131225_CUK_002

131225_CUK

2 KURIER STADT& LAND 27. 12. 2013 Flughafen-Transfer J. Johanns, Telefon 0 47 42-21 21 Heute finden Sie in unserer Ausgabe die Prospekte folgender Firmen. Die Prospektbeilagen liegen der Gesamtauflage oder in Teilauflage bei. Impressum Der Cuxhaven Kurier erscheint mittwochs in der Kreisstadt Cuxhaven, Nordholz und Helgoland mit einer Druckauflage von 31 223 Exemplaren. Die Gesamtauflage mit dem Hadler Kurier beträgt 57 523 Exemplare. Herausgeber und Verlag: Cuxhaven-Niederelbe Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG Kaemmererplatz 2 27472 Cuxhaven Geschäftsführung: Hans-Georg Güler Redaktion: (Verantw.) Hans-Christian Winters, Ulrich Rohde, Herwig V. Witthohn Ltg. Anzeigen u. Marketing: Ralf Drossner Druck: Druckzentrum Nordsee Am Grollhamm 4, 27574 Bremerhaven Auflagenkontrolle: nach den Richtlinien von BDZV und BVDA. Es gilt die Anzeigenpreisliste Nr. 36 vom 1. Januar 2013. Ein Rechtsanspruch auf Lieferung besteht nicht. Erfüllungsort und Gerichtsstand ist Cuxhaven. Das gesamte Objekt inklusive der Anzeigenentwürfe des Verlages ist urheberrechtlich geschützt. Nachdruck - auch auszugsweise - nur mit vorheriger Genehmigung des Verlages. Telefon: (0 47 21) 5 85- Anzeigenannahme: -222 Redaktion: -360 E-Mail: ck@cuxonline.de SERIE Weltreise in Cuxhaven gestartet Geschichten aus Cuxhaven und Umgebung In Ihrem ... In der aktuellen Kurier-Serie stellt der Cuxhavener Autor Peter Bussler viel Wissenswertes rund um unsere Stadt vor. Heute: Kapitän Carl Kircheiß. Der Name des am 14. Juli 1887 in Harburg/Elbe geborenen Kapitäns Carl Kircheiß ging durch ganz Deutschland, nachdem dieser im Jahre 1927 mit seiner vierköpfigen Mannschaft nach annähernd zweijähriger Weltumsegelung mit seinem Fischkutter „Hamburg“ am ersten Weihnachtsfeiertag zurückgekehrt und mit großem Jubel in Cuxhaven empfangen worden war. Im Gästebuch von „Dölles Hotel“ hatte sich Kircheiß verewigt. Mit seiner Weltumsegelung gedachte Kircheiß acht Jahre nach dem Ende des Ersten Weltkrieges in der Welt durch Vorträge und Zeitungsartikel wieder mehr Sympathien für Deutschland gewinnen zu können. Auf der Suche nach dem geeigneten Schiff für sein Vorhaben „Weltumsegelung“ war Kircheiß in Cuxhaven Mitte der 1920er- Jahre auf den aus Finkenwerder kommenden Fischkutter HH 177 „Holstentor“ gestoßen, den er kaufte, um am 10. Januar 1926 mit dem auf den Namen „Hamburg“ umgetauften Schiff seine Weltreise von Cuxhaven aus zu beginnen. Zu seiner Besatzung gehörten der Steuermann Fritz Kunert aus Finsterwalde bei Berlin, die Matrosen Herbert Spengemann aus Heidelberg und Helmut Knoke aus Hannover sowie als Jüngster der Crew der Koch Emil Niemann aus Stade. Während ihrer 36000- Meilen-Reise, die u.a. über Surabaya, San Francisco und New York führte, traf die Besatzung auf zahlreiche bedeutende Persönlichkeiten, darunter beispielsweise auch Graf Luckner, auf dessen Hilfskreuzer „Seeadler“ Kircheiß im Ersten Weltkrieg Erster Offizier gewesen war. Die vielen Erlebnisse während dieser Reise hatte Kircheiß in seinem bekannten Buch „Meine Weltumsegelung mit dem Fischkutter ‚Hamburg’“ geschildert. In der ersten Hälfte der 1930er- Jahre hatten Spengemann und Kircheiß darüber hinaus noch etliche Walfangreisen unternommen, und im Jahre 1951 hatte Kircheiß von den Faröern aus mit einem neuen Meter langen Segelboot eine Alleinfahrt nach Amerika gewagt, doch wurde sein Boot „Wal Hoo“ bei den Azoren zertrümmert. Auf tragische Weise ums Leben gekommen Kapitän Kircheiß kam auf tragische Weise am 6. Dezember 1953 in Hamburg- Othmarschen ums Leben, denn er wurde unmittelbar vor seiner Haustür von einem Auto überfahren. In seiner Geburtsstadt Harburg erinnerte bis 1945 der „Capitän-Kircheiß- Platz“ an die Verdienste dieses Mannes. In Hamburg war darüber hinaus ein Schiff der Hadag auf den bekannten Seefahrer getauft worden. 