151108_cuk_002

151108_CUK

2 KURIER STADT& LAND 7./8.11.2015 5 Ringe für Hamburg 2024 Olympische Ringe sollen im Stadtpark von Tausenden Menschen gebildet werden Auf der großen Wiese im Hamburger Stadtpark sollen die Olympischen Ringe von Menschen dargestellt werden. Montage: Aktion „Hamburg 2024 – das gibt’s nur einmal!“ Märchen-Klassiker „Die Schneekönigin“ wird gespielt Das neue Familienmusical von Christian Berg feiert am 22. November im Winterhuder Fährhaus Premiere Bei uns geht Ihre Spende garantiert nicht unter. ACHTUNG BLITZER - BITTE LÄCHELN! Sonnabend, 7. 11. 2015 vormittags Wulsbüttel-Hoope nachmittags Hagen Sonntag, 8. 11. 2015 vormittags Osten-Altendorf nachmittags Hollnseth Montag, 9. 11. 2015 morgens/vormittags Großenhain/Moorausmoor/Mittelstenahe nachmittags/abends Sandstedt/Uthlede/Ueterlande/Loxstedt Dienstag, 10. 11. 2015 morgens/vormittags Nordholz/Wingst-Altkehdingen nachmittags/abends Hechth.-Bornberg/-Klint Köhlen/Ringstedt Mittwoch, 11. 11. 2015 morgens/vormittags Cuxhaven/Hemmoor nachmittags/abends Hechthausen/-Laumühlen Hemmoor Donnerstag, 12. 11. 2015 morgens/vormittags Bad Bederkesa/Meckelstedt/Beverst. nachmittags/abends Hemmoor/Neuenwalde/Krempel Freitag, 13. 11. 2015 morgens/vormittags Loxstedt Altwistedt/Kirchwistedt nachmittags/abends Fickmühlen/Bad Bederkesa Ständig: Feste Blitzer mit Richtungswechsel zwischen Stinstedt und Heerstedt und in Hemmoor (B73) HAMBURG. Neben der Olympischen Flamme sind die Ringe das Symbol für die Olympischen Spiele schlechthin. Das Flammen-Symbol hat Hamburg ja im Februar dieses Jahres gezeigt, als mehr als 20 000 Menschen sich im Regen um die Binnenalster versammelt haben. Jetzt sollen die Ringe genutzt werden als Zeichen für die Verbundenheit der Menschen untereinander, für Toleranz, Hilfsbereitschaft und Integration. Dieses große Symbol soll am Sonntag, 8. November ab 10.30 Uhr im Stadtpark auf die große Wiese gezaubert werden. Fast 100 Meter Durchmesser pro Ring. Es werden tausende Menschen aus ganz Norddeutschland kommen. Bereits jetzt haben bei Facebook über 5000 Menschen ihr Kommen zugesagt. „Wir hoffen auf 10 000 Leute, wobei das in dieser Zeit, wo andere Themen dominieren, eine Herausforderung ist. Seit einigen Tagen rufen wir im Internet auf, wenn möglich in eine der Olympischen Farben gekleidet zu kommen“, so Gerrit und Frederick Braun von der Aktion „Hamburg 2024 – das gibt’s nur einmal!“ Witzige Kopfbedeckungen und gefärbte Haare sind auch erlaubt und auf witzige Art und Weise auch als Möglichkeit dargestellt worden. Für alle, die nichts Passendes im Schrank haben, gibt es Regenponchos in allen Farben gratis vor Ort, auch wichtig, falls es regnet. Die Stadtparkwiese ist so groß, dass man bestenfalls fast 100 Meter große Ringe formen kann, sodass das Gesamtbild mit 300 x 130 Metern fast 40 000 Quadratmeter groß ist. „Wir glauben fest daran, dass diese emotionalen Bilder um die Welt gehen werden. Die Menschen vor Ort bekommen auf fünf Großbildleinwänden live mit, welches gigantische Bild gerade entsteht, denn aus sechs Kameras wird das Spektakel auf die Leinwände übertragen“, so die Braun- Zwillinge. Das Zeitraffervideo wird der Höhepunkt sein Frederik Braun und André Kuhnert werden mit Moderation und vielen Hamburg- Hits für 45 ganz besondere Minuten sorgen. Der Höhepunkt wird