131225_CUK_004

131225_CUK

4 KURIER STADT& LAND 27. 12. 2013 Leckeres „Filettöpfchen“ Mit der Profi-Küche immer etwas Leckeres zubereiten In der heutigen Ausgabe unserer „Profi-Küche“ möchten wir Ihnen zusammen mit Wirths PublicRelations ein „Filettöpfchen“ zubereiten. ZUTATEN Zunächst das Filet quer in etwa 0,5 cm dicke Scheiben schneiden, salzen und pfeffern. Anschließend die Butter in einer Pfanne erhitzen, die Filetscheiben darin von jeder Seite ca. ein bis zwei Minuten braten, herausnehmen. Die Zwiebel schälen und fein hacken. Die Champignons putzen und in Scheiben schneiden. Die Zwiebeln in der Pfanne glasig anschwitzen, die Steinchampignons zufügen und kurz mit anschwitzen, mit dem Weißwein ablöschen, die Sahne zugießen und ca. zwei bis drei Minuten köcheln lassen. Die Butter und das Mehl miteinander verkneten und unter Rühren nach und nach in der Sauce auflösen, einige Minuten köcheln lassen, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Das Fleisch wieder zugeben und erwärmen, die Petersilie untermischen. Vier Portionsförmchen mit zerlassener Butter gut ausstreichen, den Käse reiben. Das Filet mit der Sauce gleichmäßig in die Förmchen verteilen und mit dem geriebenen Käse bestreuen. Unter den Grill stellen und kurz überbacken. Nun nur noch servieren und schon sind wir fertig. Na dann, guten Appetit! hwi/Foto: WirthsPR Für das „Filettöpfchen“ benötigen wir für vier Personen. 500 g Schweinefilet, Salz, Pfeffer, 4 EL Butter, 1 Zwiebel, 300 g Steinchampignons, 125 ml Weißwein, 150 ml Sahne, 2 EL gehackte Petersilie, 1 EL Butter, 1 EL Mehl, Butter für die Förmchen und 120 g Emmentaler. WELT. Silvesterbräuche gibt es auf der ganzen Welt. Der Kurier stellt exemplarisch drei Länder vor und begfragte Menschen aus Stadt und Landkreis Cuxhaven, die aus fernen Ländern zu uns kamen, wie Silvester bei ihnen zu Hause gefeiert wird. Schottland: Sorge dafür, dass kurz nach Mitternacht ein großer junger Mann mit einer Flasche Whiskey, einem Rosinenbrot und einem Stück Kohle in der Hand vor der Haustür steht. Bitte ihn herein - und das Glück wird dir im kommenden Jahr hold sein. Die Argentinier verfolgen eine besondere Tradition, sich alter Sachen zu entledigen. Sie schreddern am letzten Tag des Jahres alle alten Unterlagen und Papiere und kippen sie gegen Mittag aus den Fenstern. Ein Schneesturm aus Papierschnipseln. Griechenland: Ins Basiliusbrot werden Münzen eingebacken - das soll Glück und Wohlstand bringen. Wer Freunden und Verwandten im neuen Jahr Glück bescheren will, sollte kleine Gebäcke in Form von Glücksbringern backen. Entscheidende Zutat auch hier: Münzen. Eugenio Cassado Gomez, Spanien: „Wir feiern mit Knallern, wie hier auch. Im neuen Jahr essen wir zum Frühstück „Churros“, getunkt in heiße, dickflüssige Schokolade. Churros sind eine Art länglicher Krapfen. Sie werden aus Brandteig zubereitet, in heißem Öl frittiert und dann mit Zucker bestreut. Wir essen sie traditionell am Neujahrsmorgen nach der Silvesterparty.“ „Patrone“ Massimo, Italien: „In Italien feiern wir mit der ganzen Familie, traditionell mit einem üppigen Abendessen. Es gibt Pasta e Fagioli; Nudeln mit Bohnen und Arrosto; Schweinebraten mit gebackenen Kartoffeln. Später um 24 Uhr isst man „Musetto“, eine Blutwurst aus Schweinefleisch mit lenticchie - Linsen. Das soll Glück für das neue Jahr bringen.“ Alfredo Schulze, Österreich: „Eigentlich feiern wir Östereicher Silvester wie hier. Es ist alles sehr familienbezogen - mit großem deftigem Essen. Ein großer Braten kommt auf den Tisch - oder Wild. Knallerei gibt es auch. Österreich ist sehr katholisch angehaucht, die Kirche spielt eine große Rolle. Am 6. „Jänner“ werden die „Heiligen Drei Könige“ groß gefeiert. In manchen Regionen wird auch ein Dreikönigskuchen gebacken.“ Marta Diaz-Guardamino, Spanien: „Sylvester trifft man sich mit der Familie und Freunden. Die Kleidung ist sehr festlich: Abendkleid für die Dame; Anzug und Krawatte für den Herrn. Es gibt ein leckeres Fischbuffet mit Gambas und vielem mehr. Kurz vor Mitternacht versammeln sich alle vor dem Fernseher, um in Madrid den Plaza del Sol mit einer riesigen Uhr zu sehen. Die ist sehr wichtig, weil jeder zwölf Trauben vor sich liegen hat und versuchen muss, bei jedem Glockenschlag eine davon zu essen. Dem, der alle zwölf Trauben geschafft hat, wenn die Uhr zu Ende geschlagen hat, winkt das Glück im neuen Jahr. Danach gibt es Raketen, Feuerwerk und Feiern bis in die frühen Morgenstunden.