131211_CUK_009

131211_CUK

11. 12. 2013 STADT& LAND KURIER 9 Sind Namen Schall und Rauch? Reiner Frericks beschäftigt sich in seiner Serie mit Städte- und Ländernamen WELT. Sind Namen wirklich nur Schall & Rauch? Warum verändern Städte oder Länder ihre Namen? Trauen sie auch manchmal ihren Augen nicht? Da gab es doch gestern noch ein Land mit dem Namen Birma. Verschwunden, nicht mehr zu finden....rätselhaft oder? Reiner Frericks geht der Sache in seiner Kurier Serie auf den Grund. Auf unserer Reise durch die Welt der Namensänderungen, machen wir heute in „Mesopotamien“ Station. Sie müssen kein Bibelkenner sein, um sich mit dieser Region zu beschäftigen, obwohl -schaden würde es auch nicht. Hier in diesem scheinbar fruchtlosen, öden und felsigen Gebiet, stand die „Wiege der Zivilisation“! Von hier aus entwickelten sich, Babylonier, Sumerer, Aramäer und Assyrer. Wie war das möglich? In einer alten Schrift kann man lesen: „...und er hob sein Glied und verströmte seinen Samen, und der Euphrat füllte sich mit klarem Wasser...“! Dieses Wasser war der Schlüssel! Zwischen den Flüssen Euphrat und Tigris bildete sich, im wahrsten Sinne des Wortes, ein grüner Gürtel; und die Basis war geschaffen, zur Entwicklung der frühesten Hochkulturen der Menschheit. Mesopotamien - „Zweistromland“ - diese Bezeichnung soll von Alexander dem Großen stammen und gemeint ist eben jener, grüne Gürtel mit dem Leben spendenden Wasser der beiden Ströme. Lag hier der biblische „Garten Eden“? Generationen von Archäologen drehten hier jeden Stein um. Ein wahrer archäologischer „Goldrausch“ setzte ein, und in der Tat, es wurden die ältesten Bibeltexte des „Alten Testamentes“ gefunden. Zwei Lehren prallten aufeinander. Hier die „heilige“ mit der Frage nach Gott. Dort die „historische“ mit vielen Fragen nach der Entstehung der Menschheit. Man muss kein religiöser Mensch sein, um zu ahnen, dass sich hier ein ganz besonderer Ort befindet! Wie entstand eigentlich das Land Irak? Heute liegt in diesem so geschichtsträchtigen Gebiet der Irak. Genau genommen, gehören auch Teile von Syrien dazu. Mit der Begriffsbestimmung dieser Region, ist das so eine Sache. Politik und Presse setzen in der Regel das heutige Staatsgebiet vom Irak mit dem Zweistromland gleich. Die Wissenschaft ist da etwas pingeliger und bezieht die Mündungsgebiete und Zuflüsse von Euphrat und Tigris in den alten Namen mit ein. Ich will mich in meinem Bericht an die Politik und die internationale Presse halten und beschränke mich auf das Land, welches durch seine Erdölvorkommnisse bei uns interessant geworden ist. Wir kennen die Geschichte der beiden Golfkriege und die Herrschaft von Saddam Hussein bis zu seinem Ende. Aber wann und unter welchen Umständen ist der Irak entstanden? Begonnen hat alles 1920. Die Provinzen Bagdad, Mossul und Basra schlossen sich zum Staat Irak zusammen. Bis 1958 handelte es sich dabei um ein Königreich. Der erste König hieß Faisal I. 1932 wurde der Irak in den Völkerbund aufgenommen. Schon damals spielte das Erdöl eine große Rolle; und die Förderung unterstand ausschließlich ausländischen Unternehmungen. Besonders Großbritannien ließ sich auf dieses Land ein, bis hin zu militärischen Auseinandersetzungen. Als Reaktion auf die Gründung der Vereinigte Arabische Republiken bildeten der Irak und Jordanien die „Arabische Föderation“. Die „Freien Offiziere“ revoltierten und brachen mit den britischen Besatzern. 