130508_CUK_021

130508_CUK

20 KURIER Stadt & Land 08. 05. 2013 Glänzende Augen für tote Kreaturen DINGWÖRDEN. Die tiefschwarzen Menschen aus der Region: Tierpräparator Amandus Ahlf aus Dingwörden Augen haben den Betrachter fest im Griff, die Pfoten bohren sich ins Holz. Will das Wesen angreifen oder wird es wegspringen? Nichts dergleichen wird dieser Marderhund tun. Er ist tot. Den Anschein von Lebendigkeit hat Amandus Ahlf ihm gegeben. Der Dingwördener präpariert Tiere seit fast 50 Jahren. Auf dem Tisch in der Werkstatt liegt alles parat. Zangen, Zwirn, Nadeln und ein nasses Bündel. Das ist zusammengedreht wie ein Handtuch nach dem Auswringen. Braunes Fell und graue Haut sind zu sehen - grau vom Gerben. Das macht Amandus Ahlf nämlich selbst bei seinen Modellen - im Gegensatz zu Berufspräparatoren. Diesen Rehkopf, der nun als nächstes in neuem Glanz erscheinen soll, hat Ahlf soeben aus dem Gerbesud gefischt und tüchtig ausgewrungen. Bevor das Präparieren losgeht, holt Ahlf, der auch Jäger ist, ein scharfes Messer aus der Tasche und schabt mit viel Druck die letzten Fetzen von der Haut des Tierhalses und der Lefzen ab. Danach rührt der Präparator Gips an und steckt diesen in den Gehörgang des Rehs. Dann formt er dessen Ohren, bis sie Haltung wie Sozial- und Umweltdienste – Ihre kompetenten und vertrauenswürdigen Ansprechpartner in allen Lebenslagen ■ Telefon-Seelsorge Tag und Nacht: Tel.: 0800/1110111 (kostenlos). ■ Weisser Ring, Ansprechpartnerin Silvia Martin-Troyano, Tel.: (04721) 444893 ■ Kontor für Altersfragen Diakonische Altenhilfe: Tel. (0 47 21) 50 07 34. ■ Umwelt ■ Abfallberatung Kreis 8.30-15.30 Uhr, Tel.: 662525 ■ Abfallberater der Stadt Cuxhaven, Henry Jaßmann, Tel. 725712, Fax 725719 ■ NABU-UmweltzentrumCuxhaven Bahnhofstr. 20a, Mo,Mi,Fr 15-17 Uhr Di, Do, Sa 10-12 Uhr,( 04721) 36364 9–11 Uhr und nach Vereinbarung, Tel. 57950 ■ Jugendhilfestation Samtgemeinde Hemmoor u. Börde Lamstedt, Am Heideberg 2, 21745 Hemmoor, Mo. 9-10 u. 14-16 Uhr, Di.+Do. 9-12 u. 14- 16 Uhr, Mi.+Fr. 9-12 Uhr, Tel. 04771- 580930 ■ Jugendhilfestation Samtgemeinde Hadeln-Sietland u. Am Dobrock in Otterndorf, Herr Tietjen, Tel. 04751-9249012 od. o.tietjen@jhs-hemmoor. de ■ Sozialverband VdK, Sozialrechtsberatung, Mi 9.00–12.00 Uhr, City-Center, 1. OG, Segelckestr. 45-47, in dringenden Fällen: Tel. (04141) 2978 ■ Kinder- und Jugendtelefon: Mo - Fr, 15-19 Uhr Beratung unter Tel.: 0800-1110333 ■ VBS-Beratungsstelle für Betroffene und Angehörige im Landkreis Cuxhaven: psychosoziale Beratung und Suchtberatung in den Außenstellen i. Landkreis sowie Grodener Chaussee 21,Cuxhaven, Tel.: (04721) 37067 ■ Frauen-Beratungsstelle: Tel.: (04721) 579392 ■ Sozialberatung im Sozialverband (früher Reichsbund) im Büro Mittelstr. 