sicherlich das Zeitraffervideo um 11 Uhr werden. Zu der Zeit stehen alle in den Ringen und werden nun gebeten, sich auf der ganzen Wiese zu durchmischen. Danach auf Zuruf wieder an die Stelle zurück, wo sie gestanden haben, bilden sich in diesem Zeitrafferbild von oben plötzlich die Ringe aus einem großen Haufen Menschen. Und das Ganze ohne aufgezeichnete Kreise. „Eine große Herausforderung, aber gleichzeitig auch eine ganz besondere Aktion. Wenn das klappt, sind das emotionale Momente sowohl für die Menschen vor Ort als auch für die Zuschauer des Videos“, so die Veranstalter. ku/hwi POLIZEIREPORT Cuxhavener vermisst CUXHAVEN. Am 3. November verließ der 85- jährige Siegfried Meyer seine Wohnung im Höfenweg. Seit diesem Moment wird der 1,80 Meter große und kräftige Cuxhavener mit weißen Haaren und blauen Augen vermisst. Herr Meyer könnte möglicherweise orientierungslos umher irren. Deshalb wendet sich die Polizei an die Öffentlichkeit. Wer Angaben zum Aufenthalt des Gesuchten machen kann, wird gebeten, sich an die Polizei zu wenden, Telefon (0 47 21) 57 30. Auch Taxi-, Mietwagenund Busfahrer werden gebeten, sich zu melden, sofern ihnen Herr Meyer am Dienstag oder danach aufgefallen ist. Bisherige Suchmaßnahmen, in die auch Kräfte der Freiwilligen Feuwehr, ein Polizeihubschrauber mit Wärmebildkamera sowie ein Personenspürhund eingesetzt waren, führten noch nicht zu seiner Spur. Bekleidet war Siegfried Meyer mit einem schwarzen Anorak und einer schwarzen Jogginghose. ku/hwi Heute finden Sie in unserer Ausgabe die Prospekte folgender Firmen. Die Prospektbeilagen liegen der Gesamtauflage oder in Teilauflage bei. Der Cuxhaven Kurier erscheint mittwochs in der Kreisstadt Cuxhaven, Nordholz und Helgoland mit einer Druckauflage von 31 223 Exemplaren. Der Hadler Kurier mittwochs im Land Hadeln und Umgebung mit einer Druckauflage von 26 300 Exemplaren. Die Gesamtauflage beträgt 57 523 Exemplare. Auflagenkontrolle: nach den Richtlinien von BDZV und BVDA. Es gilt die Anzeigenpreisliste Nr. 38 vom 1. Januar 2015. Ein Rechtsanspruch auf Lieferung besteht nicht. Erfüllungsort und Gerichtsstand ist Cuxhaven. Das gesamte Objekt inklusive der Anzeigenentwürfe des Verlages ist urheberrechtlich geschützt. Nachdruck – auch auszugsweise – nur mit vorheriger Genehmigung des Verlages. Impressum Herausgeber und Verlag: Cuxhaven-Niederelbe Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG Kaemmererplatz 2 27472 Cuxhaven www.cn-online.de und www.nez.de Geschäftsführung: Hans-Georg Güler Anzeigen u. Marketing: Ralf Drossner Redaktion: Felix Weiper (V.i.S.d.P.) Druck: Druckzentrum Nordsee GmbH Am Grollhamm 4, 27574 Bremerhaven HAMBURG. Auch in diesem Jahr hat sich Christian Berg wieder einen Märchen-Klassiker ausgesucht. Hans Christian Andersens „Die Schneekönigin“ entführt das Publikum in eine zauberhafte Winterwelt. Gespielt wird das Musical für die ganze Familie bis 30. Dezember am Winterhuder Fährhaus. Die Premiere findet am 22. November statt. Die Geschichte rund um einen bösen Zauberspiegel, dessen Splitter Herzen erfrieren und Augen für alles Schöne erblinden lassen, ist Andersens vielschichtigste Geschichte für Groß und Klein. In Christian Bergs Version lässt es sich Andersen nicht nehmen, dem Publikum die Geschichte höchstpersönlich zu erzählen. Der Waisenjunge Kay wird