150607_cuk_001

150607_CUK

Ihr Partner für & im Landkreis Cuxhaven! Seit 1980 AUTO KLEMENTKG Am Querkamp 23 – 25 • Cuxhaven • Telefon (0 47 21) 73 44-0 www.cnv-kuriere.de • 6./7. Juni 2015 • Nr. 23/2015 Schmutz Der Wernewald wird immer mehr zur illegalen Müllkippe. Die Hintergründe auf Seite 3. Europa Ein 94-jähriger Brite tourt mit seinem Wohnmobil durch Osteuropa. Die Geschichte auf Seite 4. Vollsperrung Die Bundesstraße B 495 wird für acht Monate wegen Bauarbeiten gesperrt, Seite 7. Kinderstube Ein Appell nicht nur an Hundebesitzer Stadtverbandstag der Christdemokraten CUXHAVEN. Der Stadtverbandstag der Christlich Demokratischen Union findet am Donnerstag, 18. Juni, 19 Uhr, im Schützenhaus Brockeswalde statt. Auf der Tagesordnung stehen Wahlen und Berichte. Außerdem wird das Mitglied des Ausschusses für Haushalt und Finanzen, Adrian Mohr (MdL) zum Thema „Rot-Grüne Pannenbilanz aus Niedersachsen“ sprechen. Ein Grußwort wird vom Oberbürgermeister der Stadt Cuxhaven, Dr. Ulrich Getsch, kommen. Eingeladen sind alle CDU-Mitglieder des Stadtverbandes. Gäste sind herzlich willkommen. ku/hwi CUXHAVEN. „Mein Hund tut nichts“ – das ist die Aussage vieler Hundebesitzer. Das mag sicher so sein, trotzdem gibt es gewisse Verhaltensregeln, an die sich Herrchen und Frauchen von Waldi gerade in dieser Jahreszeit halten sollten. Ein Hundehalter ist sicher ein Naturliebhaber und sollte anderen Tieren gegenüber ebenfalls Respekt zeigen. Um diese Jahreszeit ist es bestimmt ein Vergnügen, in frühlingsfrischer Luft einen Waldspaziergang zu machen. Endlich können die Vierbeiner toben und rennen. Und sein Besitzer hat Mühe zu folgen. Doch halt! In vielen Gegenden ist im Wald Leinenzwang vorgeschrieben. Nicht etwa um Hundebesitzer zu ärgern. Jeder weiß, was sein Tier braucht. Doch auch die Tiere in der Natur haben Bedürfnisse. Nicht jeder freilaufende Hund hört auf Rufen oder den Pfiff des Halters. Oft geht der Jagdtrieb durch und dann beginnt die „Hatz“. Gefährlich nicht nur für den Gejagten, sondern manchmal auch für den „Jäger“. Deshalb liegt die Verantwortung für das Verhalten des Hundes gegenüber Menschen und anderen Tieren beim Besitzer. Während der Brut- und Setzzeit vom 1. April bis zum 15. Juli ist besondere Rücksicht auf die jungen Wildtiere zu nehmen. Die ersten Wildschweine, Stockenten und Hasen haben ihre Kinderstube schon gefüllt. In den nächsten Wochen werden die Rehkitze das Licht der Welt erblicken. So niedlich diese Kleinen sind und so gern das Hundchen an ihnen schnuppern möchte, ist Abstand halten angesagt. Allein heißt noch lange nicht verwaist Auch wenn der Beschützerinstinkt geweckt wird, weil das Kleine allein und einsam am Waldesrand liegt - nicht anfassen. Allein heißt nicht verwaist! Das Muttertier kommt nur zum Füttern vorbei, ansonsten duckt es sich, um vor Fressfeinden getarnt zu sein. Hat ein Mensch das Jungtier erst einmal berührt, wird es von der Mutter verstoßen. Das kleine Reh oder auch der Feldhase müssen dann verhungern. Im Zweifelsfalle sollte ein Jäger benachrichtigt werden. Freilaufenden Hunden sind die Jungtiere schutzlos ausgesetzt und somit eine leichte Beute. Auch werdende Muttertiere können, wenn sie vom Hund gejagt werden, stressempfindlich reagieren. So kann es zu einer Fehlgeburt oder sogar zum Tod des Tieres kommen. Andernfalls kann aber auch der geliebte Vierbeiner verletzt werden. Wenn er auf eine Bache mit Frischlingen trifft, wird diese ihre Jungen sehr aggressiv verteidigen. Das kann zu schweren Verletzungen führen. Ebenfalls bedürfen die vielen Vogelarten, die die Wattenregion als Brut- und Aufzuchtgebiet nutzen, ihrer Ruhe. Ein Hund, der plötzlich angerannt kommt, ist ein Feind. „Aber er will doch nur spielen!