141105_CUK_016

141105_CUK

16 KURIER STADT& LAND 05. 11. 2014 „Iontach“ ist einfach wunderbar Irish-Folk-Trio folgt der Einladung des Vereins „Jazz und Folk Cuxhaven“ Ilse Meyer folgt nun Ralf Neuendorf (rechts) nach, der neue Herausforderungen angenommen hat. TSV-Boss Werner Demuth freut sich über den reibungslosen Wechsel. Foto: Grell Wechsel vollzogen Ilse Meyer folgt auf Ralf Neuendorf CUXHAVEN. Nach den Herbstferien, offiziell jedoch erst zum 1. Dezember, wird es wichtige Veränderungen in der Geschäftsstelle des TSV Altenwalde geben. Der Leiter der Geschäftsstelle, Ralf Neuendorf wird den Staffelstab an Ilse Meyer übergeben. Ralf Neuendorf hat dieses Büro am 1. Oktober 2010 von Friedrich-Wilhelm Littek übernommen und in hervorragender Weise geführt. In Zukunft wird er eine herausragende Aufgabe in der neu gegründeten Handballregion Elbe-Weser übernehmen, außerdem ist er stellvertretender Vorsitzender des TSV. Der Verein ist Ralf Neuendorf zu großem Dank für seine ehrenamtliche Arbeit verpflichtet, stellte der 1. Vorsitzende Werner Demuth fest. Mit Ilse Meyer konnte nun eine Nachfolgerin gefunden werden, die früher selbst erfolgreiche aktive Sportlerin war und in vielfältigen ehrenamtlichen Positionen im Sport tätig war. Durch diese Änderung wird es auch Änderungen bei der Öffnung der Geschäftsstelle gebe. Nach den Herbstferien ist diese immer montags von 10 bis 12 Uhr und mittwochs in der Zeit von 15 bis 18 Uhr geöffnet. ku/hwi Jetzt nachlegen BasCats empfangen Paderborn CUXHAVEN. Am letzten Freitag fuhren die BasCats endlich den ersten Saisonsieg beim ungefährdeten 90:75 über Chemnitz in der 2. Basketball Bundesliga ein. Jetzt heißt es, am Sonntag gegen finke baskets Paderborn unbedingt nachzulegen. Beginn der Partie des 9. Spieltages in der ProA ist zu ungewohnter Zeit am Sonntag, 9. November um 16.30 Uhr in der Rundturnhalle. Nach sechs Niederlagen in Folge war am letzten Freitag der erste Erfolg in trockenen Tüchern. Mit 90:75 gelang den Cuxhavenern ein Start- Ziel-Sieg und die beste Saisonleistung vor 750 Zuschauern. Sonntag bereits stand die nächste Partie auf dem Programm. Nach einer völlig verkorksten ersten Halbzeit (22:40), fuhren die Katzen letztendlich zu spät die Krallen aus und unterlagen in Gotha 70:74. Jetzt stehen die „Wochen der Wahrheit“ an. Bis zum 15. Spieltag, also in den nächsten sieben Spieltagen, sollten schon drei, besser vier Siege herausspringen. Gegner sind in diesen Begegnungen Paderborn, Vechta, Ehingen, Essen, Leverkusen, Heidelberg und Kirchheim. Der Kontrahent am Sonntag, die finke baskets Paderborn, präsentiert sich derzeit sehr launisch. Der Heimniederlage gegen Kirchheim (72:90) folgte ein überraschender Auswärtserfolg in Hamburg (74:72), dann wieder eine Heimpleite gegen Leverkusen (79:90). Aber die Ostwestfallen gewannen von den bisherigen vier Auswärtspartien bereits drei (Gotha 72:70, Chemnitz 96:90, Hamburg 74:72). spr CUXHAVEN. Mit ruhiger, aber dennoch vielseitiger Musik setzt der Verein „Jazz und Folk Cuxhaven“ sein Programm am Mittwoch, 12. November, 20 Uhr in den Hapag Hallen fort. „Iontach“ nennt sich das Irish-Folk-Trio um den in Cuxhaven zu recht bekannten und beliebten Multi-Instrumentalisten Jens Kommnick. „Iontach“ ist irisch und heißt „wunderbar/hervorragend“. Die Band besteht aus den drei renommierten Musikerpersönlichkeiten Siobhán Kennedy, Angelika Berns und Jens Kommnick, die sich vor gut zehn Jahren zu einem Trio zusammengetan haben. Die abwechslungsreiche Mischung aus sensiblem, mehrstimmigem Harmoniegesang einerseits und feinen Arrangements schwungvoller Tänze und lyrischer Melodien andererseits macht die Gruppe zu einer Ausnahmeerscheinung. Zudem gehört sie durch den großen Umfang ihres eingesetzten Instrumentariums (Flöte, Geige, Irischer Dudelsack, Gitarre, Bouzouki, Cello, Keyboards, Bodhrán) und durch ihre sympathische und humorvolle Bühnenpräsentation zu den beliebtesten Formationen der Irisch-Traditionellen Musikszene. Erfolgreiche Konzertreisen führten das Trio mittlerweile bereits durch die ganz Bundesrepublik Deutschland, sowie nach Frankreich, Niederlande, Italien, Österreich und die Schweiz. Die Konzerte von „Iontach“ werden nie langweilig Das Können und die Vielseitigkeit aller Musiker unter Einsatz zahlreicher Instrumente lässt ein Konzert mit „Iontach“ zu keiner Minute langweilig werden! Eintrittskarten für das Folk-Konzert gibt es im Vorverkauf beim CN-Ticket- Service am Kaemmererplatz und an der Abendkasse. Über ADTicket kann man Karten auch bequem am Computer bestellen und gegen eine Gebühr zusenden lassen. ku/hwi „Iontach“ beherrscht den Irish-Folk. Foto: Iontach „Wegpunkte“werden gezeigt CUXHAVEN. Am Sonntag, 9. November um 16 Uhr wird im Schloss Ritzebüttel die Ausstellung Wegpunkte von Andreas Green eröffnet. Der Untertitel „Arbeiten aus 4 Jahrzehnten“ lässt eine Werkschau des Cuxhavener Künstlers vermuten, doch betritt der Besucher die Ausstellungsräume im Obergeschoss des Schlosses, wird er schnell merken, dass er sich inmitten eines Experiments befindet. Fast spielerisch wird ihm - in einer Interaktion mit den Bildern - klar, dass er mitten im Geheimnis menschlicher Wahrnehmung gelandet ist, vorbegrifflich, unmittelbar, schön. Vom Künstler gestaltete Pigmentformen setzen sich in viel-, nicht eindeutige Farbund Formbewegungen um, ein lustvolles Erleben, ein Schweben zwischen Bild und Betrachter. Es findet eine Interaktion zweier autonomer, jedoch notwendig aufeinander bezogener Partner, dem Bildobjekt und dem Betrachter, statt. Daraus kann eine eigenständige Erkenntnis entstehen, die lustvoll ist: eine begriffslose Reflexionslust angesichts schöner Dinge, die uns, so Immanuel Kant, zeigen, dass wir Menschen in die Welt passen. Die Ausstellung ist vom 9. November bis 18. Januar im Schloss Ritzebüttel zu besichtigen. ku/hwi/Foto: Green


141105_CUK
To see the actual publication please follow the link above