Wachwechsel im Deichverband. Gunter Armonat gibt Amt des Oberdeichgrafen ab.

NIEDERSACHSEN. Im Jahr 2003 gründete sich der Deichverband Kehdingen-Oste aus dem Zusammenschluss mehrerer kleinerer Einheiten. Auf den ersten Oberdeichgrafen Helmut Barwig folgte Gunter Armonat als "Chef". Nun hat Armonat die Leitung des zweitgrößten niedersächsischen Deichverbandes an Dr. Albert Boehlke übergeben.

Genau zehn Jahre und zehn Tage war Gunter Armonat im Amt, hat in dieser Zeit durch sein Verhandlungsgeschick und sein politisches Netzwerk einen großen Beitrag für den Küsten- und Hochwasserschutz in der Region geleistet. Gewählt am 29. Januar 2007 im Gasthof zur Post, waren es besonders seine fachliche Kompetenz und seine besonnene Art, die die Vorstandsmitglieder zu schätzen wussten. Ihm war es auch zu verdanken, dass im Juni 2011 mit Hauke Meier ein hauptamtlicher Geschäftsführer eingestellt wurde, da die anfallende Arbeit im Ehrenamt nicht mehr zu bewältigen war.

In seine Amtszeit fallen unter anderem die Fertigstellung des Deichpflasters in Nordkehdingen, der Bau des Ringdeiches in Freiburg sowie die Errichtung beziehungsweise Sanierung von Sielen, Schöpfwerken und etlichen Kilometern Ostedeich. Eine Bilanz, die sich sehen lassen kann, darin waren sich alle Mitglieder des Ausschusses im Deichverband Kehdingen-Oste einig und ernannten Gunter Armonat zum Ehrenoberdeichgrafen - nicht ohne Hintergedanken. "Denn so bleibt Gunter dem Deich verbunden und kann auch zukünftig an Veranstaltungen des Deichverbandes teilnehmen", erläuterte sein Stellvertreter Horst Wartner den Beschluss. So wird Armonat etwa im März die zuständigen Landräte und Vertreter der Deichverbände nach Hannover begleiten, um im Gespräch mit der Staatssekretärin im Umweltministerium Almuth Kottwitz Bewegung in Sachen Festlegung der Bestickhöhe an den Hauptdeichen zu bringen. Eine von zwei Sachen, die er während seiner Amtszeit gern erledigt hätte. ts

Weiter geht’s auf Seite 9.

Cuxhavener Nachrichten Niederelbe Zeitung Der Helgoländer CUXjournal Cuxtipps