“ ist falsch verstandene Tierliebe. Jede Störung schränkt die Überlebenschance der Vögel ein. Sie flüchten, können keine Fettpolster anfressen und ihr Brutgeschäft nicht ausführen. Auch am Deich weidende Schafe empfinden frei laufende Hunde als Bedrohung. Darum sollten Hundebesitzer alle diese Zwischenfälle vermeiden. Als Naturund Tierfreund kann jeder die Verantwortung dafür übernehmen, dass Konflikte zwischen Wild- und Haustier vermieden werden. jt Sollten Sie ein vom Muttertier sorgsam abgelegtes Rehkitz finden, lassen Sie es in Ruhe. Dieses wurde im Tierheim abgegeben. In der Natur hätte es überlebt ... Foto: Tonn nur in der ABSCHNEDE 208 neben Vögele TEPPICHBÖDEN + KÜCHEN WARUM MEHR WOANDERS BEZAHLEN? EGON KRUSE GmbH & Co. – Städtereinigung KG – • Rohrreinigungs-Notdienst • Kanaldienstleistungen • Reinigung von Abscheider-Anlagen • TV-Inspektionsservice; Rohrortungen • Dichtheitsprüftechnik Flohmarkt rund ums Buch CUXHAVEN. Die Büchergruppe der Diakonie lädt zum Bücherflohmarkt am Sonnabend, 13. Juni von 9 bis 13 Uhr ins Haus der Kirche, Marienstraße 50 ein. Außer Büchern gibt es CDs, Schallplatten, Spiele und Puzzles, sowie Frühstück zu günstigen Preisen. Wer Bücher abgeben möchte, kann das jeden Donnerstag von 11 bis 18 Uhr im Haus der Kirche tun. Die Erlöse des Flohmarkts sind für die diakonische Arbeit in Litauen und Cuxhaven bestimmt. ku/hwi Interessante KSB-Seminare LANGEN. Wie die Geschäftsstelle des Kreissportbundes (KSB) mitteilt, gibt es demnäcchst wieder einige interessante Qualifix-Veranstaltungen für die Vertreter von Sportvereinen. Am Donnerstag, 11. Juni, 18 Uhr, heißt es im Marschenhof Wremen „Beschäftigungsverhältnisse im Sportverein“. Am Mittwoch, 17. Juni, 18 Uhr, gibt es auf der Geschäftsstelle des KSB Stade ein Seminar zum Thema „Facebook - Chancen für Sportvereine“ und am Donnerstag, 25. Juni, 18 Uhr, heißt es im Marschenhof Wremen „Mitgliedergewinnung für Vereine“. „Starke Jugend = starker Verein“ (auch Anerkennung UL-C Fortbildung) wird dann das Thema am Donnerstag, 16. Juli, 18 Uhr, im Marschenhof Wremen sein. hwi Neue Trikots für die U7 ALTENBRUCH. Die U7-Fußballjugend der JSG Altenbruch/ Groden bedankt sich ganz herzlich bei der Firma Gebrüder Stüben Cuxhaven und dessen Inhaber Peter Witting für den neuen Trikotsatz. Die neuen Trikots konnten sogleich beim nächsten Hallenturnier dann auch standesgemäß eingeweiht werden. Das Bild zeigt (obere Reihe, von links): Mahir Boylu, Peter Witting, U7 Torwarttrainer Yannick Wokoun, U7 Trainer Wolfgang Blümel, Eduard Maksymenko und Max Jahnke. Untere Reihe: Lukas Schröder, Johanna Jahnke, Christopher Anderson, Bennet Formigo, Mathees Wokoun und Tayla Boylu. ku/hwi/Foto: Meike Hempel Gleich doppelt „gerettet“ CUXHAVEN. Unlängst befand sich das Wattrettungsteam der Berufsfeuerwehr Cuxhaven auf einer Übungsfahrt im Wattgebiet vor Cuxhaven. Während dieser Maßnahme wurde die Besatzung mit ihrem Spezialfahrzeug zu einem Realeinsatz bei einem Reitunfall im Watt beordert. Nachdem dieser Einsatz beendet war, fuhr sich das Wattrettungsfahrzeug auf dem Rückweg in einer extrem weichen Zone des Wattenmeeres fest. Ein zur Unterstützung herbeigerufenes Fahrzeug der Nordseeheilbad Cuxhaven GmbH fuhr sich in der Nähe ebenfalls fest. Um die Fahrzeuge aus der unangenehmen Situation zu befreien, setzte die Feuerwehr daraufhin ein geländegängiges Fahrzeug mit einer Winde ein und hatte beide Fahrzeuge nach insgesamt rund einer Stunde wieder befreit. Mit einer solchen Situation ist bei derartigen Einsätzen abseits der markierten Wege jederzeit zu rechnen. Dies ist für die Feuerwehr keine außergewöhnliche Lage, so Einsatzleiter Volker Buthmann. Man ist darauf vorbereitet, sich oder auch die Partner aus diesen Lagen zu befreien, so, wie es auch in diesem Fall problemlos passierte. Die Cuxhavener Berufsfeuerwehr hält hierzu sowohl auf dem Fahrzeug selbst wie auch am Stützpunkt verschiedene Mittel und Geräte bereit. ku/hwi Frühschoppen im Hafen CUXHAVEN. Der Shanty- Chor Cuxhaven lädt am Sonntag, 7. Juni, zu seinem maritimen musikalischen Frühschoppen im Alten Fischereihafen von Cuxhaven ein. Die Veranstaltung findet wischen 10.30 und 12 Uhr in der urigen Messe des Shanty- Chores an der Kapitän-Alexander Straße 34 statt. jp Tel. 04721-72 000 Gustav Brüggemann Inhaber Torsten Brüggemann Fliesenlegermeister Cuxhaven, Humphry-Davy-Str. 5 (04721) 27171 Telefax (04721) 62320 27478 Cuxhaven-Altenwalde Telefon (0 47 23) 41 32 Oxter Weg 10 Fax (0 47 23) 53 65


150607_CUK
To see the actual publication please follow the link above