7a, Mo–Mi 8.30–12.00 Uhr, Tel. (04721) 35845 ■ Pflegestützpunkt Kostenlose u. neutrale Beratung zu allen Fragen rund um das Thema Pflege. Beratungstermine n. Vereinbarung, Tel. 04721- 662261 ■ Pro Familia: Bahnhofstr. 18–20, Anmeldung: Mo., Di., Mi., Fr. 9–12 Uhr, Do. 16–18 Uhr, Tel. 0 47 21-3 11 44 ■ Beratungsstelle des Dt. Kinderschutzbundes Stadt und Landkreis Cuxhaven e.V., Segelckestr. 50, 9-17 Uhr, Tel.: 04721/62211 ■ Jugendhilfestation Süder-/ Westerwisch, Westerwischweg 85–87, Öffnungszeiten: Mo.–Do. 9–11 und 14–16 Uhr, Fr. 9–11 Uhr und nach Vereinbarung, Tel. 39503-0 ■ Jugendhilfestation Ritzebüttel (DRK), Lappestr. 12, Öffnungszeiten: Mo.– Do. 9–11 und 14–16 Uhr, Fr. Tel. (0 47 21) 56 04 22 Mo. 15 -16.30 Uhr, Di. 10 -12 Uhr u. n. Vereinbarung ■Hospizgruppe Land Hadeln e.V. Sackstr. 4, 21762 Otterndorf, Tel. 04751-900190, Sprechz.: Di. u. Do. 10- 12 Uhr u. n. Vereinbarung ■ Schutzengel Selbsthilfegruppe für Menschen mit Ängsten, Depressionen, Panikattacken, jeden Freitag 19 Uhr, Cuxhaven, Regerstr. 41, Tel.: (04722) 91 19 67. ■ AA Jeden Montag, 20 Uhr, Kath. Kirche Altenwalde, Tel.: 04723-4526 Jeden Mittwoch, 20 Uhr, DRK-Haus Altenwalde, Am Königshof 1, Tel.: 04721-49922; ALAnon ■ Kirchenbüro der ev.-luth. Kirchengemeinde Altenwalde Margrit Rosenhagen, Hauptstr. 81, 27478 Cuxhaven, Tel.: 04723-2424, Fax: 2766, KG.altenwalde@evlka.de, Mo-Fr 9 - 12, Do 15-17 Uhr ■ Diakonie-/Sozialstation Cuxhaven Wochenendbereitschaft, Tel. (04721) 52987. ■ Frauennotruf des Paritätischen – Tag und Nacht erreichbar, Tel.: (04721) 579393 ■ Pro Aktiv Center (PACe) Cuxhaven Beratungsstelle f. Jugendl. v. 14 bis 26 Jahren. Hilfestellung für den Einstieg i. d. Berufsleben. Südersteinstr. 4., Mo – Mi 8–12 u. 14–16 Uhr, Do 14–17 Uhr, Fr 8–12 Uhr u. n. tel. Vereinbrg., Tel. (04721) 66 51 50. ■ Cuxhavener Formularfüchse Kostenlose Hilfe beim Ausfüllen von Anträgen usw., Mo. u. Do. von 16.00 - 18.00 Uhr, Elterncafe der Martinskirche ■ KIBIS Kontakte, Information und Beratung im Selbsthilfebereich des Paritätischen: Di u. Fr 9-13, Do 14-16 Uhr, Tel.: (04721) 579332. ■ Kinderhospizverein Cuxhaven e.V. Westerwischweg 85–87, Tel. (0 47 21) 59 13 91, Fax (0 47 21) 59 13 92 ■ Ambulan. Hospiz- u. Palliativberatungsdienst des Diakonischen Werks, Marienstr. 50 (EG), ■ Beratungsstelle des Paritätischen für Kinder, Jugendliche und Eltern Cuxhaven, Reinekestr. 13, Tel. 0 47 21-3 50 66, Mo-Do 8.30-12 u. 14.00-16.00 Uhr, Fr 8.30-12 Uhr, Di. 14.30-16.00 Uhr offene Sprechstunde u. nach Vereinbarung ■Beratungsstelle des Landkreises Cuxhaven für Kinder, Jugendliche und Eltern Otterndorf, Marktstr. 