1958 war eine Stiftung zu Gunsten minderbemittelter Studenten der Seefahrtschule gegründet worden. Alles über Cuxhaven / Heute: Kapitän Carl Kircheiß Kapitän Carl Kircheiß startete im Jahr 1926 seine Weltreise in Cuxhaven. Foto: Sammlung Bussler Posaunist Detlef Reimers begleitet Ingo Duwensee. Orgelkonzert mit Posaune Am Sonntag, 29. Dezember, wird im „Bauerndom“ in Lüdingworth das traditionelle Weihnachtskonzert bei Kerzenschein stattfinden. Das Konzert beginnt um 18 Uhr. Die Abendkasse wird ab 17 Uhr geöffnet sein. In der Kirche St. Jacobi d. Ä. ist auch in diesem Jahr nicht nur die berühmte Wilde/ Schnitger-Orgel zu hören. Organist Ingo Duwensee spielt sowohl solistisch wie auch mit dem Posaunisten Detlef Reimers zusammen. Detlef Reimers ist spezialisiert auf die Interpretation alter Musik auf historischen Instrumenten. Er wirkt in zahlreichen gefragten Ensembles mit und ist seit dem Jahr 2000 Dozent für Posaune und Blechbläser Kammermusik an der Musikhochschule Münster/ Westfalen. Neben Orgelwerken von Buxtehude, Böhm, de Heridia und anderen werden Barocksonaten für Posaune und Orgel zu hören sein. ku/hwi Öffnungszeiten der Kulturinformation GLOSSE Lasst uns die positiven Dinge 2014 mal mehr in den Vordergrund rücken... Tja, liebe Leute, schon steht das neue Jahr vor der Tür. Was wird es bringen? Nun - zunächst erneut schrumpfende Einwohnerzahlen für Cuxhaven. Dann, vielleicht, eine Entschuldung der Stadt durch das Land Niedersachsen. Was weitere Sparzwänge mit sich bringen wird. Eine neue Koalition im Rat oder doch eine Plattform, was immer das am Ende auch bedeuten mag. Einen neuen Bürgermeister. Neue Diskussionen um Verkäufe, um Bauprojekte, verlorene Gerichtsprozesse, Straßenzustände, den Tourismus. Aber das neue Jahr wird wieder eines deutlich aufzeigen: Was für ein großes ehrenamtliches Engagement in dieser Stadt geboten wird. Es werden wieder zahlreiche Großveranstaltungen in Sport und Kultur stattfinden und den Veranstaltungskalender unserer Stadt bereichern. Und es wird auch zahlreiche Projekte geben, die erfolgreich abgeschlossen werden. Ob durch die Stadt oder die private Wirtschaft. Also, nur schwarz sehen ist fehl am Platze. Unser Oberbürgermeister hat mir kürzlich gesagt, das es einfach zu viele negative Sichtweisen in dieser Stadt gibt. Und da hat er recht. Man muss ein halb gefülltes Glas auch mal als halb voll und nicht gleich als halb leer bezeichnen. Lasst uns doch alle mal versuchen, 2014 mehr die positiven Dinge in den Vordergrund zu rücken. Und optimistisch ins neue Jahr zu starten. Ich wünsche euch allen einen guten Rutsch ins neue Jahr , zauberhafte Silvesterpartys, Gesundheit, Glück und Zufriedenheit. Bis 2014 euer Hein Empfang im Heimathaus MIDLUM. Zum traditionellen Neujahrsempfang am Sonntag, 5. Januar um 14.30 Uhr im Heimathaus Midlum sind alle Mitglieder und Freunde des Heimatvereins Midlum eingeladen. Auch Gäste sind herzlich willkommen. Mit einem Gläschen Sekt soll auf das neue Jahr angestoßen werden. Bei Kaffee und Kuchen heißt es dann auf das Vergangene zurückschauen und vorausschauen auf das Kommende. Der Heimatverein Midlum würde sich freuen, viele Mitglieder und Gäste begrüßen zu können und freut sich über jeden Gast, ob Mitglieder, Freunde oder Bekannte, alle sind herzlich willkommen. fs Heins Wochenschnack Ihr direkter Draht Alle Gebiete, Stadt Cuxhaven und Nordholz Herwig V. W itthohn (hwi), Tel. (0 47 21) 585 -393, E-M ail: hwitthohn@cuxonline.de Börde Lamstedt, Am Dobrock, Hemmoor, Nordkehdingen und umzu Thomas Schult (ts), Tel. (0 47 21) 585 -220, E-M ail: tschult@cuxonline.de Land Hadeln Joachim Tonn (jt), Tel. (0 47 21) 585 -314, E-M ail: jtonn@cuxonline.de www.cnv-kuriere.de www.cuxhaven-kurier.de www.hadlerkurier.de Weihnachtsfeier des VdK Der VdK Döse feierte kürzlich seine traditionelle Weihnachtsfeier mit 61 Teilnehmern in der Gaststätte „Zur Sonne“. Für die lockere und harmonische Feier bedankt sich der Vorstand bei seinen Mitgliedern sowie für die gute und freundliche Bewirtung beim Team des Resaturants „Sonne“. Der Vorstand des VdK Döse wünscht auf diesem Wege allen Mitgliedern ein friedliches und besinnliches Weihnachtsfest sowie ein gesundes und erfolgreiches Jahr 2014. Der nächste Bingo-Nachmittag findet übrigens am 10. Januar um 15 Uhr im Gemeindesaal der St. Petri Kirche statt. ku/hwi Die Öffnungszeiten der Kulturinformation in den kommenden Tagen: Freitag, 27.12., 9 bis 13 Uhr, 28. und 29.12. geschlossen. Montag, 30.12., 9 bis 13 Uhr und 31.12 und 1.1.14-geschlossen. Ab 2. Januar 2014 planmäßig geöffnet. ku/hwi Alte Liebe ist begehbar Rechtzeitig zu Weihnachten war die durch Orkan „Xaver“ beschädigte „Alte Liebe“ wieder begehbar, zumindest in der unteren Etage. Das teilte NPorts mit. Bis zur traditionellen Silvester Open-Air-Fete soll auch die obere Etage repariert und freigegeben sein. Daran wird mit Hochdruck gearbeitet. ku Beilagenhinweis Schauen Sie bitte hinein


131225_CUK
To see the actual publication please follow the link above