140423_CUK_020

140423_CUK

20 KURIER SPASS& FREIZEIT 23. 04. 2014 Das Foto zeigt (von links): Michael Düwel, Heidi Homann, Heinrich Homann, Marianne Dubiel, Wilfried Dubiel (Vorsitzender des Trachtenverbandes), Heidi Giesecke, Ulrike Staufenbiel, Büttpedder dabei Großes Treffen von Trachten tragenden Gruppen JEDDINGEN. Cuxhaven kann wirklich stolz auf diesen Chor in seinen bunten und mannigfachen Trachten sein - das war die einhellige Meinung unter den Teilnehmern der diesjährigen Hauptversammlung des Landestrachtenverbandes Niedersachsen in Jeddingen. Die Kontaktpflege mit anderen Trachtenverbänden und Gruppierungen stand dabei im Vordergrund. Der Reiz der Trachten liegt oft im Verborgenen Bei den Trachten der Büttpedder liegt der Reiz häufig im Detail verborgen. „Das sind insbesondere die verschiedenen Kappen, Schürzen, Taschen und Stoffmuster, die nicht nur Trachtenkundlern, sondern vor allem den Zuschauern Freude machen“, so Vorstandsmitglied Heidi Giesecke. Stilechte Kulisse für ein schillernd-buntes Bild Der Landhaus „Jeddinger Hof“ bot eine stilechte Kulisse für ein schillernd-buntes Bild von „Trachtenvölkchen“, die aus ganz Niedersachsen in ihren spezifischen Trachten angereist waren. Als Vertreter Cuxhavens zeigten die Büttpedder im wahrsten Sinne des Wortes „Flagge“ und brachen eine Lanze für Werte und Traditionen, die es auch in unseren schnelllebigen Zeit zu erhalten gilt. Dass im Landkreis Cuxhaven tatsächlich jedes Dorf und jeder Winkel über eine eigenständige Trachten-Kultur verfügt, wurde hier mehr als deutlich. „Allein in unserem Chor haben wir Sonntagstrachten, Arbeitstrachten der Fischersleute und Trachten aus den verschiedenen Stadtteilen Cuxhavens“, hebt die Schriftführerin des Vereins, Heidi Giesecke, hervor. Eines ist sicher: Die Büttpedder werden auch in Zukunft diese schöne Tradition weiter fortsetzen. jt David Staufenbiel. Foto: Dubiel


140423_CUK
To see the actual publication please follow the link above