131225_CUK_028

131225_CUK

28 KURIER STADT& LAND 27. 12. 2013 Spannende Torszenen sind bei den Masters-Qualifikationsturnieren keine Seltenheit. Wie schneiden Geversdorf und Lamstedt beim Germanen-Cup ab? Sie treffen bereits in der Vorrunde aufeinander. Foto: Lütt CADENBERGE. Am Freitag, 27. Dezember, 19 Uhr, und am Sonnabend, 28. Dezember, 15.30 Uhr, findet der traditionsreiche Germanen- Cup des TSV Germania Cadenberge in der Cadenberger Sporthalle statt. Es ist das erste von drei Qualifikationsturnieren für den 26. Hallenfußball Masters-Cup, der am 31. Januar 2014 in der Rundturnhalle stattfindet. In der Gruppe A treffen der FC Neuenkirchen/Ihlienworth, TSV Lamstedt, TSV Geversdorf, Sportfreunde Sahlenburg und der FC Eintracht Cuxhaven aufeinander. Hier die Spiele: 19.00 Uhr: Neuenkirchen/I. – Lamstedt, 19.16 Uhr: Geversdorf - Sahlenburg, 19.32 Uhr: Eintracht Cuxhaven - Neuenkirchen/ I., 19.48 Uhr: Lamstedt - Geversdorf, 20.04 Uhr: Sahlenburg - Eintracht Cuxhaven, 20.20 Uhr: Neuenkirchen/I. - Geversdorf, 20.36 Uhr: Lamstedt - Sahlenburg, 20.52 Uhr: Geversdorf - Eintracht Cuxhaven, 21.08 Uhr: Sahlenburg - Neuenkirchen/I. und 21.24 Uhr: Eintracht Cuxhaven - Lamstedt. In der Gruppe B spielen Rot-Weiss Cuxhaven, SG Bülkau/Steinau/Odisheim, TSG Nordholz, SG Wanna- Lüdingworth und der TSV Altenwalde ums Weiterkommen. Hier die Spiele: 15.30 Uhr: Rot-Weiss Cuxhaven - Bülkau/S./O., 15.46 Uhr: Nordholz - Wanna/L., 16.02 Uhr: Altenwalde - Rot-Weiss Cuxhaven, 16.18 Uhr: Bülkau/ S./O. - Nordholz, 16.34 Uhr: Wanna/L. - Altenwalde, 16.50 Uhr: Rot-Weiss Cuxhaven - Nordholz, 17:06 Uhr: Bülkau/S./O. - Wanna/ L., 17.22 Uhr: Nordholz - Altenwalde, 17.38 Uhr: Wanna/ L. - Rot-Weiss Cuxhaven und 17:54 Uhr: Altenwalde - Bülkau/S./O. Viele Punkte für die Endrunde einheimsen Die Endrunde beginnt dann ab 18.30 Uhr mit den Spielen der jeweils beiden Gruppenersten untereinander. Für alle Mannschaften geht es natürlich darum, möglichst viele Punkte einzuheimsen. hwi Erstes Qualifikations-Turnier Welches Team holt wie viele Punkte für den Masters-Cup beim Germanen-Cup Ein Lebenszeichen Die BasCats bezwingen Paderborn 29. Wally-Allstar-Game erstmals an der Nordseeküste Die Ex-BasCats Andreas Hasenkamm und Lukasz Dawidowski sind bei der Traditionsveranstaltung mit dabei CUXHAVEN. Am Montag, 30. Dezember,19.30 Uhr, findet in der Rundturnhalle „Wallys Allstar-Game“ statt. Es ist die 29. Veranstaltung in Folge, erstmals jedoch in Cuxhaven. Die Auswahlmannschaft, die hauptsächlich aus Amerikanern sowie Deutschen aus der Region besteht, wird gecoacht von Erstligatrainer Pat Elzie. Mit dabei auch die beiden ehemaligen Cuxhavener Andreas Hasenkamm und Lukasz Dawidowski. Natürlich steht dabei das eigentliche Spiel im Mittelpunkt - vor allem für die BasCats, die gut vorbereitet und eingespielt in die Rückrunde am 4. Januar 2014 im Heimspiel gegen die Crailsheim Merlins starten wollen und müssen. Aber auch der Dunkingund der Dreierwettbewerb sorgen sicher für hohe Aufmerksamkeit und für