17. August 2016

Hadler Kurier

Kunst und Musik. Jugendliche verschönern Musik- und Bildungszentrum.

Dieses große Kunstobjekt ziert ab sofort den Eingangsbereich der Musikschule An der Oste – viele kleinere finden sich in den Gängen. Unter Leitung von Sylvia Stark haben insgesamt neun Kinder in den Sommerferien daran gearbeitet. Musikschulleiter Wolfgang Haack zeigte sich begeistert angesichts des Ergebnisses. Foto: Schult

Dieses große Kunstobjekt ziert ab sofort den Eingangsbereich der Musikschule An der Oste – viele kleinere finden sich in den Gängen. Unter Leitung von Sylvia Stark haben insgesamt neun Kinder in den Sommerferien daran gearbeitet. Musikschulleiter Wolfgang Haack zeigte sich begeistert angesichts des Ergebnisses. Foto: Schult

HEMMOOR. Es sind häufig die kleinen Zufälle im Leben, aus denen später Großes entsteht. So war es auch bei der Begegnung zwischen Kunst- und Kreativtherapeutin Sylvia Stark und dem Leiter der Musikschule An der Oste, Wolfgang Haack.

Beide trafen sich eher zufällig bei einer Veranstaltung, kamen miteinander ins Gespräch und schon war eine Idee geboren. "Nach dem Umzug der Musikschule in die neuen Räume gefielen mir die weißen Wände am Anfang ziemlich gut. Doch auf Dauer konnte das keine Lösung sein", berichtet Haack. "Hier musste etwas geschehen und so kam der Vorschlag von Sylvia Stark gerade zur rechten Zeit."

Die Hemmoorer VHS-Dozentin war nämlich auf der Suche nach Räumen für ein Kunstprojekt mit Jugendlichen in den Sommerferien. Und schon waren weiße Wände und Kunst in Kombination gebracht. Der Landschaftsverband Stade, die EWE-Stiftung sowie der Rotary Club Otterndorf-Land Hadeln engagierten sich finanziell und die Musikschule steuerte ein paar ausgemusterte Instrumente bei. Denn die einzige Vorgabe des Projektes war: es sollte etwas mit Musik zu tun haben und farblich zur Gestaltung des Musik- und Bildungszentrums in der Hemmoorer Bahnhofstraße 36 passen.

Sponsoren ermöglichten das Projekt

So machten sich neun Kinder und Jugendliche aus dem gesamten Landkreis Cuxhaven im Alter von 11 bis 14 Jahren drei Tage lang ans Werk. Sie sägten, malten, klebten und bauten, was das Zeug hielt, kreierten unter fachkundiger Anleitung von Sylvia Stark ein gutes Dutzend Kunstwerke, die seit der vergangenen Woche nun den Eingangsbereich und die Gänge im Gebäude verschönern.

Tag der offenen Tür am 20. August

Wolfgang Haack zeigte sich begeistert: "Das ist echt der Hammer, was die Jugendlichen in so kurzer Zeit geschaffen haben. Dafür habe ich auch gerne meine alte Posaune geopfert, die nun in Einzelteile zerlegt hier überdauern wird." Auf jeden Fall sind die Musikschule, die VHS und die Räume des Culturkreises ein ganzes Stück schöner geworden, getreu dem selbst gewählten Motto "Colour meets Music."

Wer sich die Kunstwerke anschauen möchte, hat am Sonnabend, 20. August, zwischen 14 und 17 Uhr die Gelegenheit dazu. Dann bitten die Musikschule, die VHS und der Culturkreis zum Tag der offenen Tür mit allerhand Programm.

Thomas Schult

Cuxhavener Nachrichten Niederelbe Zeitung Der Helgoländer CUXjournal Cuxtipps