130417_CUK_019

130417_CUK

18 KURIER Stadt & Land 17. 04. 2013 BREMEN. Kürzlich fiel der Startschuss für den „Bremen- Nordsee-Express“. Jetzt fährt ein moderner Reisebus der Firma „BUSPUNKT“ dreimal täglich im Liniendienst von Cuxhaven über Bremerhaven nach Bremen und zurück. Vorteil gegenüber der Bahn: Es handelt sich um eine schnelle Direktverbindung ohne Umstieg bis in die Kurgebiete in Cuxhaven - und das zu einem Preis ab neun Euro. Betreiber der neuen Fernbuslinie und Geschäftsführer der Firma „BUSPUNKT“ ist Klaus Ehlers. Der Unternehmer aus Bokel-Kransmoor hat sich mit Gruppen- und Katalogreisen in Kooperation mit „Primo-Reisen“ einen Namen gemacht, hat sich jedoch jetzt aus diesem Geschäftsbereich zurückgezogen, um sich zukünftig unter „BUSPUNKT“ voll auf den Linien- und Charterbereich zum Wohle seiner Kunden zu konzentrieren. Ausschlaggebend dafür sei die zum 1. Januar 2013 erfolgte Freigabe des Fernbusverkehrs gewesen. Sie erlaubt es Busfirmen, innerdeutsche Städteverbindungen ab Entfernungen von mindestens 50 Kilometern im Liniendienst anzubieten. In den vergangenen 78 Jahren war das zum Schutz der Bahn nur eingeschränkt möglich. Erste Erfahrungen mit der neuen Entwicklung des Fernbusverkehrs konnte Ehlers bereits andernorts machen. „In Kooperation mit zwei Berliner Busunternehmen 17. APRIL verkehren „BUSPUNKT“ Busse sechs Mal täglich zwischen Hannover und Berlin“, erklärt Ehlers. Das Angebot werde sehr gut angenommen. Dass der „Bremen-Nordsee-Express“ ebenso ein Erfolg wird, steht für den „BUSPUNKT“-Geschäftsführer außer Frage. „Unsere Bremer Gäste fahren bequem und schnell bis in die Cuxhavener Kurgebiete ohne umsteigen zu müssen. Umgekehrt kommen Cuxhavener Fahrgäste in einem Rutsch bis in die Bremer Innenstadt“. Zudem sei der Bus das sicherste und eines der umweltfreundlichsten Verkehrsmittel. Fahrplan, Preise und Buchungen gibt es Internet unter www.buspunkt.net. ku Richtig Fahrt aufgenommen „Bremen-Nordsee-Express“ fährt dreimal täglich „BUSPUNKT“-Geschäftsführer Klaus Ehlers: „Der Bus ist das sicherste und eines der umweltfreundlichsten Verkehrsmittel - Von der CIA unterstützte Exil-Kubaner landen am 17. April 1961 in der Schweinebucht, um Fidel Castro zu stürzen. Das Unternehmen scheitert kläglich. - Am 17. April 1968 wird der Hoffnungsträger der tschechoslowakischen Kommunisten, Alexander Dubcˇek, als Erster Sekretär abgelöst. - Nach einem spannenden Rettungsmanöver landen die drei Astronauten, die mit Apollo 13 im Weltraum getrieben sind, am 17. April 1970 sicher auf der Erde. - Nikita Chruschtschow, sowjetischer Politiker, wird am 17. April 1894 in Kalinowka geboren. Er stirbt am 11. September 1971 in Moskau. - James Last, deutscher Begründer des Partysounds, wird als Hans Last am 17. April 1929 in Bremen geboren. hwi WINGST. Jeden Tag auf dem Platz, um die Jugend zu trainieren, jeden Tag mit den Gedanken beim Verein. Kurz: ein Leben für den Sport. Beim Ehrungstag des Kreissportbundes (KSB) wurden 65 Angehörige sämtlicher Sport- und Schützenvereine aus dem gesamten Landkreis Cuxhaven für ihre herausragenden und meist jahrelangen ehrenamtlichen Dienste für den Verein geehrt. Der Landessportbund (LSB) verlieh ebenfalls Ehrungen. Alle zwei Jahre verleiht der KSB die silbernen und goldenen Nadeln an die Vereinsmitglieder. In diesem Jahr fand der Ehrungstag zum Anlass des 100-jährigen Vereinsjubiläum des VfL Wingst beim „Brückenwirt am Zollbaum“ statt. Der Vorsitzende des Kreissportbundes Edmund Stolze begrüßte zahlreiche Besucher auf dem vollen Saal. Aus dem gesamten Cuxland, sowohl Nord- als auch Südkreis, sowie der Stadt Cuxhaven waren die Sportler und Schützen in die Wingst