150607_cuk_003

150607_CUK

6./7.6.2015 STADT& LAND KURIER 3 FDP zur Eurokrise CUXHAVEN. Die sogenannte Eurokrise hält seit mehr als sechs Jahren anhält und entpuppt sich mehr und mehr als Bewährungsprobe für ganz Europa. Das meinen zumindest die Liberalen. Antworten auf diese Entwicklung will der FDP-Landtagsabgeordnete Christian Grascha in einem Vortrag mit dem Titel „Stabiles Geld und Schluss mit den Schulden“ formulieren. Grascha ist seit 2008 Abgeordneter und zudem der haushalts- und finanzpolitische Sprecher der FDP-Fraktion im niedersächsischen Landtag. Am Dienstag, 9 Juni, kommt er nach Cuxhaven, um ab 19 Uhr im Captain Ahab’s Culture Club (Marienstraße 36a) über das oben genannte Thema zu sprechen. ku Impressum Herausgeber und Verlag: Cuxhaven-Niederelbe Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG Kaemmererplatz 2 27472 Cuxhaven www.cn-online.de und www.nez.de Geschäftsführung: Hans-Georg Güler Anzeigen u. Marketing: Ralf Drossner Redaktion: Ulrich Rohde (V.i.S.d.P.) Druck: Druckzentrum Nordsee GmbH Am Grollhamm 4, 27574 Bremerhaven Der Wernerwald vermüllt Wutthema der Woche: Abfall wird achtlos weggeworfen Im Wernerwald ist schon wieder reichlich Müll zu sehen. Manche Leute können sich einfach nicht benehmen. Foto: Tonn SAHLENBURG. „Das ist mein Sahlenburg am Nordseestrand, wo man am Waldesrand schaut aufs Meer, wo zwischen Sand und Heide das Herz hüpft vor Freude.“ Leider stimmt derzeit dieser schöne Liedvers überhaupt nicht. Niemand, der durch den Wernerwald Richtung Strand geht, würde ihn aus voller Brust singen. Dabei wäre es so einfach, das Herz vor Freude hüpfen zu lassen. Müll sammeln ist angesagt. Zwischen den Bäumen hüpft einem der Abfall ins Auge. Es ist beschämend, die Natur so zuzumüllen. Zeitungen, Plastikbänder und Papier haben zwischen den Bäumen nichts zu suchen. Gefährdet sind dadurch auch die Tiere, die dort zu Hause sind. Vor Kurzem wurde in vielen Stadtteilen Unrat beseitigt. Auch in Sahlenburg gab es freiwillige Helfer. Und nun liegt wieder viel Müll im Wald. Das Finkenmoor, der Waldspielplatz und der Kletterpark sollen doch mit einem Waldspaziergang in sauberer Umgebung erreicht werden. Da ist es wohl höchste Zeit, erneut eine Aufräumaktion zu starten. Eins ist gewiss, leider fühlen sich manche Menschen animiert, ihren Abfall ebenfalls dort zu entsorgen, wo schon welcher liegt. Doch für unsere Natur sind wir Menschen selbst verantwortlich. Wir wollen sie für nachfolgende Generationen erhalten! Und daher stets mit gutem Beispiel vorangehen. jt Energie und Leidenschaft CUXHAVEN. Handgemachter Osnabrücker Blues trifft auf progressiven Rock – ein neuer Sound ist in der Stadt. Eine Rockshow voller mitreißender Energie und Leidenschaft bietet die Band Zybra am Sonnabend, 6. Juni, ab 21 Uhr in Janja‘s Musikbar, Strichweg 39. Treibende Melodien, krachende Riffs und virtuose Instrumentalsoli verschmelzen zu einem Stil, der Freunde des Blues, Indie und progressiven Rocks aus den Sesseln holt. Mit Emotionen, Dynamik und der Freiheit, auszubrechen, bestimmt eine Band den Puls eines gebannten Publikums. Gäste sind willkommen. Der Eintritt ist frei. ku Viele Reiter halten sich mit ihren Pferden gerne im Watt vor Cuxhaven auf. Foto: Tonn Nicht erschrecken Hunde sollten im Watt angeleint sein CUXHAVEN. Hunde und Pferde - Freunde fürs Leben könnten sie sein. Aber leider ist dem nicht immer so. „Gerade wenn wir unsere letzte Galoppstrecke absolvieren, werden wir häufig von Hunden gehetzt, die das rennende Pferd als Beute sehen. So ist es häufig vorgekommen, dass Reiterinnen vom Pferd gestürzt sind, weil das Pferd Haken geschlagen und angefangen hat, durchzugehen. Es ist nur eine Frage der Zeit, wann sich einmal einer das Genick bricht“, gibt Reiterin Susanne Bitter zu bedenken. Immer wieder ein allseits beliebtes Bild: Der Reiter galoppiert über das Watt und neben ihm