14, Mo-Do 8.30-12 u. 14.00-16.00 Uhr, Fr 8.30-12 Uhr, Termine n. Vereinbarung. Tel. 04751-978770. ■ Beratungs- u. Interventionsstelle (BISS) gegen häusliche Gewalt des Paritätischen: Margarete Weg 2, Bad Bederkesa, Sprechz.: Mo, Di, 9–12, Do, 10–13, Tel.: (04745) 7825920 ■ Cuxhavener Tafel e. V. Heringskai, Tel. 04721-707494, Mo. 10.30-13.00 Uhr, Do. 9.30-12.00 Uhr ■ Frauen- + Mädchenberatung des Paritätischen: Sprechz.: Mo, Mi, Fr, 10–12, Mo, Di, 14–16, Do, 16–18, und nach Vereinbarung Tel.: (04721) 579392 beim lebenden Tier annehmen. Während Amandus Ahlf darauf das Maul des Rehbocks zunäht, erzählt er, wie er zu diesem Hobby gekommen ist. „Das hat sich ergeben, als ich einen Lehrgang zum Trichinenbeschauer auf einem Schlachthof in Stade besucht habe. Der Chef dort konnte präparieren. Ich habe ihm oft dabei zugeguckt, aber nie angefasst.“ Letztendlich habe Ahlf es selbst mit dem Handwerk versucht. „Ich gehöre zu den Autodidakten“, erklärt er. Seit 50 Jahren als Tierpräparator tätig Inzwischen hat der Dingwördener den Rehkopf weiter bearbeitet. Mit einer Lochzange hat er am Nackenteil des Rehs gleichmäßig hintereinander Kreise in die Haut gestanzt. „Die Löcher sind für den Faden. Ich muss den Hals am Ende zunähen“, kommentiert der Jäger. Er verschwindet kurz in einer Hinterkammer der Werkstatt und bringt ein eigens angefertigtes Tonmodell und einen Karton duftendes Heu mit. Sichtlich angestrengt muss der 90-Jährige den Rehkopf auf das Modell zie- Auch im Alter von 90 Jahren ist Amandus Ahlf immer noch fast täglich in seiner Werkstatt. Foto: Kopf hen, bis es endlich passt. Dann füllt er das Präparat mit Heu auf. Kritisch prüft Ahlf sein Werk. „Das ist gut“, zeigt er sich zufrieden. Wieder greift er zu Nadel und Zwirn und fügt die beiden Hautlappen am Nacken an den Löchern zusammen. Dabei ist Zeit für Anekdoten aus dem bewegten Leben des Pferde- und Hundezüchters, des Jägers, des Strohdachdeckers, des Kohlenheizers und Landwirts. Über Erinnerungen aus seinem Leben, dazu Jägers folgt. „Jetzt will ich es aufstellen“, unterrichtet er. Damit meint der Präparator, dass er den Rehkopf auf einer Eichenholzplatte befestigt, Kopf, Geweih, Hals und Ohren endgültig in die richtige Stellung bringt und die fertige Jagdtrophäe an die Wand hängt. Fast möchte man annehmen, der Rehbock lebt. Es sieht aus, als hätte er den Kopf von draußen durch die Wand gesteckt und schaut dem Tierpräparator mit treuen Augen bei der Arbeit zu. Rebecca Kopf gehören auch Aufzeichnungen zur Heimatkunde, verfasst der 90-Jährige sogar eine Chronik für die eigene Hausbibliothek. „Und ganz süchtig bin ich nach der Ahnenforschung“, schwärmt er. Unterdes hat das Modell Gestalt angenommen. Mit einer langen Pinzette fährt Ahlf nun um die Ränder der Augenhöhle beim Reh. Er hat zwei dunkle, glänzende Glasaugen aus einer Schublade genommen. Die setzt er in die leeren Augenhöhlen ein. Ein prüfender Blick des BLICKPUNKTE Gottesdienst in Steinau STEINAU. Am Himmelfahrtstag, 9. Mai, findet in der Gemeinde Steinau unter Mitwirkung des Posaunenchores ein Gottesdienst „unter freiem Himmel“ statt. Beginn ist um 11 Uhr. Bei schlechtem Wetter wird der Gottesdienst in die Kirche verlegt. Anschließend wird gegrillt. Gottesdienst in Lamstedt LAMSTEDT. Am Himmelfahrtstag, 9. Mai, feiert die Kirchengemeinde Lamstedt um 10.30 Uhr einen Freiluft Gottesdienst in Hackemühlen auf dem Sportplatz. Im Anschluss gibt es Leckeres vom Grill. ts Gottesdienst im Freien WINGST. In der Wingst findet auch in diesem Jahr am Himmelfahrtstag wieder ein plattdeutscher Gottesdienst unter freiem Himmel in der Sandkuhle am Ernst- August-von-der-Wense Weg statt. Wie in den letzten Jahren wird dieser Gottesdienst als „Regionalgottesdienst“ für alle Kirchengemeinden der Samtgemeinde Am Dobrock gefeiert. Der Gottesdienst beginnt um 11 Uhr. Die plattdeutsche Predigt hält in diesem Jahr Lektor Reinhard Hagenah aus Bülkau. Bläser der Kirchengemeinden werden den Gottesdienst umrahmen. Im Anschluss ist ein gemeinsames Eintopfessen mit Kostenbeteiligung geplant. Die Sandkuhle liegt in Westerhamm in der Nähe des Hundeübungsplatzes. ku/ts Gottesdienst im Landfrauencafé HEMMOOR. An Christi Himmelfahrt, 9. Mai, um 11 Uhr findet im Landfrauencafe Portlandhof in Hemmoor, Hemmer Straße 5 ein regionale Hofgottesdienst der Kirchengemeinden Hechthausen, Basbeck, Warstade und Osten statt. Nach dem Gottesdienst gibt es Erbsensuppe und zum Nachtisch Kuchen. ku Autorenlesung im Tierheim CUXHAVEN. Am Donnerstag, 9. Mai, um 15 Uhr veranstaltet das Tierheim in Cuxhaven eine tierischen Lesung. Elisabeth van Langen packt ihre Zuhörer mit lustigen, nachdenklichen und manchmal auch traurigen Gedichten sowie Geschichten. Die Tiere halten den Menschen den Spiegel vor. Lassen Sie sich überraschen was Der Eintritt ist frei, um eine Spende für das Tierheim wird gebeten. Am Sonnabend, 11. Mai, von 14 bis 17 Uhr ist Klönschnack bei Kaffee und Kuchen im Tierheim Cuxhaven, Altenwalder Chaussee 217. Ein großer Flohmarkt mit sehr guten Tierartikeln, Kinderspielzeug, Haushaltswaren, Möbel lockt. Da ist für jeden etwas dabei. Die Erlöse gehen an das Tierheim. ts Kino im Taubenhof CADENBERGE. Am Freitag, 10. Mai, spielt das Studiokino im Taubenhof „Die Straight-Story“, eine mehr als ungewöhnliche, auf einer wahren Begebenheit beruhende Geschichte. Alvin Straight ist ein alter Sturkopf aus Laurens, Iowa, der kaum noch laufen kann. Als seine Tochter Rose ihm mitteilt, dass sein Bruder Lyle einen Schlaganfall erlitten hat, beschließt Alvin, sich mit ihm zu versöhnen, bevor es zu spät ist. Weil er keinen Führerschein besitzt, kaum noch sehen kann, aber auf keinen Fall einen Chauffeur will, fasst er einen unglaublichen Plan: Er wird die 700 Meilen bis Mount Zion, Wisconsin, auf seinem Rasenmäher Trecker zurücklegen... Tickets unter: (01 60) 96 46 47 31. ts


130508_CUK
To see the actual publication please follow the link above