Heimatpfleger im "Osteland-Salon". Fragen stellende und gefragte Menschen im Gespräch.

NIEDER OCHTENHAUSEN. Bereits zum fünften Mal brachte die AG Osteland Menschen miteinander ins Gespräch. In der Reihe "Ostelan-Salon" berichteten sechs Heimatforscher von ihrer Leidenschaft für lokale Geschichte und über besondere Erlebnisse bei ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit.

Die Gesprächsleitung lag in den bewährten Händen von Sebastian Bertram, der gleich mit der Frage nach der Motivation begann. Bei Walter Peters war es die starke Bindung an die Heimat und die Oste. Er interessiert sich besonders für die Geschichte der Betriebe und Höfe in Nieder Ochtenhausen. Dorothee Fetz wollte als Zugezogene mehr über die Familie ihres Mannes und ihren neuen Wohnort Belum erfahren. Die Familie von Hermann Röttjer war eine der ersten, die vor rund 200 Jahren in Iselersheim siedelten und so war sein Interesse für die Historie des Dorfes geweckt. Rainer Brandt fürchtete in der Schulzeit das Fach Geschichte, nannte es eine lieblose Aneinanderreihung von Zahlen. Erst 1974 bei der Eingemeindung vieler Dörfer zur Stadt Bremervörde erkannte er den Wert lokaler Geschichte und Geschichten für die Menschen. Seitdem forscht und dokumentiert er. Ganz anders bei Gisela Tiedemann. Sie hat das "Heimatforscher-Gen" quasi in die Wiege gelegt bekommen und führt konsequent fort, was ihr Urgroßvater begann. Besonders angetan haben es ihr die Fähren, Mühlen und die Störe in/an der Oste. Hartmut Follmer kam schließlich über die Anfrage seiner Gemeinde zum Schreiben einer Ortschronik zur Heimatforschung. Er ist "nebenbei" noch Moorbahnfahrer und veranstaltet Gästeführungen in Sittensen.

In einem sind sich die sechs Heimatforscher einig: Ihre Arbeit hilft dabei, das Geschichtsbewusstsein in der Bevölkerung zu stärken und lokale Geschichte zu bewahren. Daher sei Nachwuchs dringend gesucht. Als guter Einstieg empfehle sich das Schreiben von Biografien. Von dort ginge es automatisch weiter in die Gesichte de Umgebung. Voraussetzungen brauche es, außer genügend Zeit, keine. ts

Cuxhavener Nachrichten Niederelbe Zeitung Der Helgoländer CUXjournal Cuxtipps