läuft friedlich und glücklich ein Hund. Was auf den ersten Blick idyllisch aussieht, ist oft mit hartem Training verbunden. Denn von Natur aus ist es nicht unbedingt vorgesehen, dass Hunde und Pferde friedlich nebeneinander existieren. Der Jagdtrieb des Hundes kann dafür sorgen, dass die scheuen Pferde schnell nervös werden und sich wehren oder flüchten. Pferde sind generell scheu und als Fluchttier haben sie immer die Gefahr im Augenwinkel. Auch ein Hund wird schnell als Gefahr erkannt und mithilfe der Hufe verjagt. Wenn dann ein Reiter auf dem Pferderücken sitzt, kann es schnell gefährlich werden. Am Hundestrand in Sahlenburg jagen die Hunde hin und her und freuen sich ihrer Freiheit. Löcher in den Sand buddeln, sich den Wind um die Schnauze wehen lassen und einfach bloß Hund sein - hier fühlen sich Vierbeiner und ihre Besitzer pudelwohl. „In den Cux- Tipps steht allerdings, dass die Hunde sowohl im Watt als auch am Hundestrand angeleint sein müssen“, sagt die Reiterin Susanne Bitter. Ein Grund ist, die Pflanzenund Tierwelt des Weltnaturerbe Wattenmeer zu schützen. „Nur daran hält sich so gut wie kein Hundebesitzer. Selbst die Polizeireiter haben die Hundehalter nicht angesprochen, deren Hunde unangeleint herumliefen. Und das, obwohl ich vorher mit dem Polizeirevier gesprochen habe. Das freie Herumlaufen der Hunde stellt eine große Gefahr für uns Freizeitreiter dar,“ meint sie weiter. Beim Ritt durch den Wernerwald kann es passieren, dass plötzlich ein Hund aus den Büschen jagt. Viele Pferde sind durchaus an Hunde gewöhnt. Pferde leben nicht gern allein. Hund oder Katze im Stall sind oft die besten Freunde. Doch beim Reiten in ungewohnter Umgebung, vielleicht mit einem nicht sehr erfahrenen Reiter, ist für Mensch und Tier manchmal Stress. Taucht dann plötzlich ein fremder „Bello“ auf, erschrecken sie natürlich. jt „Garten-Freizeit-Treff“ und Gastronomie werden ihre Produkte rund um den Garten- und Freizeitbereich vorstellen und näherbringen. Neu in diesem Jahr sind die Vortragsreihen am Sonnabendnachmittag im Schützenhaus von Thomas Hasse (Stadt Cuxhaven, Fachbereich Straße und Verkehr) zum Thema „Das Fahrrad als Verkehrsmittel neue Herausforderungen an die städtische Stadt- und Verkehrsplanung“ und CN-Redakteur Thomas Sassen mit einem Bildervortrag über Radtouren rund um Cuxhaven. ku ALTENBRUCH. der Schützenverein Altenbruch veranstaltet mit der A. Lessing OHG am Wochenende 6. und 7. Juni zum fünften Mal den „Garten-Freizeit-Treff“ in Altenbruch auf dem Schützenplatz. Fast sechzig Aussteller aus Handel, Gewerbe Treffen der Selbsthilfe CUXHAVEN. Am Dienstag, 9. Juni, um 19 Uhr triff sich die Selbsthilfegruppe Schlafapnoe in den Räumen der Stadtbibliothek Cuxhaven, Kapitän Alexander Straße 1 Fahrt zum Spargelessen CUXHAVEN. Am Donnerstag, 18. Juni, fährt der SoVDStadtverband zu seinem Spargelessen in die Gaststätte „Zur Linde“ nach Wingst - Weissenmoor. Nach dem Spargelessen ist ein Besuch des Waldmuseums Wingst geplant. Anmeldung und Informationen ab sofort bis zum 15. Juni unter Telefon (0 47 23) 52 38. Wie bei allen Veranstaltungen des SoVD sind Gäste willkommen. ku Der Cuxhaven Kurier erscheint mittwochs in der Kreisstadt Cuxhaven, Nordholz und Helgoland mit einer Druckauflage von 31 223 Exemplaren. Der Hadler Kurier mittwochs im Land Hadeln und Umgebung mit einer Druckauflage von 26 300 Exemplaren. Die Gesamtauflage beträgt 57 523 Exemplare. Auflagenkontrolle: nach den Richtlinien von BDZV und BVDA. Es gilt die Anzeigenpreisliste Nr. 38 vom 1. Januar 2015. Ein Rechtsanspruch auf Lieferung besteht nicht. Erfüllungsort und Gerichtsstand ist Cuxhaven. Das gesamte Objekt inklusive der Anzeigenentwürfe des Verlages ist urheberrechtlich geschützt. Nachdruck - auch auszugsweise - nur mit vorheriger Genehmigung des Verlages.


150607_CUK
To see the actual publication please follow the link above