140423_CUK_019

140423_CUK

23. 04. 2014 TIPPS& TERMINE KURIER 19 Beneke auf Schloss Ritzebüttel Erinnerungen aus einer anderen Zeit mit Jan Philipp Reemtsma und Frank Hatje Sonntag, 27. April OSTEN Heimat- u. Buddelmuseum geöffnet 11 bis 16 Uhr OTTERNDORF Die Puppenstube Marktstr. 12, 14.30 bis 17 Uhr Kranichhaus geöffnet 14.30 bis 16.30 Uhr WANNA Heimatmuseum Museumsweg, geöffnet von 10 bis 11 Uhr WINGST Waldmuseum geöffnet von 11 bis 16 Uhr BALJE Natureum Niederelbe Neuenhof 8, 10 bis 18 Uhr CUXHAVEN Führung im Pinguin-Museum, Schillerstraße, um 10.30 und 16.30 Uhr HELGOLAND Hochseekino „Rio 2“ im Kino der Nordseehalle, 15 Uhr, und um 19.30 Uhr „Need for Speed“ IHLIENWORTH LandfrauenMarkt-Café Alte Meierei, 14 bis 18 Uhr NEUENWALDE Sonderausstellung mit Bildern von Hermann Schinzel im Heimatmuseum, 14 bis 17 Uhr Montag, 28. April NORDHOLZ Schnupperstunde im Aeronauticum von 16 bis 17.30 Uhr WINGST Zoo in der Wingst mit Wolfs- und Bärengehegen täglich geöffnet von 10 bis 17 Uhr BALJE Natureum Niederelbe Neuenhof 8, 10 bis 18 Uhr CUXHAVEN Führung Fort Kugelbake Fort Kugelbake – geführte Besichtigung der alten Küstenbatterie, 14.30 bis 16.30 Uhr, Anmeldung erf. unter Tel. 0 47 21 / 40 44 44 Pinguin-Fütterung und Zoo mit Kleintieren, Kurpark, Döser Strandstraße 80, 15 Uhr Basteln im Pinguin-Museum, Schillerstr. 64 (Lotsenviertel), 16 bis 18 Uhr, Anm. unter Tel. 0175 / 3 35 41 13 Skat spielen beim CSC Kegelzentrum „Zur Sonne“, Strichweg 145, 19 bis 22.30 Uhr, Infos unter Tel. 0 47 21 / 4 57 63 Dienstag, 29. April LAMSTEDT Seniorenfrühstück im Bördehuus, 9 Uhr NEUHAUS Wochenmarkt bei der Kirche, 8.30 bis 12.30 Uhr OTTERNDORF Treffen der Parkinson-Regionalgruppe Cuxhaven, Stadtscheune, Sackstraße 4, 15 Uhr WINGST Zoo in der Wingst mit Bären- und Wolfsgehegen, geöffnet von 10 bis 17 ALTENBRUCH Leuchtturm „Dicke Berta“, Am Altenbrucher Hafen, 10 bis 12 Uhr BALJE Natureum Niederelbe Neuenhof 8, 10 bis 18 Uhr, Ausstellung „Lebensader Elbstrom – Brücke zwischen den Welt“ und in der Galerie im Turm die Ausstellung „Was erlauben Mensch / Die letzten ihrer Art (?)“ CUXHAVEN Führung Schloss Ritzebüttel – Historischer und ältester Profanbau Cuxhavens, Schlossgarten 8, 10 Uhr Führung im Pinguin-Museum mit umfangreichen Informationen über Pinguine und der größten Pinguinsammlung der Welt, Schillerstr. 64, 10.30 und 16.30 Uhr CUXHAVEN. Jan Philipp Reemtsma und Frank Hatje lesen am 24. April um 19.30 Uhr im Schloss Ritzebüttel aus den Tagebüchern von Ferdinand Beneke. Ferdinand Benekes Aufenthalt im Amt Ritzebüttel wird im Zentrum der Lesung stehen, die durch eine Einführung in seine Biographie und den Kosmos seiner Tagebücher abgerundet wird. Erinnerungen und Eindrücke im Tagebuch notiert Anno 1797. Der Hamburger Advokat Ferdinand Beneke (1774 - 1848) verbringt heitere Sommerwochen im Amt und auf dem Schloss Ritzebüttel, in Cuxhaven und seinen Umgebungen. Was er sieht und erlebt, wem er begegnet, notiert er mit Sinn für das Besondere, für das Romantische wie für das Komische in sein Tagebuch, das er bis zu seinem Tod insgesamt 56 Jahre lang geführt hat und in dem er über seine Zeit, seine Zeitgenossen und den Zeitgeist zwischen Französischer Revolution und Vormärz Auskunft gibt und nachdenkt. Selbstverständlich macht Beneke nicht nur Ausflüge in die ländlichen Regionen um Cuxhaven, sondern auch zur Insel Neuwerk und auch den Versuch einer Tour nach Helgoland, der jedoch wegen der Seekrankheit seiner Mitreisenden abgebrochen wird. All das - und daneben eine Vielzahl amüsanter Episoden - beschreibt Beneke ausführlich im Tagebuch und fertigt darüber hinaus noch eine humoristische Version der Begebenheiten in einer Form an, die den Stil und die Aufmachung der Tageszeitungen seiner Zeit persifliert. Jan Philipp Reemtsma und Frank Hatje lesen aus den Tagebüchern und stellen diese einzigartige Quelle zur Kulturgeschichte des deutschen Bürgertums vor. Jan Philipp Reemtsma ist Literaturwissenschaftler, Professor für Neuere Deutsche Literatur an der Universität Hamburg, Vorstand der von ihm begründeten Hamburger Stiftung