131225_CUK_003

131225_CUK

27. 12. 2013 STADT& LAND KURIER 3 Eltern aufgepasst! Kiki Outlet Outlet für Baby- und Kindermode! 50% auf WinterbekleidungWinterbekleidung ab sofort auf den Originalpreis alles Top-Marken aus der Vorsaison, wie z. B. Steiff, Lego, Bondi, Kanz, Retour und viele mehr!! Cuxhaven-Sahlenburg Wernerwaldstraße 3 Telefon 04721 - 395417 Öffnungszeiten im: Dezember, 27.12. - 30.12. 2013 von 11 - 16 Uhr Januar, 2. 1. - 5. 1. 2014 von 11 - 16 Uhr im Strandhaus Döse Bademoden Geschenkartikel Bekleidung (Damen, Herren, Kinder) Schmuck Ursula Krasselt · 27476 Cuxhaven ☎ 0 47 21-4 66 96 oder 6 64 19 68 Wir sind -selbstverständlich- wie in jedem Jahr auch im Winter, für Sie da! Vom 26.12.13 - 6. 1.14 täglich und dann jedes Wochenende. Viele Winterjacken stark reduziert! Auf Einladung der Geschäftsführung und des anwesenden 1. Vorsitzenden Dr. Eckart Schrey des Vereins Jordsand zum Schutze der Seevögel und der Natur e.V. konnten Helgolands Bürgermeister Jörg Singer, Tourismusdirektor Klaus Furtmeier, Seehundjäger Rolf Blädel und Dünenchef Michael Janßen am 18. Dezember hochrangige Vertreter aus Forschung, Natur- und Umweltbildung auf Deutschlands einziger Hochseeinsel zum 1. Kegelrobben Workshop begrüßen. Mit von der Partie waren unter anderem weitere Mitarbeiter des Vereins Jordsand, die Leiterin der Seehundstation Friedrichskoog (Tanja Rosenberger) sowie Rainer Borcherding von der Schutzstation Wattenmeer (dort u.a. für Umweltbildung zuständig). Eckart Schrey wies zu Beginn darauf hin, dass „angesichts der geballt anwesenden Fachkompetenz heute auf Helgoland der wohl erste bundesweite Workshop zum Thema Kegelrobben (und Seehunde) stattfindet.“ Einigkeit herrschte bei allen Teilnehmer darüber, dass das freie Beobachten der Kegelrobben auf der Helgoländer Düne ein einzigartiges Naturerlebnis sei, das in dieser Form europaweit einzigartig ist. Insbesondere zur Wurfzeit (ca. Anfang November bis Anfang Januar) verstärken u.a. der Verein Jordsand und Rolf Blädel ihre Präsenz auf der Düne und bieten geführte und informative Exkursionen an. Dennoch gelte es, nachhaltige „Spielregeln“ für ein vernünftiges, umsichtiges und nachhaltiges Miteinander zwischen Tier und Mensch zu definieren, denn „schließlich hat sich“ - so Tourismusdirektor Klaus Furtmeier - „mit speziellen Pauschalprogrammen inklusive Führungen zu den Kegelrobben eine veritable, ausbaufähige Wintersaison entwickelt.“ Ebenso erfahre das Thema jährlich wiederkehrend eine enorme, mittlerweile weltweite Medienresonanz. Verhaltenskodex für Umgang mit den Tieren festgelegt An Sofortmaßnahmen wurde u.a. festgelegt, einen Verhaltenskodex für einen verantwortungsvollen Umgang mit den Tieren an Land (vor allem im Winter) und im Wasser (vor allem im Sommer) zu entwickeln und diese gemeinsam festzulegenden Verhaltensregeln dann auch verstärkt zu kommunizieren. Neuer Kegelrobben-Flyer kommt sehr gut an Positiv wurde in diesem Zusammenhang der neueste Flyer „Kegelrobben auf der Düne“ der Kurverwaltung bewertet, der - zusammen mit einer etwas ausführlicheren Variante des Vereins Jordsand - ab sofort auf der Insel ausliegt, auf der Dünenfähre verteilt wird und auch an Bord des Winterschiffs erhältlich ist. Zum Abschluss des Workshops bedankte sich Bürgermeister Jörg Singer bei allen Beteiligten: „Ich bedanke mich für den sehr informativen und interessanten Meinungsaustausch und freue mich auf die nächsten Schritte und Umsetzungsideen.“ Das nächste Treffen wurde bereits wieder vereinbart: Am 8. September 2014 will man sich wieder auf Helgoland treffen und austauschen. ku/hwi 1. Kegelrobben-Workshop Der Verein Jordsand lud auf die deutsche Hochseeinsel Helgoland ein Seehundjäger Rolf Blädel. Foto: Tadday


131225_CUK
To see the actual publication please follow the link above