“ Um Mitternacht gibt es ein Feuerwerk am Strand Daniele Ribeiro Hopkes, Brasilien, kommt aus Rio. „Silvester wird in großem Kreis, aber noch lieber an der Copacabana. Es ist laut, unheimlich viele Menschen gehen dorthin und alle sind weiß gekleidet. Um Mitternacht gibt es ein Feuerwerk am Strand. Alle Feiern sind lockerer und freier als hier und man teilt alles in großem Kreis - nicht nur in der Familie.“ Linsen, Erbsen und Sauerkraut an Silvester gegessen, sorgen zudem dafür, dass im neuen Jahr niemals das Kleingeld ausgehen wird. Dorota Mrusek kommt aus der Nähe von Krakau. „In Polen wird Silvester genauso gefeiert wie hier - mit Freunden und Feuerwerk um 12 Uhr.“ Dafa Tian, China: „In China feiern die Leute mit viel Feuerwerk. Klar, da kommt es ja auch her. Die Familien besuchen sich gegenseitig. In China laden die Kinder traditionsgemäß ihre Eltern zum Neuen Jahr zum Essen ein. In China ist Essengehen teuer. Da kann man für eine größere Familie schnell mal bis zu 10.000 Yuan (1195,- Euro) loswerden.“ Vera Nickels ist in der Nähe von Rjasan in Russland geboren und in Kasachstan aufgewachsen. „Den Ausdruck Silvester gibt es in Russland gar nicht; hier spricht man nur vom Neuen Jahr. Kurz vor Silvester bekommen die Kinder Ferien. In den letzten Tagen werden in der Schule Feste gefeiert und Theater gespielt. Die böse Hexe Baba-Jaga muss besiegt werden Im Theaterspiel gibt es die böse Hexe Baba-Jaga, die verhindern will, dass Väterchen Frost Deduska Movos und seine Enkelin Anegurotschka kommen. Wenn die Hexe besiegt ist, gibt es für die Kinder Geschenke in Form von Süßigkeiten und Obst. Dann wird der Weihnachtsbaum beleuchtet; man verbringt den 31. Dezember mit Freunden und Familien. Wie Weihnachten in Deutschland gefeiert wird, so feiern die Russen den Beginn des Neuen Jahres. Es wird gesungen und getanzt und meistens gibt es draußen viel Schnee. Zum Essen gibt es viele Salate. Weihnachten findet es erst von 6. auf den 7. Januar statt, das ist dann eher kirchlich.“ jt Silvesterbräuche gibt es auf der ganzen Welt Der Kurier befragte Menschen aus fernen Ländern Aktiv ins neue Jahr Gesundheitsprogramm der AOK KREIS CUXHAVEN. Das AOKGesundheitsprogramm für das 1. Halbjahr 2014 ist da Viele Wege führen zu Gesundheit und Wohlbefinden - sie warten nur darauf, begangen zu werden. Um den ersten Schritt so einfach wie möglich zu machen, hat die AOK Niedersachsen für das erste Halbjahr 2014 wieder ein reichhaltiges Gesundheitsprogramm aufgelegt. Im Mittelpunkt dabei weiterhin die klassischen Themen: das Erreichen des persönlichen Wohlfühlgewichts, Stressbewältigung und Entspannung, Übungen für ein gesundes Herz-Kreislauf-System sowie der Bereich Kinder und Familien-Gesundheit. Ein wichtiger Teil des Gesundheitsprogramms der AOK ist darüber hinaus dem Thema „Pflege“ gewidmet. Und zwar soll es sowohl denen, die Pflege brauchen, als auch den Pflegenden selbst körperlich und seelisch gut gehen. Am Leben orientiert, sind die AOK-Angebote unverzichtbare Helfer für den Pflegealltag. Versicherte erhalten Informationen und Rat etwa zu Rücken schonendem Heben und Lagern, vorbeugenden Pflegemaßnahmen zur Vermeidung von Komplikationen oder der Sturzprävention - auf Wunsch sogar im Rahmen eines Hausbesuchs. Nähere Informationen unter Telefon (08 00) 2 65 65 04 oder im Internet unter www.aokniedersachsen. de/gesundheitsangebote. ku Schiedsrichter gesucht HEMMOOR. Der Schiedsrichterausschuss des NFVKreis Cuxhaven bietet für alle Interessierten ab Donnerstag, 21. Januar 2014, einen Schiedsrichter-Anwärterlehrgang in Flögeln an. Der Lehrgang findet jeweils dienstags und donnerstags in der Zeit von 19 bis 21:30 Uhr statt und endet am 24. Februar mit der Prüfung. Ort der Veranstaltung ist der Landgasthof „Zum Deutschen Hause“ (Inhaber Claus Seebeck), Flögelinger Straße 8, 27624 Flögeln. Der NFV Kreis Cuxhaven bittet die Vereine geeignete Bewerber/ innen aus den Vereinen, die das 15. Lebensjahr vollendet haben, zu diesem Fußball- Schiedsrichter-Lehrgang abzustellen. Anmeldeschluss ist der 16. Januar Verbindliche Anmeldungen sind bitte bis zum 16. Januar an folgende Personen zu entrichten: Rolf Görlitz (KSL) Tel. 04741-602896 oder rolfgoerlitz@gmx.de Andreas Rackow (kommissarischer KSO) (0 47 71) 64 38 69 oder andreas.rackow@ ewetel.net fs Seit 15 Jahren Garant für faire Preise Grodener Chaussee 63 – 65 · Cuxhaven Telefon 0 47 21 - 7 44 10 GMBH


131225_CUK
To see the actual publication please follow the link above