von eben jenen Scherben des Spiegels getroffen und folgt bald darauf der bösen Schneekönigin in ihr eiskaltes Reich. Doch das Märchen ist auch eine Hommage an die Freundschaft, denn Kays Freundin Gerda macht sich auf, um ihn aus dem Eispalast zu befreien. Unterwegs trifft sie auf sprechende Bäume und andere lustige Gefährten, aber auch auf finstere Gestalten, bis sie schließlich zu Kay gelangt und versucht, sein frostiges Herz zum Schmelzen zu bringen. Die zauberhafte Musik zu dem neuen Familienmusical schrieb Andrew Hannan, Regie führt Christian Berg, der auch selbst auf der Bühne stehen wird. An seiner Seite spielen Petter Bjällö, Mario Klampfl, Alexandra Kurzeja und Valerija Laubach. www.komoedie-hamburg.de Kay folgt der Schneekönigin in ihr eiskaltes Reich. Illustration: Nicola Maier-Reimer Alltagsküche leicht gemacht FREIBURG. Am Mittwoch, 11. November, bieten die Kehdinger LandFrauen ein gemeinsames Kochen in der Küche der Oberschule Freiburg von 19 bis 22 Uhr an. Unter der der Leitung der Hauswirtschaftsleiterin Annette Bösch aus Balje werden „schnelle und leckere Gerichte für jeden Tag“ ausprobiert. Kosten betragen 10,-EUR plus Materialkosten Anmeldung bitte bis zum bei Annette Bösch unter Telefon (0 47 53) 84 43 11. ku/hwi Neuer Termin der SHG CUXHAVEN. Die Parkinson Selbsthilfegruppe Cuxhaven trifft sich im Allgemeinen immer am 2. und 4. Dienstag im Monat um 15 Uhr in Otterndorf, in der Stadtscheune, Sackstraße 4, zum Erfahrungsaustausch und Gruppengymnastik. Die Patienten kommen aus einem Gebiet von Cuxhaven bis Hemmoor zu den Treffen. Das Treffen am 10. November fällt aber aus, dafür trifft sich die Gruppe am Sonnabend, 14. November um 10.30 Uhr in der Stadtscheune. Als Gast wird Dr. Katja Odin, Chefärztin der Neurologie der Paracelsus Klinik in Bremen zu einem Vortrag nach Otterndorf kommen. In ihrem Bericht geht es zu nächst um Allgemeines zum Parkinson, welche Medikamentengruppen gibt es und wie werden sie eingesetzt. Auch wird sie berichten, welche Bedeutung die Bewegung im Umgang mit der Erkrankung und der Lebensqualität hat. Interessierte Patienten und Angehörige sind herzlich willkommen. Für Fragen zu der Selbsthilfegruppe steht Hans-Jürgen Mayhack unter Telefon (0 51 91) 93 91 1 79 bereit. ku/hwi Mit dem DRK nach Bremen NEUENKIRCHEN. Am Montag, 30. November, fährt der DRK-Ortsverein Neuenkirchen zum Weihnachtsmarkt nach Bremen. Abfahrt ist um 12.50 Uhr ab Höden und um 13 Uhr ab Dorfgemeinschaftshaus. Rückfahrt ab Bremen 18.30 Uhr, die Ankunft in Neuenkirchen etwa um 20 Uhr. Ab Ankunft in Bremen kann jeder Teilnehmer den Nachmittag nach seinen Wünschen gestalten. Eingeladen zu dieser Fahrt sind alle Neuenkirchener und Mitglieder des Vereins. Wer teilnehmen möchte, melde sich bitte unter Telefon (0 47 51) 37 85 bis zum 27. November an. ku Fahrt in den Weserpark HEMMOOR. Der DRK-Ortsverein Hemmoor plant am Donnerstag, 26. November, eine Fahrt in den Weserpark nach Bremen zu fahren. Abfahrt an den bekannten Haltestellen in Hemmoor um 09.30 Uhr. Die Rückfahrt ist für 16.30 Uhr geplant. Anmeldeschluss ist der 20. November. Nähere Informationen gibtes bei Brigitte Golkowski unter Telefon (0 47 71) 57 77. ku www.seenotretter.de Beilagenhinweis Schauen Sie bitte hinein


151108_CUK
To see the actual publication please follow the link above