zur Förderung von Wissenschaft und Kultur, die das Editionsprojekt finanziert, außerdem Vorstand des ebenfalls von ihm ins Leben gerufenen Hamburger Instituts für Sozialforschung sowie Vorstand der Arno Schmidt-Stiftung. Hansestädte und Bürgertum im Fokus Frank Hatje ist Historiker, Privatdozent an der Universität Hamburg und vor allem zusammen mit Ariane Smith Leiter der Beneke-Edition. Unter seinen zahlreichen Forschungsgebieten bilden Studien zum Bürgertum im Allgemeinen sowie zu Hamburg und den Hansestädten im Besonderen einen Schwerpunkt. Eintrittskarten für die Veranstaltung sind in der Kulturinformation, Schlossgarten 4, telefonisch unter (0 47 21) 6 22 13 oder unter www.cuxhaven.de/tickets erhältlich. ku/hwi Foto: Frank Hatje „Tanz in den Mai“ ALTENBRUCH. Am Mittwoch, 30. April, 18 Uhr, heißt es auch bei der „Baustelle“ Am Altenbrucher Markt „Tanz in den Mai“ mit Maibaum aufstellen. Es soll mit Musik, guter Laune und Eddi am Grill gefeiert werden. Am Freitag, 2. Mai, 18 Uhr, heißt es dann „Flower- Power-Party“. Ausgeschlafen wird mit passender Musik gestartet und in die Vergangenheit eingetaucht. „Zieht eine Schlaghose oder einen Minirock an und mit Blumen im Haar gibt’s nur mehr Love, Peace und Happiness“, so Wirt Klemens Buchsteiner. ku/hwi „70er Fieber am Hafen“ NEUHAUS. Es geht gleich mit einem richtigen Kracher wieder los. Am kommenden Sonnabend, 26. April, ab 21 Uhr startet das Neuhäuser Team des Kulturkreises Am Dobrock in die Saison. Wie auch schon in den vergangenen Jahren mit einer Fete im Bootshaus im alten Hafen. Die Besucher werden in die Zeit der 70er Jahre entführt, das Musikprogramm stellt das „OTTDJ Team“ zusammen. Einen Imbiss gibt es natürlich auch, geliefert wird er vom XXL-Diner in Cadenberge. Wer im Stil der 70er Jahre gekleidet ist, wird beim Einlass belohnt. Wer möchte, darf gerne eigene Musikwünsche äußern, die nach Möglichkeit auch erfüllt werden sollen. Der Eintritt beträgt wie auch schon in den Vorjahren vier Euro, Mitglieder des Kulturkreises bezahlen drei Euro. ts Tanz in den Mai und Ortsmeisterschaft im Fußball WANNA. Nach dem großen Erfolg beim „Tanz in den Mai“ im vergangenen Jahr soll die Party auch jetzt wieder starten. Am Mittwoch, 30. April, ist es soweit. Um 19 Uhr stellen die Fußballer den geschmückten Maibaum auf. Gegen 19.30 Uhr steigt dann OrtsMeisterschaft im Fußball. Osterund Westerwanna, Krempel, Nordleda und Lüdingworth spielen den Sieger aus. Um an der OM teilzunehmen, sollten sich die Mannschaften für den Ortsteil Osterwanna bei Marcel Bursky (01 72) 4 37 98 61, für Westerwanna bei Hendrik Rehm (01 51) 15 22 73 56, für Krempel bei Jörg Schmiedt, (01 62) 1 01 91 92 und für Lüdingworth bei Benedikt Geschonke. Gespielt wird 15 Minuten jeder gegen jeden auf dem Großfeld mit 8 Spieler/innen. Danach beginnt die Schlagernacht mit „DJ Jakakubu“ im Festzelt auf dem Sportplatz. Am Cocktailund Sekttresen im Vereinsheim und im Festzelt kann sich bei einem Getränk von der flotten Musik ausgeruht werden oder man lässt die Ortsmeisterschaft Revue passieren. Für das leibliche Wohl ist gesorgt. fs Ü30-Party im „Tanzpalast“ LÜDINGWORTH. Am Freitag, 25. April, fällt der Startschuss für die nächste „Über 30 Party“ in „Janssens Tanzpalast“. Wegen des Karfreitags in der letzten Woche wurde die Oldienight um eine Woche verschoben. Natürlich dürfen deshalb weder die wohl beste Musik der vergangenen 50 Jahre noch ein hervorragendes Sound- und Lichtsystem fehlen. Auf den beiden Tanzflächen, auf den Musik von Chartbreakern, über angesagten Clubsound, mitreißenden Schlagern oder romantischen und rockigen Oldies gespielt wird, ist für jeden Geschmack garantiert das Richtige dabei. Die Ü30-Party bietet seinen Besuchern eine riesige Musikpalette und sorgt damit für Ausgehvergnügen der schönsten Art. Die Party für Gäste ab 30 Jahren setzt auf ein ansprechendes und gepflegtes Publikum. Einlass zur Ü30-Party ist wie immer ab 21 Uhr für alle Gäste ab 25 Jahren. Der Eintritt ist bis 22 Uhr frei. ku/hwi


140423_CUK
To see the actual publication please follow the link above