Per E-Bike durch das Osteland

Am Oste-Sperrwerk starten Vorstandsmitglieder und Freunde der AG Osteland zur Elektrorad-Erstbefahrung des neuen Oste-Radwegs. Foto: Rohde

Am Oste-Sperrwerk starten Vorstandsmitglieder und Freunde der AG Osteland zur Elektrorad-Erstbefahrung des neuen Oste-Radwegs. Foto: Rohde

Nahezu zeitgleich erlebte Deutschlands jüngste Flussroute, der 145 Kilometer lange "Oste-Radweg", kürzlich zwei Premieren: Nahe der Oste-Quellregion, an der historischen Wassermühle in Sittensen, verkündete Reinhard Brünjes, Vorsitzender des Touristikverbandes Rotenburg/Wümme (TouROW), den Abschluss der Routen-Ausschilderung und dankte der AG Osteland für deren Initiative.

Auf dem Sperrwerk in der Ostemündung, wo der AG-Osteland-Vorstand zur Erstbefahrung der Route per E-Bike aufbrach, präsentierte der Vereinsvorsitzende Jochen Bölsche (kleines Foto) eine neu erstellte Gratis-Faltkarte mit dem Verlauf der Route.

Mit leisem Sirren ging es vorbei an maiengrünen Deichen und blühenden Obstbäumen, an grasenden Schafen und bunten Booten - Idylle pur erwartete die Teilnehmer der E-Bike-Tour. Bereits auf der ersten, von den Tourenleitern Peter und Monika Prüss (Osten) vorbereiteten Etappe von Balje bis Bremervörde-Elm erlebten die Radler bei strahlendem Sonnenschein die Flussregion von ihrer besten Seite.

Lesen Sie die Fortsetzung auf Seite 14