verlust an landschaftlicher Vielfalt und Quartiermangel sind die wichtigsten Ursachen für einen dramatischen Rückgang der Fledermauspopulationen in Deutschland. Das und die Tatsache, dass die nachtaktiven Jäger nahezu lautlos unterwegs sind, führt dazu, dass die meisten Menschen diese Tiere nur äußerst selten zu Gesicht bekommen. Am Sonntag, 8. November, entführen die Naturwissenschaftler Wolfgang Kurtze und Wolfgang Ebbinghaus ab 14.30 Uhr im Natureum Niederelbe in Balje in die Welt der lautlosen Jäger und berichten über die unglaublichen Leistungen der Fledermäuse. Sie orientieren sich in stockdunkler Nacht, haben ein phänomenales Gedächtnis, wandern oft mehr als tausend Kilometer zu den Überwinterungsquartieren oder überwinden im Nonstop-Flug die Nordsee. In dem Vortrag der Naturwissenschaftler geht es auch darum, wie heute Fledermaus Forschung betrieben wird. Außerdem wird über die zunehmende Problematik mit den Windkraftanlagen referiert. Das Natureum Niederelbe ist am Sonnabend und Sonntag sowie an Feiertagen von 10 bis 17 Uhr geöffnet. Hunde dürfen angeleint auf das Gelände, aber nicht in die Gebäude. Weitere Informationen gibt es unter Telefon: (0 47 53) 84 21 10 sowie im Internet. ku www.natureum-niederelbe.de Die Oktober-Gewinner stehen fest! Lesung bei den Landfrauen WISCHHAFEN. Der Landfrauenverein Nordkehdingen veranstaltet am Montag, 9. November, um 19.30 Uhr, im Fährhaus Grünberg in Wischhafen einen Literaturabend: „Die Welt der Bücher“. Die Referentinnen Renate Kiekebusch und Karin Lange-Rebehn (Buchhändlerinnen aus Stade) stellen mit kleinen Lesungen, Bücher zum verschenken oder selber lesen vor. Zusätzlich wird ab 18.30 Uhr Leinen aus Litauen und Magnetschmuck von Kirsten Stein vorgestellt. Anmeldung bitte bei Jasmin Lorenzen unter der Telefonnummer (0 47 70) 620. ku 2. Preis: Martina von Glahn, Cuxhaven Herzlichen Glückwunsch! Ringfoto Schattke wird sich direkt mit den Gewinnern in Verbindung setzen. Schinken und Tracht mit Bollenhut ist die zugereiste Schwarzwälder Kirschtorte das Markenzeichen der Region. Der Gastronom und Hotelier Freddy Boch aus Todtnauberg im Südschwarzwald bei Freiburg backt sie nicht nur täglich, sondern hat sie als größte Kirschtorte der Welt zu seinem Markenzeichen gemacht. Wichtig ist für ihn, dass sie handwerklich korrekt hergestellt wird. Regionale Kirschen und das Kirschwasser, aus dortigem Obst gebrannt, sind wichtige Zutaten. Es gibt sogar alle zwei Jahre ein Kirschtortenfestival. Das nächste im April 2016. In Kursen können Touristen und Einheimische unter fachkundiger Anleitung lernen, wie man aus dem Trio Kirschen, Sahne und Kirschwasser die Torte zaubert. Mit Biskuitboden und einem Schuss Kirschwasser ist die Kalorienbombe auch in Australien, Asien und Südafrika bekannt. Und was sagt Bäcker- und Konditormeister Jörg Itjen, der als Kreishandwerksmeister für den Bereich Cuxhaven-Land Hadeln verantwortlich ist, zum Geschmack der Nordlichter ... ? jt/Fotos: Tonn Auch Kreishandwerksmeister Jörg Itjen schwärmt von der Schwarzwälder Kirschtorte. Fotos: Tonn INFO „Wir stellen die Torte nach genauen Vorgaben her. Es gibt sogar Menschen, die sie dreistöckig bestellen, weil sie so große Liebhaber der Torte sind. Sie ist bei uns nach wie vor ein Topseller“, sagt Jörg Itjen, Kreishandwerksmeister für den Bereich Cuxhaven- Land Hadeln und stellv. Sprecher der Kreishandwerkerschaft Elbe-Weser. Live in der Musikbar CUXHAVEN. Einen Liveauftritt mit der Cuxhavener Rockband „Stickers Gatt“ veranstaltet am Sonnabend, 14. November, „Janjas Musikbar“ im Strichweg. „Stickers Gatt“ rocken als Quartett durch die musikalische Endphase des letzten Jahrtausends. Unterhaltsam, schnörkellos, authentisch widmen sie sich besonders den Songs der 70er Jahre. Die Cuxhavener Band besteht nunmehr seit über 20 Jahren und sie ist sich, ihrer Musik und ihren Freunden stets treu geblieben. Unter ihrem Motto „Straight Rock and good ol´ fun“ präsentieren sie Musik von den Stones, Tom Petty und weiteren Heroen aus dieser Zeit. Allerdings bedienen sich „Stickers Gatt“ dabei nicht der üblichen Stücke, sondern legen Wert auf eine bewusste Songauswahl. Der Eintritt ist frei, die Veranstaltung beginnt um 21 Uhr. ku/hwi SPRICHWORT (FRANKREICH) Es gibt Leute, die machen Dich glücklich, wenn sie kommen und solche, die machen Dich glücklich, wenn guten Zweck CUXHAVEN. Die Gespannfreunde Cuxhaven fuhren zu Gunsten der an Krebs erkrankten Cuxhavenerin Ramona Träger. Im Rahmen eines Festes in Sahlenburg sammelten die Gespannfahrer um Horst Fichtner einen nennenswerten Betrag, der für die Therapie gespendet werden soll. Im Rahmen des Festes beim Sahlenburger Restaurant „Kuh‘linaria“ stellten die Fahrer Pierre Schneider, Karl-Heinz Hasecker, Renate Jansen und Horst Fichtner ihre Motorradgespanne vor. Ein echter Hingucker war eine historische Maschine aus dem Jahr 1919, die von den Besuchern gegen einen kleinen Geldbetrag fotografiert werden konnte. Innerhalb einiger Stunden fuhren die Gespanne bei ihrer Ausfahrt eine beachtliche Spendensumme ein. Das Fest für den guten Zweck bot den zahlreichen Besuchern außerdem kulinarische Genüsse wie Spanferkelessen, Steaks, Bratwurst, Backwaren und Getränke, aber auch eine Hüpfburg, Kinderbagger, eine Modenschau und Discomusik. ku


151108_CUK
To see the actual publication please follow the link above