1958 wurde der pro britische König Faisal II. gestürzt, die Föderation mit Jordanien beendet und die Republik Irak ausgerufen. Die Monarchie wurde beendet. Die letzten britischen Soldaten verließen im März 1959 das Land. Was dann kam - endete am 20.03.2003 mit dem ersten Bombenangriff auf Bagdad und dem Irakkrieg! Wir sehen, dieses Land war schon unruhig, lange vor Saddam Hussein und ist es bis heute geblieben. Zwei Faktoren bestimmen die Zukunft, das Erdöl und die Unterschiede zwischen Kurden, Schiiten und Sunniten. Hoffen wir, dass diese Probleme verbal gelöst werden können... Hauptstadt Iraks ist Bagdad. Mit mehr als 5,5 Millionen Einwohnern ist es das wahre, politische kulturelle und verkehrstechnische Zentrum des Landes. Gegründet wurde diese Stadt als „Madinat al Salam“ (Stadt des Friedens) im Jahre 762. Der heutige Name bildet sich erst viel später und bedeutet „Geschenk Gottes“ (Bag = Gott oder Herr - dad = Gabe oder Geschenk). Bleibt noch die Frage nach der Bedeutung der Bezeichnung „Irak“? Im semitischen Sprachraum sprach man ursprünglich von: Uruk - und das heißt nichts anderes als „Wasser!...womit wir wieder beim Euphrat und Tigris sind! „Mesopotamien“ - „Garten Eden“ oder doch eher „verlorenes Paradies“ ? Die Wahrheit liegt wohl vergraben im Sand, Geröll und in den Höhlen der kargen Felsen, dieses faszinierenden Landes zwischen den beiden großen Strömen... Seminar für Patienten Das nächste Patientenseminar des Krankenhauses Cuxhaven befasst sich am Mittwoch, 11. Dezember, mit dem Thema „Schmerzen, Blutungen, Ungemach – wenn die Gebärmutter aus der Reihe tanzt“. Referent ist der leitende Oberarzt der Frauenklinik Marc Langenbuch, Beginn ist um 18 Uhr im Captain Ahab’s Culture Club. Beschwerden, die durch die Gebärmutter verursacht werden, kommen in jedem Lebensabschnitt vor. Frauen suchen oft Rat wegen Schmerzen bei der Menstruation und verstärkten Blutungen. In der entsprechenden Lebensphase muss dem Kinderwunsch besondere Beachtung geschenkt werden. Während oder nach den Wechseljahren stehen dann oft Beschwerden im Zusammenhang mit Senkungen von Scheide und Gebärmutter und Blasenprobleme wie Harndrang und Urinverlust im Vordergrund. ku Kurs bei den Johannitern Die Johanniter bieten den Lehrgang „Lebensrettende Sofortmaßnahmen“ am Sonnabend, 14. Dezember, in der Unfallhilfe am Querkamp 10 an. Der Besuch eines solchen Kursus’ ist Voraussetzung für den Erwerb des PKW-Führerscheins und findet zwischen 9 und 16 Uhr statt. Eine Anmeldung wird unter der Telefonnummer (0 47 21) 2 14 15 erbeten. Weitere Informationen finden Interessenten im Internet oder unter der kostenlosen Servicenummer (08 00) 0 01 92 14. ku Neue Tanzkurse Grundkurse für Paare Sa., 11. 1., 16.00 Uhr, 10 x 60 Min. Mo., 13. 1., 19.00 Uhr, 10 x 60 Min. Do., 16. 1., 19.00 Uhr, 10 x 60 Min. 90,– ¤ pro Person Discofox Sa., 18. 1., 20.00 Uhr, 4 x 60 Min. 42,– ¤ pro Person Geschenk-Gutscheine zu Weihnachten für alle Tanzkurse ¤ 90,– pro Person Bei Anmeldung und Bezahlung bis zum 23. Dezember 2013 gibt es einen Rabatt von 10,– ¤ pro Person. Tel. 3 59 94 Grandauerstr. 12 www.tanzschule-beuss.info Flughafen-Transfer J. Johanns, Telefon 0 47 42-21 21 ■ ■ Qualität zu kleinen Preisen Unsere Top-Angebote: fr. dän. Muscheln „super“ kg 3,90 fr. Heringslappen kg 4,50 Frischfischangebote solange Vorrat reicht! Lebende Karpfen wieder eingetroffen kg 6,90 ■ ■


131211_CUK
To see the actual publication please follow the link above