150930_cuk_006

150930_CUK

6 KURIER STADT& LAND 30. 09. 2015 Weltweit einzigartig: Die neue Medien-Fassade vom Klubhaus St. Pauli. Zahlreiche begeisterte Gäste nahmen an der offiziellen HAMBURG. Die Promi-Dichte war hoch, dem Anlass entsprechend. Am Mittwochabend wurde ein Bau der Superlative am Spielbudenplatz auf St. Pauli eingeweiht: Sechs Musikclubs, ein Theater und eine 700 Quadratmeter große Medienfassade, die es so noch nie gegeben hat: Mit einer spektakulären Show wurde das Klubhaus St. Pauli eröffnet. „Die absolute Obersensation hier - ein Kulturleuchtturm für unser geiles, rock’n’rolliges Hamburg!“, begeisterte sich Panikrocker und lebende Hamburger Legende Udo Lindenberg: Er gab den Startschuss für das Fassadenspektakel mit aufwendigen, extra für das Event produzierten Spots. Im Rahmen des Reeperbahn Festivals wurden zudem erstmals die Clubs des Hauses bespielt. Kult-Rocker startete die große Eröffnungsshow Die fünf Bauherren Norbert Aust, Rainer Blohm, Matthias Leßmann, Corny Littmann und Axel Strehlitz strahlten mit ihrem Klubhaus um die Wette - die Eröffnung ist vollbracht. Nach einem Grußwort von Hamburgs Stadtentwicklungs Senatorin Dorothee Stapelfeldt startete Kult- Rocker Udo Lindenberg die Eröffnungsshow der weltweit einmaligen Medienfassade: Neben spektakulären Clips des Bremer Kreativunternehmens Urbanscreen, einem Count-up zur Eröffnung des Reeperbahn Festivals und Clips der Werbepartner Milka, Carlsberg, Sonos und Twitter präsentierte sich auch die Olympia- Initiative „Feuer und Flamme“ auf der Fassade und stellte - mit Unterstützung der Goldmedaillen-Gewinner Edina Müller (Rollstuhlbasketball) und Eric Johannesen (Rudern) - die interaktive Aktion „Dein Name am Klubhaus“ vor. Unter den rund 500 geladenen Gästen: Olivia Jones, Rolf Zuckowski, Carolin Fortenbacher und NDR-Moderator Ulf Ansorge, der durch die Eröffnung führte. „Dieses Gebäude und seine Fassade sind in nur zwei Jahren Bauzeit errichtet worden. Was noch bemerkenswerter ist: Die kalkulierten Baukosten von insgesamt 17 Millionen Euro sind exakt eingehalten worden. Für ein Kulturgebäude in Hamburg wahrlich ein außerordentliches Ergebnis“, freute sich Corny Littmann, der mit Norbert Aust auch die Schmidt-Bühnen an der Reeperbahn betreibt. Das rund 5000 Quadratmeter Bruttogeschossfläche große Gebäude befindet sich am Spielbudenplatz 21/22 zwischen Docks und Schmidt Theater auf einem 859 Quadratmeter großen Grundstück. Das Klubhaus wurde nach Plänen von „akyol kamps : bbp architekten“ errichtet, die bereits in der Entwurfsphase eng mit dem Bremer Kreativunternehmen Urbanscreen zusammenarbeiteten. Urbanscreen, die sich durch langjährige internationale Erfahrung mit urbanen Medienkunst-Inszenierungen einen Namen gemacht haben, zeichnen sich dabei für den Entwurf und die künstlerische Leitung der Medienfassade verantwortlich. Errichtet wurde diese in Zusammenarbeit mit der Multivision LED-Systeme GmbH, der Onlyglass GmbH, der Bartenbach LichtLabor GmbH und den Medientechnikern von Intermediate Engineering. ku/hwi Eröffnung am Spielbudenplatz teil. Fotos: Witthohn Udo gab den Startschuss Weltweit einmalige Medienfassade vom Klubhaus St. Pauli feierlich eröffnet Hinter dem „frisch gezapften Bier“ verbirgt sich der Fahrstuhl vom Klubhaus St. Pauli. Runter zählen und den Schalter zum Start umlegen: Udo Lindenberg startete die Medien-Fassade. Wer twittern und mit seinen Beiträgen auf