151028_cuk_003

151028_CUK

28. 10. 2015 STADT& LAND KURIER 3 ieandt – service &Wittig Kältetechnik • Kälte-, Klimaanlagen • Wärmepumpen • Pumpenservice • Elektro-Maschinen-Reparatur • Gewerbeküchen Entspannung im Erziehungsalltag finden CUXHAVEN. Kinder können sehr herausfordernd sein. Sie wollen erfahren, wie ehrlich, konsequent und zugewandt ihre Eltern sind. Die eigenen Erziehungskompetenzen zu erweitern, neue Ideen zu entwickeln und diese im Alltag mit den Kindern umzusetzen, sollen Ziele und Inhalte eines Elternkurses sein. Anhand von Beispielen aus dem Alltag sollen gemeinsam Ideen entwickelt werden, wie man wertschätzend und zugleich auch konsequent in schwierigen Situationen reagieren kann. Durch den Elternkurs sollen Eltern mehr Sicherheit im Umgang mit den eigenen Kindern erlangen. Eine Stärkung der eigenen Kompetenzen und die Achtsamkeit für seine eigenen Grenzen geben den Raum, Energie und Kraft für den ausgefüllten Erziehungsalltag zu schöpfen. Neben dem Erfahrungsaustausch der Eltern werden Elemente aus der Kommunikationspsychologie, dem Autogenen Training und anderen Entspannungsverfahren umgesetzt. Der Kurs findet an drei Dienstagvormittagen statt: 24. November, 1. Dezember und 8. Dezember, jeweils von 9 bis 10.30 Uhr. Diplom-Psychologin Sylvia Dreist bietet diesen Elternkurs mit Erfahrungsaustausch in den Räumen der Beratungsstelle, Reinekestr. 13, an. Der Kurs ist kostenfrei. Anmeldungen dazu per Telefon (0 47 21) 35 0 66 oder per E-Mail: eb.sekretariat@ paritaetischer.de. ku/hwi Mit jeder Menge Eindrücken kehrten die 43 Teilnehmer der Reise ins Allgäu, organisiert vom Hausfrauen-Bund nach Cuxhaven zurück. Foto: Zehle Hausfrauen-Bund VHS Vortrag: „Demenz-Hilfe“ Einer Pipeline gefolgt Die Cuxhavener Straßennamen / Heute: Marinebahn In der aktuellen Kurier-Serie stellen wir Straßen und Plätze aus dem Cuxhavener Stadtgebiet vor. Heute: Marinebahn. Dabei handelt es sich um Straße und Weg an der Grenze zwischen den ehemaligen Gemeinden Franzenburg und Gudendorf, vom Oxter Weg nach Norden abzweigend. Sie endet als Fußweg in der Nähe des Bahnübergangs am Karkweg. Widmung am 5. Dezember 1969. Eine Eisenbahnverbindung von Cuxhaven bis zum Nordholzer Flugplatz hat es offenbar nicht gegeben. Eine Stichbahn führte bereits seit 1913 vom Nordholzer Bahnhof aus bis zum Marineflug- platz. Dagegen könnte die schnurgerade verlaufende „Marinebahn“ der Trasse einer ehemaligen Treibstoffversorgungsleitung folgen. Die Pipeline entstand um 1938 und wurde 1945 zerstört. Quellenhinweis: „Die Cuxhavener Straßennamen“ von Günter Wolter, 2. erweiterte und aktualisierte Auflage 2001, erhältlich unter anderem auch bei Cuxhavener Buchhandlungen. Fotos: Witthohn CUXHAVEN. Demenz ist eine Erkrankung, die uns alle treffen kann. Sie führt zu Einschränkungen der kognitiven, emotionalen und sozialen Fähigkeiten, welche zu einer Beeinträchtigung von sozialen und beruflichen Funktionen führen. Erkrankt ein Familienmitglied an Demenz, führt dieses zu großen Problemen bei den Angehörigen. Dieser Vortrag behandelt, was Demenz ist und wen es treffen kann, welche Hilfe ein demenzkranker Mensch benötigt, wo bekommen die Angehörigen Hilfe in Form von Beratung und finanziellen Mitteln, was muss bei der Pflege Demenzkranker beachtet werden, was muss der Pflegende beachten, um sich nicht selbst dauerhaft zu über-fordern und welche baulichen Veränderungen sind bei einer häuslichen Pflege erforderlich. Herr