viel Interesse bei den Zuschauern. Organisator Wally Kruso ist fleißig am telefonieren, organisieren und werben für sein 29. „Wally-Allstar- Game“. Einige Spieler haben dem Inhaber eines Sportgeschäftes in Bremerhaven seine Zusage bereits übermittelt. Darunter besonders erfreulich für die Cuxhaven Fans das Wiedersehen mit Andreas Hasenkamm und Lukasz Dawidowski. Natürlich darf, wie in allen 28 zuvor absolvierten Begegnungen, Chris Cummings nicht fehlen. Der inzwischen 59-Jährige (!) wird wie jedes Jahr ein paar Minuten mitspielen. Weitere Spielernamen werden in Kürze bekannt gegeben. Tickets, nur sieben Euro für Erwachsene und vier Euro für Ermäßigte, gibt es an den bekannten Vorverkaufsstellen oder auf der Internetseite unter www.cuxhaven bascats.de. Dort gibt es auch die neuesten Informationen zum Allstar- Team. spr Lukasz Dawidowski spielte 2006/2007 für Cuxhaven. Wechselte in der darauffolgenden Saison zu Phoenix Hagen. Die „fantatischen Fünf“ (Lee Jeka, Reggie Fuller, Mark Dorris, Eric Williams und Benas Matkevicius) gewannen 2009 im Allstar-Team gegen die Hannover Tigers. Andreas Hasenkamm gewann mit den BasCats 2008 die Veranstaltung. CUXHAVEN. Die BasCats haben nach acht Niederlagen in Folge wieder einmal gewonnen. In eigener Halle bezwang der Cuxhavener Basketball- Zweitligist die Gäste aus Paderborn mit 86:66. BasCats – Paderborn 86:66 (29:19, 24:17, 11:15, 22:15): Der schon einmal als Retter verpflichtete Cook eröffnete die Partie mit einem Dreier. Kuhle versenkte ebenfalls eine Dreier und glänzte mit drei weiteren Körben. Alawoya und Oliver erzielten jeweils sechs Punkte im Auftaktviertel. Dank einer hohen Trefferquote und einer starken Abwehrleistung lagen die Gastgeber nach zehn Minuten mit 29:19 vorn. Paderborn kam zunächst heran (31:25), doch ein 12:0-Lauf der BasCats folgte. Die komfortable Halbzeitführung von 53:36 war schon ein ungewohntes Gefühl für Mannschaft und Fans. Im dritten Viertel riss etwas der Faden. Durch zwei schnell hintereinander erzielte Dreier vom Gästespieler Lars Kamp kam Paderborn näher heran. Ein krachender Dunking von Oliver als Antwort hob aber wieder die Stimmung bei den rund 1000 Fans. Weil die BasCats nun aber mehr Fehler produzierten und und außerdem eine hohe Foulbelastung hinzukam, stockte das Cuxhavener Spiel ein wenig. Als es mit 64:51 in das Schlussviertel ging, hatten die drei langen Spieler Marques Oliver, Alif Bland und Babatunde Alawoya jeweils schon vier Fouls begangen. Doch die BasCats hatten an diesem Abend das nötige Selbstvertrauen. Besonders durch den durchsetzungsstarken Oliver wurde der Vorsprung ausgebaut (78:56). Es folgte eine kleinere Schwächeperiode. Aber weil Blanchard Obiango acht seiner acht Freiwurfversuche in den letzten Minuten verwandelte, hieß es dann am Ende hoch verdient 86:66. Damit war der dritte Saisonsieg eingefahren. flü ... wie Marques Oliver (hier beim Dunk). Maximilian Kuhle überzeugte ebenso ...


131225_CUK
To see the actual publication please follow the link above