der Medien-Fassade erscheinen möchte, kann dies tun. Einsatz für die Olympischen Spiele in Hamburg via Medien-Fassade. Corny Littmann (links), Senatorin Dorothee Stapelfeldt und Udo Lindenberg verfolgten ausgelassen die Premiere. Gruppe redet über „TEP“ CUXHAVEN. Bei einem TEP (Total-Endo-Prothese) handelt es sich um den vollständigen Ersatz des natürlichen Gelenks. Dabei gibt es verschiedene Arten von Implantaten. In den meisten Fällen wird ein operativer Eingriff bei einer schwerwiegenden Arthrose nötig. Durch Gelenkverschleiß wird Knorpel zerstört, die Schmierfähigkeit innerhalb der Gelenkkapsel nimmt ab und die Knochen reiben aufeinander. Welche Prothese ist die richtige für mich? Bewegung ist wichtig, um die Beweglichkeit wieder zurück zu erlangen. Wie aber schütze ich mich davor zu stürzen? Das sind nur einige Fragen, mit der sich die Gruppe beschäftigen will. Die Gruppe trifft sich an jedem 2. Donnerstag im Monat. Das nächste Treffen der Gruppe findet am 8. Oktober um 17 Uhr in den Räumen des Paritätischen Wohlfahrtsverbands, Kirchenpauerstraße 1, statt. Weitere Infos gibt es über die KIBIS unter Telefon (0 47 21) 57 93 32. ku/hwi Eine besondere Folk-Musik Sound-Erlebnisse beim Auftritt von „Sangesfolk“ CUXHAVEN. Am Freitag, 2. Oktober, gibt es mit „Sangesfolk“ brillante Gesänge und folkig-freudige Performance im Captain Ahab’s Culture Club zu erleben. Die Gruppe verkörpert Lust an akustischer, handgemachter Musik. Die einzelnen Musiker bringen Einflüsse aus Mittelaltermusik, Weltmusik, Folk und moderner Musik mit. Solch ein musikalischer Background sorgt bei „Sangesfolk“ Konzerten für Sound-Erlebnisse der besonderen Art. Archaischen und modernen Folk spielen sie in weltmusikalischem Stil und stromern mithilfe ihrer Instrumenten Vielfalt von dort in andere Musikrichtungen und Epochen. Neben altbewährten Folk-Hymnen mit frischen Tönen erklingen mitunter Songs von bekannten FolkRock-Bands. Da werden tanzbare Tunes zu Gehör gebracht, mal „Sangesfolk“ gastiert im Ahab’s Club in der Grimmershörnkaserne. Foto: Band ein Trinklied geschmettert oder auch eigene Kompositionen zum Besten gegeben. „Sangesfolk“ tourt mit freudigem Spieltrieb seit 2006 landesweit auf den Bühnen der Festivals, Mittelaltermärkte, Pubs, Clubs und vieler Orts mehr. Und wird im Publikum rudelsingendes „Sangesvolk“ entdeckt, wird es sogleich lautstark mit einbezogen! Beginn des Konzertes um 20.30 Uhr, Einlass und Gastronomie ab 19 Uhr. ku/hwi Schloss: Zeiten geändert CUXHAVEN. Wie die Stadt Cuxhaven (Kulturabteilung) mitteilt, ist das Schloss Ritzebüttel am 3. Oktober (Feiertag), am 7. Oktober (Violin- Wettbewerb) und am 24. Oktober (Hochzeitsmesse) geschlossen. hwi Hilfe bei der Dyskalkulie CUXHAVEN. Eine Rechenschwäche bleibt oft lange unerkannt. Doch wenn Verständnisdefizite vorliegen, kann vermehrtes Üben diese Lücken nicht dauerhaft füllen. Je höher die Anforderungen werden, desto aufwändiger wird die Kompensation. In dem VHS-Vortrag wird behandelt, was Dyskalkulie ist, woran rechenschwache Kinder scheitern und wie Hilfe aussehen muss. Der Vortrag wird von Heike Winkler vom Zentrum für Rechentherapie gehalten. Er beginnt am Mittwoch, 7. Oktober, 18.30 Uhr, und dauert bis 20.45 Uhr. Er findet in der VHS-Aula statt. Anmeldungen bis 5. Oktober, Telefon (0 47 21) 73 52-0 oder per EMail an info@vhs-cuxhaven. de. ku/hwi


150930_CUK
To see the actual publication please follow the link above