gekommen. Das Ehrenamt muss auch künftig gefördert werden Stolze betonte in seiner Begrüßung, wie wichtig es sei, das Ehrenamt zu fördern. Damit sprach er auch die Arbeitgeber an, die in seinen Augen mehr Rücksicht auf die ehrenamtlich tätigen Mitarbeiter nehmen müssten. Gleichzeitig betonte er die Schwierigkeit, junge Leute und damit den Nachwuchs in den Vereinen zu begeistern. Schon jetzt beobachte er auch im Landkreis Cuxhaven, dass zunehmend Hauptamtliche in den Vereinen eingestellt werden müssten. Dabei sei die Frage, wie lange sich so etwas durch die Beiträge finanzieren lasse. Seine Nachredner – zu denen unter anderem Samtgemeindebürgermeisterin Bettina Gallinat, die stellvertretende Landrätin Annette Faße, der Wingster Bürgermeister Michael Schlobohm und der SPD-Landtagsabgeordnete Uwe Santjer gehörten – unterstrichen ebenfalls die Bedeutung des Ehrenamtes für die Menschen in der Region. Der Ehrenvorsitzende des KSB, Harald Graw, wies darauf hin, sich in Zukunft vor allem auch dem demografischen Wandel, der den Jugendsport immer mehr ausdünne und gleichzeitig ein breiteres Angebot für ältere Menschen nötig mache, zu widmen. Auch die Ganztagsschulen seien ein Thema, schmälern sie schließlich die Freizeit der Jugend. Am Ende begeisterte Ehrenlandrat Martin Döscher mit seiner unterhaltsamen Rede „op Platt“, bevor die goldenen und silbernen Ehrennadeln des KSB verteilt wurden. Auch der Landessportbund ehrte Vereinsmitglieder. Darunter Bernhard Riemke (rechtes Foto) aus Lamstedt, der eine Ehrennadel des LSB bekam. Er ist 1972 in den TSV Lamstedt eingetreten und kam 1982 in den Vorstand. Von 1988 bis heute ist er Vorsitzender des TSV. „Mir gefällt besonders der Umgang mit den Kollegen und den Sportlern“, sagt der 68-Jährige, dessen Leidenschaft der Fußball ist. Ebenfalls eine Nadel des LSB erhielt Horst Wycisk (Foto unten) vom TSV Otterndorf. Er sei „ein Schwimmer“ wie er selbst sagt. In seiner 38-jährigen Vereinslaufbahn war er unter anderem Sportler, Abteilungsleiter, Trainer und Schiedsrichter. „Ich habe vom Sport viel gehabt und jetzt gebe ich etwas zurück“, sagt der 74-Jährige. nr Jugend für Ehrenämter begeistern Kreis- und Landessportbund zeichneten 65 Funktionäre aus Balthasar Ahlf wird von KSB-Chef Edmund Stolze ausgezeichnet. Foto: N. Rohde Ein Musical-Dinner Stücke aus „Phantom der Oper“ und „Elisabeth“ CUXHAVEN. Am Sonnabend, 20. April, findet wieder einmal ein Musical Dinner im Hotel Wernerwald statt. Ein kulinarischer Hochgenuss umrahmt von klassischen und moderneren Musicalerlebnissen. Auf dem Programm stehen dieses Jahr Stücke aus „Phantom der Oper“, „Elisabeth“ oder „3 Musketiere“, doch auch aus der Traumfabrik „Disney“ gibt es einige Stücke, die den vorangegangenen in nichts nachstehen. In stimmungsvoller Atmosphäre kann man dieses 5-Gang- Menü in musikalischem Rahmen für 59 Euro inklusive Getränke genießen. Um Vorreservierung wird gebeten unter Telefonnummer: 0 47 21/ 2 91 41. ku Schon nach wenigen Einsätzen der ABOplusCard Gold* Die neue ABOplusCard Gold Nutzen Sie zusätzlich die Vorteile der KüstenCard: Kostenloser Umtausch in unseren Kunden-Centern. Info-Telefon 04721-585-333 Entdecken Sie die Vorteile der ABOplusCard Gold: aboplus.cnv-kuriere.de ● über 100 weitere Rabatt-Partner! ● die Rabatt-Vorteile von zwei Karten in einer! ● bis zu 30% Rabatt! haben Sie Ihr Zeitungsabo zusammengespart. Lassen Sie sich Ihre Rabatte einfach in unseren Kunden- Centern auszahlen. *Gilt für alle Abonnenten, die die Cuxhavener Nachrichten und die Niederelbe-Zeitung täglich montags bis sonnabends unbefristet abonniert haben.


130417_CUK
To see the actual publication please follow the link above