Ben Bethge, der über langjährige Erfahrungen im Bereich Hilfen bei Demenz verfügt, hält den Vortrag am Mittwoch, 11. November, in der Zeit von 18.30 bis 20.45 Uhr. Er findet in der Aula der VHS der Stadt Cuxhaven, dem Raum 302, statt. Das Entgelt beträgt 5 Euro. Anmeldungen werden bis zum 6. November bei der VHS, telefonisch unter (0 47 21) 73 52- 0 oder per E-Mail an info@ vhs-cuxhaven.de entgegengenommen. Einwöchige Reise ins Allgäu CUXHAVEN. Ende September starteten 43 Personen im bequemen „Sturmvogel“, am Steuer mit dem langjährigen Fahrer, zu einer einwöchigen Reise ins Allgäu. Standquartier war der „Ochsen“ im kleinen Kißlegg. Der Ort hat zwei Schlösser und eine wunderschöne Barockkirche aufzuweisen, dazu, man staunte, einen wahrhaft großartigen Silberschatz; und zwar in Silber getriebene äußerst ausdrucksstarke Büsten der Evangelisten und etlicher Heiliger. Ein herrliches Reiseziel folgte dem anderen: so besuchte man sowohl das Schloss Hohenschwangau als auch das Schloss Neuschwanstein, zur Krönung des Tages die Wieskirche. Das Pfahlbaumuseum in Unteruhldingen war Ziel des nächsten Tages. So also bauten unsere Vorfahren sehr modern - wie beispielsweise auch die Menschen in Cuxhaven - auf Eichenpfählen gegründet. Von Meersburg aus ging es auf eine romantische Seefahrt (Bodenseefahrt). Der Blick schweifte nach Konstanz, auf die Blumeninsel Mainau, die an einem späteren Tag besichtigt und bestaunt wurde. Die Cuxhavener erfreuten sich an den Haltestellen am Bodenseeufer und der langen Uferpromenade Überlingens, sie erblickten die Wallfahrtskirche Birnau. Der Bodensee bildet die Grenze Den Bodensee teilen sich Österreich, die Schweiz und Deutschland. Für alle guten Fußgänger war die Breitachklamm das nächste beeindruckende Ziel. Allerdings folgte man der Klamm nicht bis zum Ausstieg ins Kleine Walsertal, sondern besuchte dieses romantische paradiesische Tal per Bus. Den Abschluss des Tages bildete der Besuch von Oberstdorf. Kann man von Höhepunkt reden? Jeder Tag schenkte einen Höhepunkt. Dieser den Besuch der Insel Mainau. Ein Meer von mannshohen Dahlien gesehen Ein Meer von mannshohen Dahlien in allen Farben! Nicht nur Genuss für die Augen wurde geboten, sondern auch für Gaumen und Magen; es gab das Bier aus dem örtlichen Sudhaus, die Weißwurst vom heimischen Metzger und den würzigen Käse aus der kleinen Käserei, den echten Allgäuer. Es muss zum Schluss deutlich gesagt werden, die allgäuische Landschaft zeigte sich täglich von ihrer schönsten Seite. Die Sonne beschien eine geradezu gartenähnliche, farbensatte Natur, eine Augenweide für die Cuxhavener. Heike Zehle *auf alle freiverkäuflichen und nicht verschreibungspflichtigen Produkte. NUR in haushaltsüblichen Mengen. Gültig ab einem Einkaufswert von EUR 10,–. Unsere Rabattgutscheine sind nicht kombinierbar mit anderen Rabatten! Sie können auch telefonisch vorbestellen unter 0 47 21 / 3 60 14. gültig bis zum 25. November 2015 G m b H • Elektro • Hausgeräte • Antennen • Kundendienst • Beratung • Verkauf Neue Industriestraße 24 • 27472 Cuxhaven • Tel. 04721-599900 Wir machen Ihnen nichts vor ... Werbung kostet Geld – aber nicht werben kostet Kunden! Unsere Mediaberater entwickeln mit Ihnen gemeinsam die für SIE optimale Lösung. Rufen Sie uns an! • Cuxhaven und Umgebung unter 0 47 21 - 5 85-0 • Otterndorf mit Samtgemeinden unter 0 47 51 - 9 01-0


151028_CUK
To see the actual publication please follow the link above